Zeitzone: Europa/Wien




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 285 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste
  Druckansicht

Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 01:02 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Vorwort
Dies ist eine SD Geschichte, wie sie bereits von Ein_Jemand verfasst wird. Die Story ist allerdings eine andere. Es soll eine interaktive Geschichte sein, was wiederrum heißt, dass der Leser einen gewissen Einfluss hat. Dies geschieht in Form von Fragen. Nach JEDEM Kapital folgt eine Frage mit mehreren Lösungen. Die am häufigsten gewählte Antwort wird dann die Fortsetzung beeinflussen.
Dies bedeutet im Klartext, dass die Kapitel von den Lesern in indirekter Form „geleitet“ werden. Jeder der Haupt- und Nebencharaktere kann dabei im schlimmsten Fall draufgehen. Da das ganze Geschehen sich im Traum abspielt, stirbt keiner der Träumer wirklich. Sollten sie im Traum sterben, haben sie entweder ein Falsches Erwachen, spawnen neu oder eher das wahrscheinlichste: Sie wachen auf und scheiden dadurch aus dem restlichen Geschehen aus. Traumpersonen, die sterben scheiden ebenfalls aus (Ausnahmen möglich).
Es kann aber auch sein, dass eine Antwort den Träumer überhaupt davor rettet zu erwachen. Also wählt mit Bedacht! Um zu gucken, wie dies funktioniert fungiert Kapitel 1 als Probekapitel. Sollte dies ganz gut klappen, so wird die Geschichte weiterhin so fortgesetzt. Falls nicht…dann wird sie halt völlig normal weiter verfasst.
Die Anzahl der Träumer wird auf 8 begrenzt. Es kann danach niemand mehr dazustoßen. Und vergesst nicht: Einmal aufgewacht gibt es kein zurück mehr in den SD!

Die Träumer:
Padelboot
Traum_Saphir
Ein_Jemand
JohnDorian
Alper
IceSoul
Melody
TbONE

Warum ich nicht noch andere dazunehme? Ich wollte einfach eine klare Grenze haben. Bei einigen kommt jetzt vielleicht die Enttäuschung auf, dass sie nicht vorkommen, aber das hat nichts persönliches. Es wären sonst einfach zu viele geworden. Erwähnungen seitens der Träumer sind aber möglich.


Prolog: „Ich erkenne, dass ich träume!“
Voller Schreck wimmerte er auf dem Boden. 3 Schussverletzungen auf seiner Brust, dennoch fühlte er keinen Schmerz, sondern eine Art drückende Lähmung. Eine dunkle Gestalt mit einer Handfeuerwaffe näherte sich ihm, langsam und zielsicher. Er hob die Waffe und richtete sie auf den Kopf der Verletzten. Dieser wusste, dass alles zu spät ist. Ein lauter Knall ertönt.
Plötzlich wachte Padelboot auf.
Padelboot: (Mist! Das hätte ich doch als Traum erkennen können! Ich bin eh schon wieder bei YouTube Videos angucken eingeschlafen.)
Er stand auf und ging hinüber zu einem PC. Dort war ein YouTube Video beendet. Er beendete die Vollansicht des Videos mit dem Titel „Willy Brandt- Der Visionär 4/4“ und setzte sich auf seinen gelben Drehstuhl hin. Schnell rief er seine Favouriten auf und wechselte auf die Seite „luzider-traum.at“. Enttäuscht musste er feststellen, dass diese sich in Wartung befand.
Padelboot: (Diese Seite ist nicht erreichbar. Schade, ich wollte doch noch in den Chat. Hoffentlich kriegt Steve das bis morgen wieder hin.)
Erneut stand Padelboot auf und schaute auf seinen Wecker. 1:03 Uhr. Etwa eine halbe Stunde später, nach Zähne putzen und PC abschalten, war Padelboot wieder in seinem warmen Bett. Es war Samstag Nacht und somit hatte er genügend Zeit für seinen Schlaf. Trotz seiner Müdigkeit konnte er nicht einschlafen. Erneut ein Blick auf den Wecker. „1:04 Uhr“.
Padelboot: (Bitte? WAS?! Das kann doch garnicht sein!)
Plötzlich wurde die Tür aufgetreten und die dunkle Gestalt von vorher trat ein.
Gestalt: Verschwinde! Sie wollen dich trüb machen! SIE WOLLEN DICH TRÜB MACHEN!
Padelboot schrie, während die Gestalt ihn wild schüttelte. Nun erwachte er wirklich…und war wütend.
Padelboot: (Man ey! Das hätte ein schöner Klartraum werden können!) Mist…
Das gleiche Szenario. PC war an, er war noch angezogen. Die Uhrzeit war jedoch eine andere: „0:23 Uhr“. Und die Internetseite war an, jedoch war niemand im Chat. Kurz darauf war Padelboot wirklich schlafbereit. Im Bett überlegte er sich, wie er am besten an einen Klartraum kommen könnte…

Nun folgt die erste Frage: Welche Technik soll Padelboot verwenden?
1) Autosuggestion (Ich erkenne, dass ich träume!)
2) MILD (Ich träume und habe einen KT)
3) Sich einen möglichen KT vorstellen
4) …nichts

Diese Frage erübrigt sich fast schon, aber es dient als eine Art Testlauf des Schreibsystems. Und somit beginnt schon mal alles…

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 01:19 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Ein interessantes Konzept, hoffentlich machen da auch viele mit. :)

Zur Frage: Padelboot soll...sich einen KT vorstellen.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 01:39 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Das hoffe ich auch. Wäre nämlich schade, wenn ich dieses Konzept verwerfen müsste.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 09:48 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
3)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 16:38 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
So ihr habt abgestimmt (und ich zuviel Bock gehabt :D ). Somit ist folgende Antwort ausgewählt worden:
„Sich einen möglichen KT vorstellen“

Kapitel 1 : Klarheit kommt selten allein
Padelboot versuchte sich vorzustellen, wie sein heutiger Klartraum sein könnte. Natürlich erst der Nasen RC, mit dem er bisher immer zurecht kam. Der musste einfach dabei sein. Allerdings war er bereits sichtlich erschöpft und müde, sodass er immer wieder von Bildern gedacht hatte, die er gar nicht dabei haben wollte. Immer wieder versuchte er, dies noch zu stabilisieren, aber letztlich war es unmöglich. Es waren zu viele hypnagoge Bilder, als das er sich einen Klartraum vorstellen könnte. Padelboot schüttelte den Kopf, drehte sich noch einmal um und wartete auf den Schlaf. Und kurz darauf schlief er auch direkt ein.

Diese Traumumgebung kam ihm bekannt vor. Es war die Realschule, die er erst kürzlich noch besucht hatte. Alles war wie immer. Das Gebäude, der Schulhof, die Straße, die Innenräume und die Klassen. Dabei ist sie im eigentlichem Leben doch renoviert worden. Dies bemerkte er jedoch nicht. Vertrübt und nicht ganz seiner selbst, stampfte er in seinen Klassenraum. Seine Klasse saß da, seine Lehrerin am Pult sitzend. Es war wohl gerade Deutschunterricht, den an der Tafel standen Wörter und durchaus realistische Satzgefüge.
Lehrerin: Patrick, wieso bist du denn so spät? Das hätte ich von dir nicht erwartet.
Eine realitätsnahe Aussage, der Träumer jedoch stampfte zu seinem Platz, was wiederrum überhaupt nicht ihn selbst wiederspiegelt.
Padelboot: Schnauze! Ich darf das.
Enttäuscht schüttelt die Lehrerin den Kopf. Padelboot wurde urplötzlich skeptisch. Irgendetwas stimmte da noch nicht. Die Lehrerin, die da saß, war eigentlich eine Lehrerin, die er und der Rest der Klasse doch sehr vertrauen. Und da klingelte es auch plötzlich und aus Lautsprechern, die im realen Leben ebenfalls nicht vorhanden waren, ertönte eine Warnmeldung.
Lautsprecher: Achtung! Alle Schüler auf dem Hof versammeln. Wir haben Spinnen im Haus.
Nun wurde es wirklich seltsam.
Lehrerin: So dann geht bitte raus, damit ich die Tür abschließen kann. Die Fenster lasst auch bitte zu.
Wieder eine realistische Tätigkeit, gefolgt von etwas unrealem. Padelboot sah hinaus und sah überall große Spinnen auf dem Hof. Alle sahen sie aus, als seien sie aus dem Spiel Minecraft.
Padelboot: (Moment mal! Das kann doch gar nicht sein!)
Die Klasse war längst weg, doch der Träumer stand auf. Er führte seine Hand zur Nase und kniff sie zu. Er konnte durchatmen. Somit war es für ihn klar. Er träumte! Noch einmal wiederholt er den RC, um sich ganz sicher zu sein. Er ging hinaus. Anscheinend wurde die Tür doch nicht verschlossen. Schüler kamen wieder in das Gebäude, auch seine Klasse.
Schüler: War nur falscher Alarm Patrick. Wir können nach Hause.
Padelboot: Ok Michael.
Kaum war er klar, hatte er auch schon Schulfrei. Er rieb sich die Hände und ging noch einmal in seine Klasse. Hier konnte er sich auf den Traum vorbereiten. Auf dem Lehrerpult standen Verwandlungsdrinks, die er natürlich sofort sehr begehrte. Dazu eine Schachtel Klarheitspillen, was er für nötig hielt.
Padelboot: Entschuldigen sie Frau *Name nicht veröffentlicht*. Darf ich welche mitnehmen?
Lehrerin: *lächelt* Aber natürlich Patrick. Kannst dir etwas davon mitnehmen.
Padelboot: Danke.
Er nahm die Schachtel Pillen mit und packte einige der Klarheitsdrinks ein.
Padelboot: (In Ordnung. Ich nehm das und das und vielleicht auch noch das.) *packt mehrere Drinks ein* (Das müsste erstmal reichen.)
Er erblickte noch eine 9mm auf dem Tisch. Er wusste, wie seine Lehrerin eigentlich zu Waffen stand, aber es war ja ein Traum. Dann kam der Schüler, den Padelboot vorher ansprach, und nahm sie mit.
Michael: Hätte ich fast vergessen. Pass auf, ja? *geht*
Padelboot: Ja ja. Mach ich schon. Wir sehen uns.
Erneut betrat Padelboot, den nun leeren Flur. Ein Ortswechsel war ihm grade sehr gelegen. Er sprang, machte einen Rückwärtssalto und fand sich dann ganz woanders wieder.

Währenddessen war jemand anderes in seinem Hauptquartier. Ein Portrait von ihm, wesentlich größer als er selbst, hing hinter ihm an der Wand. Das Symbol des Sozialismus an der Doppeltür zu sehen, wurde sie geöffnet und jemand trat hinein.
Mann: Wir haben es fast geschafft, sir. Bald sind wir die reichste Nation des DFK!
Ein_Jemand: *dreht den Stuhl und wendet sich dem Mann zu* Ausgezeichnet.
Klischeehafter Weise streichelte er dabei eine Katze, die ihm auch noch verdammt ähnlich sah.
Ein_Jemand: Meine sozialistische Diktatur erstreckt sich weit genug und ich kann dieses blöde Kaiserreich, welches ich eh als GmbH ansehe, stürzen! *finstere Lache* (Schade, dass dies nicht im echten DFK vorgekommen ist.)
Der Mann nickte und verlies den Raum. Aber er kehrte erneut zurück.
Mann: Übrigens. Sie haben heute ein wichtiges Treffen.
Ein_Jemand: Wo denn?

Zur selben Zeit, an einem Rednerpult mit der Aufschrift „Für das Volk“, stand Padelboot, nun auch in einem schicken Anzug gekleidet. Hinter ihm waren die Regierungsbänke, wie der Vorsitzender des Parlamentes. Die Wand war hinten ganz gelb mit einem großen, goldenen Vogel. Er befand sich im Parlament der Bundesrepublik Padelanien und hielt gerade eine Rede.
Padelboot: Und so, meine Damen und Herren, sollten wir alles folgendes bedenken! Es ist die Schicksalsfrage der Bundesrepublik! Wir stehen vor der Wahl, zwischen Klarheit und Trübheit…WIR WÄHLEN DIE KLARHEIT!
Nun verlies er das Rednerpult und den Plenarsaal, untermalt mit dem Applaus der Abgeordneten. Er ging durch die Hallen des Parlamentsgebäudes.
Padelboot: (Schon eine ganze Weile lang klar. Geil! Endlich mal ein guter KT! Also…ich könnte ja noch etwas essen gehen.)
Auf dem Weg hin kam ein Mann, der den realen Politiker Egon Bahr aus den 70ern nahezu identisch sah, zu ihm. Padelboot wusste, dass dies Edon Bahn aus seiner Geschichte darstellen sollte.
Edon Bahn: Entschuldigen sie Herr Präsident. Als ihr Innenminister muss ich sie fragen, ob sie dies hier ausfüllen könnten. *überreicht ihm ein Papier*
Padelboot: Was ist denn das? *nimmt das Papier an sich*
Edon Bahn: Es geht um das Klartraumprojekt, was von der LDP vorgeschlagen wurde und im ganzen bundestaatlichen Staatsgebiet und Bundesgrenzen der Bundesrepublik Padelanien ausgeführt werden soll.
Padelboot: (Beeindruckend! Er mag zwar nur eine Traumperson sein, jedoch kennt er die unbekannten Details meiner Geschichte bestens. Oh ja das gefällt mir!) Also wenn ich das richtig verstehe, sollen wir geringe Geldmengen darin investieren.
Edon Bahn: *nickt* Das würde den Bundesbürgern sicherlich gefallen, aber ja. Ein bisschen muss man darin investieren. Ich würde dem jedenfalls zustimmen.
Nun hatte Padelboot die Wahl. Sollte er die Bürger seines Staates glücklich machen oder lieber den Geizhals raushängen lassen? Er überlegte es sich gut.

Nun die neue Frage: Wie soll sich Padelboot entscheiden?
1)Bahn zustimmen
2)Bahn widersprechen
3)Bahn selbst entscheiden lassen

Wie ihr seht ist Ein_Jemand schon einmal nebenbei eingeführt worden, genauso wie eine Traumperson (wobei Edon Bahn jetzt nicht gerade eine Schlüsselposition inne hat).
Falls sich jemand fragt: Nein Kapitel 1 endet noch nicht. Zwischen den Kapitelabschnitten kommen auch diese Fragen. Ihr merkt, wenn ein Kapitel zu Ende geht, sobald eine neue Kapitelüberschrift genannt wird.

PS: Falls es jemanden interessiert. Bundestaatliches Staatsgebiet und Bundesgrenzen der Bundesrepublik Padelanien ist tatsächlich die Bezeichnung für das Territorium der BRP und die LDP (Liberal Demokratische Partei) eine bootsche Partei.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 18:17 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
Bahn wiedersprechen und geizen ( auf Padels Tod durch einenen Lynchmob hoffen :ugly:)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2011, 18:23 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Ach was, der (Edon Bahn) soll gefälligst selbst entscheiden. :ugly:

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2011, 15:57 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
So. Da ja unentschieden herrscht erkläre ich nun mal, was in gewissen Entscheidungsfällen passiert. Bei einem unentschieden wird die, meiner Meinung nach, beste Antwort ausgewählt. Wählt hingegen NIEMAND (was ich nicht hoffe), dann wird die schlechteste ausgewählt und das kann schwerwiegende Folgen haben. Für gewöhnlich reicht aber eine einzige Stimme Mehrheit (also auch mind. 1 Wähler), um das Geschehen durch die Leser zu beeinflussen. Dementsprechend hoffe ich, dass demnächst mehr abstimmen werden. ;)

Aufgrund des Unentschiedens wird folgende Antwort ausgewählt: „Bahn zustimmen“
Zum Ende hin wird es auch „Was wäre wenn…“ geben, wo ihr sehen könnt, was anders gewesen sein könnte.

Padelboot nickte anschließend. Die Kosten waren gering und gut finanzierbar und auch der Bevölkerung könnte dieses Projekt gut tun. Er unterschrieb die Papiere, während Edon Bahn lächelnd dabei zusah. Nach der Unterschrift übergab Padelboot das Papier an seinen Innenminister Bahn zurück, welcher freudig das Papier an sich nahm.
Padelboot: Das müsste genügen. Dieses Projekt erhält meine volle Unterstützung.
Edon Bahn: Vielen Dank Herr Präsident. Ich werde sofort daran arbeiten, dies durchzusetzen.
Padelboot: Tun sie das Edon.
Edon Bahn nickte freudig und machte sich daran auf, an dem Projekt zu arbeiten.
Padelboot: (Es tut schon irgendwo gut, etwas für sein Volk zu tun, auch wenn es nur ein Klartraum ist. Hmmm…also ich könnte ja noch was zu Essen holen und dann weitergehen.)
Schnell betrat er die Kantine des Parlamentes, nahm sich ein Knoppers mit und aß unterwegs. Er verließ das Gebäude, wo bereits ein schwarzer Porsche mit zwei Insassen vorfuhr. Der Beifahrer stieg aus und wollte das Gebäude betreten, als er versehentlich mit Padelboot zusammenstieß.
Padelboot: Oh tut mir Leid! Ich habe sie gar nicht gesehen. (Ganz ruhig bleiben. Dann passiert schon nichts.)
Der andere Mann kam schnell zu sich und wandte sich Padelboot zu.
Mann: Oh das geht schon. Ist ja nichts passiert.
Padelboot: Okay gut. Dann gehe ich mal. Bye.
Nun wandte sich Padelboot ab und ging den Bürgersteig entlang.
Mann: (Hmmm…irgendwo kommt mir seine Art der Artikulierung bekannt vor…aber woher?)

Den Kopf schüttelnd, betrat Ein_Jemand anschließend das Parlamentsgebäude. Er sah sich ruhig um. Überall gingen Abgeordnete ihren Tätigkeiten nach, Touristen sahen sich um und Reporter unterhielten sich. Beim langsamen gehen, stieß Ein_Jemand mit dem übereifrigen Innenminister Edon Bahn zusammen, welcher einen Stapel Papiere bei sich trug. Beide fallen zu Boden. Bahn stand auf und trug die Papiere schnell zusammen, wandte sich dann aber schnell Ein_Jemand zu.
Edon Bahn: Oh! Das tut mir Leid! Ist alles bei ihnen in Ordnung?
Der Innenminister schüttelte Jemand, welcher auch direkt aufstand. Er versuchte ruhig zu bleiben.
Ein_Jemand: (Okay. Nicht überreagieren, es war ein Versehen.)
Er stand auf und sah den Innenminister an.
Edon Bahn: Haben sie sich auch nichts getan? Ich war viel zu vertieft in meinen Gedanken.
Ein_Jemand: Ist schon alles in Ordnung. Mir ist nichts passiert. (Ist ein freundlicher Traumcharakter, das heißt der tut mir schon nichts. Aber vielleicht kann er mir weiterhelfen?) Ich suche den derzeitigen Präsidenten des Staates Padelanien. Ist er hier? (Laut DFK müsste dies Oskar Schreiner sein.)
Edon Bahn: Ach? Sie meinen den Herrn Padelboot?
Ein_Jemand: (WTF?!)
Edon Bahn: Er ist gerade weggegangen. Bestimmt macht er gerade Feierabend oder so. Hatte eine beeindruckende Rede vor dem Parlament gehalten.
Ein_Jemand: Alles klar. Vielen Dank für die Auskunft.
Edon Bahn nickte lächelnd, als er mit den Papieren weiterging. Immer noch in einem recht schnellen, in sich gekehrtem, Tempo.
Ein_Jemand: (Padelboot! Was macht der in meinem KT!?) *stürmt zum Ausgang* (Na warte. NIEMAND klaut mir meine Klarheit verdammt!) *kehrt schnell um in Richtung Kantine* (Aber vorher nehme ich mir noch ein Törtchen mit.)
In der Kantine war am Buffet kaum jemand zu sehen. Ein_Jemand nahm sich ein leckeres Törtchen mit, mit einer Kirsche oben drauf. Er biss hinein und genoss den süßen Geschmack. Anschließend verließ er die Kantine, um nach Padelboot zu suchen. Draußen erkannte er auch schon, wer Padelboot sein könnte.
Ein_Jemand: MOMENT! (Der Typ von vorhin. Deswegen kam mir seine Sprache so bekannt vor! Bin mal gespannt, was der sagt!)
Schnell ging er in die Richtung, in die auch Padelboot zuvor gegangen ist.

Auf der anderen Straßenseite ging ein anderer Mann entlang. Er bewegte sich in Richtung eines Vorortviertels der Stadt.
TbONE: (Also dieser Klartraum hat einen interessanten Reiz. Er wirkt ziemlich real. Da werden die anderen sicher neidisch drauf sein!)
Wie aus dem nichts, trat ein Mann mit einer Bikerjacke aus Leder vor ihn. Er hielt in seiner Hand einen Baseballschläger.
Biker: Also dann rück‘ mal die Knete raus!
TbONE runzelte gelassen die Stirn und grinste.
Biker: Okay! Du willste es ja nicht anders!
Der Biker schlug zu, doch TbONE sprang genau richtig in die Luft, machte eine Rolle in der Luft und landete hinter dem Biker. Dieser drehte sich mit schockiertem Gesichtszug um und erhielt bereits einen Tritt von TbONE.
TbONE: War das etwa alles? Ich dachte ihr Traumfiguren habt mehr drauf!
Der Biker kam zu sich, schüttelte den Kopf und stürmte wutentbrannt auf den Träumer zu, welcher jeden seiner Schläge mit Flick Flacks auswich. Er wurde schließlich müde und TbONE konnte ihn mit einem gezielten Faustschlag zu Boden bringen. Er ging zu dem Biker hinüber und beugte sich über ihm. Während er sprach zeigte er mit dem Finger auf ihn.
TbONE: Hör mal. Man legt sich nicht mit Klarträumern an, die ein gewisses Hintergrundwissen verfügen. Also lasse das bitte demnächst.
Der am Boden liegende Biker spuckte einen Zahn aus. Nun starrte er TbONE in die Augen, welcher sich erhob.
TbONE: Siehste? Lassen! Aus! Pfui! Sonst passiert sowas noch einmal.
Mit diesen Worten ging TbONE seinen Weg weiter. Genau in diesem Augenblick kam eine Polizeistreife, um den Biker wegen versuchten Überfalles festzunehmen.

Ende des Kapitels. Neue Frage: Mit welcher Sicht soll das nächste Kapitel gestartet werden?
1)Padelboot (Pseudo Politische Handlung)
2)Ein_Jemand (Suche nach Padelboot)
3)TbONE (Zufallshandlung)
4)Unbekannter Träumer (Treffen mit Edon Bahn und Oskar Schreiner)

Die Abstimmung läuft bis morgen und endet um 14 Uhr.

Wie ihr seht, weiß Ein_Jemand schon indirekt, dass er nicht alleine ist. Padelboot ahnt davon ja noch nichts und auch TbONE wurde als Träumer eingeführt. Auch ein erster Minikampf, der noch weniger aufregend ist, wurde nun gezeigt. Edon Bahn hat jetzt für Jemand eine kleine, wichtige Rolle gespielt, auch wenn er für die Gesamthandlung nicht sonderlich wichtig ist. Der Zusammenstoß hat sie nur etwas beschleunigt.

Was wäre, wenn…

…man Bahn widersprochen hätte? Bahn wäre enttäuscht gewesen, hätte dann allerdings Padelboot zugestimmt, weil der Präsident sicherlich wüsste, was er tut. Nachtragend wäre der Innenminister auch nicht gewesen (Tja kein Lynchmob :P ). Allerdings hätte das zur Folge gehabt, dass Edon Bahn keine Aufgabe gehabt hätte und so wäre der Zusammenstoß mit Ein_Jemand nicht geschehen. Wäre das Projekt nicht genehmigt worden wüsste Ein_Jemand also nicht, dass Padelboot sich im Traum aufhält.

…wenn man Bahn entscheiden gelassen hätte? Edon Bahn meinte ja, dass er das Projekt befürworte. Es hätte also keine wirkliche Auswirkung gehabt.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2011, 17:37 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
4)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2011, 19:06 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
4)

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Dezember 2011, 22:50 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Die neue Abstimmung ist zu Ende und es kam folgendes raus:
„Unbekannter Träumer“

Deswegen wird der unbekannte Träumer in diesem Kapitelteil besonders hervor gehoben, während die anderen Handlungsstränge nur so nebenbei laufen.

Kapitel 2: Erste Treffen

Der Streifenwagen mit dem Biker fuhr hinfort, am Parlamentsgebäude vorbei. Gleichzeitig fuhr eine Limousine, komplett schwarz lackiert, vor. Ein älterer Träumer stieg hinaus und die Limousine fuhr wieder weg. IceSoul ließ seine Hand über seinen Bart streichen und betrat das Parlamentsgebäude. Es war nicht mehr so voll, wie vorher, da die neue Sitzung im Plenarsaal begonnen hatte. Er selbst war beeindruckt, dass die Logik im Traum ihm keine Streiche spielte. Er ging Treppen hinauf auf das erste Stockwerk. Dort befand sich das Büro des Außenministers Oskar Schreiner. In diesem Moment wusste Ice es noch nicht genau, aber dieses Gespräch zog ihn auf eine Weise an, die er gar nicht kannte. Als ob irgendwas ihn dazu bewog, Oskar zu treffen. IceSoul öffnete die Tür des Büros und trat ein. Es war ein kleines Büro, erleuchtet durch das große Fenster am anderem Ende. Davor stand der Schreibtisch des Außenministers Schreiner. Davor waren zwei Stühle und auf einem hatte der Innenminister Edon Bahn Platz genommen.
IceSoul: Guten Tag die Herren.
Oskar Schreiner: Guten Tag, Mr.IceSoul.
Edon Bahn: Guten Tag.
IceSoul nahm am freien Stuhl neben Bahn Platz. Der Stuhl war zwar nicht der bequemste, aber Ice konnte sich nicht beklagen.
Oskar: Nun da sie hier sind Ice, können wir die Angelegenheit miteinander klären. Mr.Bahn wird da glaube ich auch einiges wissen, stimmt’s?
Bahn: *nickt* Jawohl.
IceSoul: Also wie gesagt. Ich habe den Verdacht, dass es Leute gibt, die sich gegen mich verschwören oder zumindest mir ebenbürtig sind.
Bahn: Wie kommen sie darauf?
IceSoul: Ich habe es doch gesehen. Da war irgendjemand, der sich einfach mal nen Drink aus dem nichts geholt hat. Ich sehe nicht ein, dass sie nichts davon wüssten Oskar.
Oskar: Nun es ist uns bekannt, dass sich Leute mit ähnlichen Gaben hier befinden.
IceSoul: Ihnen ist auch bekannt, dass dies ein Traum ist. *seufzt*
Bahn: Hey! Dem ist nur teilweise so. Im Gedanken anderer sind wir wie real. Und diese wollen auch, dass es uns gut geht.
Plötzlich klingelte sein Mobiltelefon und er ging dran.
Bahn: Ja? … In Ordnung. *hält die Hand gegen den Hörer* Ich muss los. Geht um das Projekt. Auf wiedersehen.
Schnell verließ Bahn das Büro des Außenministers. IceSoul blickte nach rechts und sah eine Notiz auf dem Boden, die Bahn wohl verloren haben musste. Geschickt nahm er die Notiz an sich und versteckte sie in der Hosentasche. Davon nahm Oskar Schreiner keine Notiz, denn er durchwühlte einige Papiere. Schließlich fand er das begehrte Schriftstück und wendete sich IceSoul wieder zu.
Oskar: In diesem Bericht der Bundespolizei Padelaniens steht, dass es durchaus Personen mit derartigen Machtverhältnisse gibt, aber nicht wer sie sind, wo sie sich aufhalten oder sonst was.
IceSoul: Wieso sind da keine Details? (Typisch Traumbürokratie! Kaum Aussage, viel Gelabber.) Ich will wissen wer!
Oskar: Tut mir Leid, ich kann ihnen keine Auskunft darüber geben. *steht auf* Und jetzt gehen sie bitte. Ich habe mit einigen anderen Ministern gleich eine Konferenz.
IceSoul stand enttäuscht auf und drehte sich um. Er ging geradeaus in Richtung Ausgang.
Oskar: Ich wünsche noch einen schönen Tag.
IceSoul ignorierte Oskars Abschied eiskalt und völlig unbeeindruckt. Kurz darauf hatte er das Büro verlassen, doch er war sich sicher. Zumindest im Gebäude lag er richtig.

Zu selben Zeit, als IceSoul noch im Parlamentsgebäude war, saß Padelboot auf einer Parkbank. Er dachte über den missglückten Verhandlungsversuch nach. Die Produktion von Verwandlungsdrinks mit Spritegeschmack in seinem eigenen Staat schien unmöglich geworden zu sein. Er lehnte sich gegen die kalten Holzbretter seiner Parkbank und seufzte. Unbemerkt, nur wenige Meter weiter weg, stand Ein_Jemand. Erst kürzlich überstand er einen Kampf mit mehreren Straßengangstern, die ihn um seine Klarheit berauben wollten. Er erkannte in Padelboot den Mann wieder, mit dem er zuvor zusammenstieß. Er lud seine Waffe nach, steckte sie jedoch wieder ein. Seiner Ansicht nach bräuchte er keine Waffe und ging ruhig auf ihn zu. Padelboot sah hinauf und erblickte Ein_Jemand, unwissend, dass dies ein anderer Träumer im selben Traum ist. Ein_Jemand ging zielgenau auf ihn zu, fest entschlossen, ihn zu befragen.
„Ich weiß nicht, wie es dazu kam oder woher. Das Gefühl, dass etwas an ihm anders war ließ mich nicht los. Schon dieser Kerl, der mir den Namen „Padelboot“ nannte, erweckte ihn mir dieses seltsame Gefühl. Und später sollte ich auch erfahren, wieso ich es hatte.“
Ein_Jemand: Padelboot?
Padelboot: Äh…ja?
Ein_Jemand: Können wir uns mal unterhalten?
Mit dieser Frage nahm Ein_Jemand neben Padelboot auf der kalten Sitzbank Platz. Erwärmt wurden sie durch die strahlende Sonne, bei angenehmen Temperaturen.
Padelboot: (Ich weiß nicht, aber…den habe ich doch irgendwo schon einmal gesehen…)

Gleichzeitig ging IceSoul noch immer im Parlamentsgebäude umher. Im Erdgeschoss fand er den Pressesaal des Parlamentes, wo die Minister in Kürze ihre Pressekonferenz halten wollen. Ein Grinsen zeichnete sich auf IceSouls Gesicht ab und so betrat er auch den Saal. Die Stühle waren für die Schar von Reporter vorbereitet. Der Saal war aber noch relativ leer, lediglich zwei Männer in schwarzen Anzügen und Sonnenbrillen liefen umher. Der eine mit glattem, schwarzem Haar, der andere mit braunem Haar. Der mit den schwarzen Haaren lief auf der Bühne, wo die Minister später sitzen sollten, umher. An dem langen Pult waren Mikrofone bereit.
IceSoul: (Wird ja nur von den beiden bewacht. Müssen wohl so was wie Agenten sein.)
IceSoul lag da auch richtig. Die beiden Männer waren Sicherheitsagenten des Bundes Bootschem Geheimdienstes, kurz BBG, um sicher zu stellen, dass nichts verwanzt wird. Der Agent auf der Bühne untersuchte die Saalmikrofone und sah auch unter dem langen Pult nach, ob da etwas war.
BBG Agent: Alles klar. Hier ist nichts. Die Pressekonferenz beginnt in 1 Minute.
Die beiden BBG Agenten liefen an IceSoul vorbei, starrten ihn dabei auch an. Kurz darauf hatten sie den Saal verlassen.
IceSoul: (Hmmm…also ich wüsste schon gerne, was die auf der Konferenz sagen, aber ich muss gleich eh hier weg.)
Er warf einen Blick nach Hinten. Der BBG Agent mit den braunen Haaren stand an der Tür und sah in den Saal hinein. Er drehte sich kurz um. IceSoul strich sich erneut den Bart.
IceSoul: (Ich habs!)
Kurz darauf griff er in seine Hosentasche und fand dort, wie erwartet, eine kleine, aber sehr Distanzfähige Wanze. Der BBG Agent betrat nochmal kurz den Saal und sah sich um. IceSoul holte Stift und Block hervor, ebenfalls von ihm erzeugt, um ganz normal zu wirken und tatsächlich bemerkte der BBG Agent nichts Ungewöhnliches. Erneut verließ er den Saal. IceSoul nutzte die Chance, die sich ihm nun anbot, und ging zum Podest, wo der lange Pult für die Minister war. Ein kurzer Blick zur Tür. Da stand gerade niemand. IceSoul kniete nieder und kroch unter das Pult, wo er die Wanze anbrachte. An einer dunklen Ecke, wo sie niemand so schnell finden würde. Er kroch wieder aus dem Pult hervor und ging Richtung Ausgang. Genau in dem Augenblick trat der BBG Agent, zusammen mit einigen normalen Sicherheitskräften, den Ministern und einer Schar Reportern in den Saal ein. Unter den Ministern waren auch Edon Bahn und Oskar Schreiner, die IceSoul in der Menschenmenge jedoch nicht sahen. IceSoul verließ unauffällig den Pressesaal.
IceSoul: (Jetzt kann ich jederzeit hören, was die da labbern. Ich brauch nur mein Handy mit dem Wanzensignal zu verbinden.)
Er sah hin und her, aber es war so gut wie keiner mehr in der Halle. Schnell verwandelte sich IceSoul in eine Katze und sprang aus dem offenen Fenster. Klischeehafterweise landete er auf allen vier Pfoten und lief davon. Und niemand hatte dies bemerkt.

Im Park unterhielten sich Ein_Jemand und Padelboot. Beide hatten ein seltsames Gefühl, doch keiner glaubte so wirklich, dass der gegenüber ein anderer Träumer war.
Ein_Jemand: Sag mal, bist du derjenige, den ich treffen sollte? (Nicht überstürzen. Er könnte ja auch nur eine Traumfigur sein.)
Padelboot: (Mein UB speichert einige Sachen verdammt gut. Der sieht ja in etwa so aus, wie Ein_Jemand. Zumindest soweit ich ihn auf seinem Foto erkennen konnte.) Weiß ich nicht.
Ein_Jemand: (Ok. Blöde Traumfigur.) Nein. Man sagte mir, dass ich dich treffen sollte. Also sag mir die Wahrheit.
Padelboot: (Och nö. Blöde Gespräche!) Hören sie, ich weiß wirklich nichts darüber. Wenn sie jemanden sprechen wollen, dann suchen sie doch nach dem richtigen.
Ein_Jemand: (Alter! Mein UB kann Paddel echt perfekt kopieren.)
Padelboot: Und nun entschuldigen sie mich.
Er erhob sich und wollte gehen, doch auch Jemand stand schnell auf.
Ein_Jemand: Halt!
Wie auf Befehl blieb Padelboot stehen, als hätte er eine Ahnung gehabt. Er drehte sich um und sah Ein_Jemand an. Beide blieben still und starrten sich an. Nur die Sirene eines weiteren Polizeiautos unterbrach die Stille. Was sie nicht wussten; TbONE ging an ihnen vorbei, weil dieser im Park eine Frau vor zwei Räubern beschützt hatte, die nun in dem besagten Polizeiwagen abtransportiert wurden. Ein_Jemand ging ein paar Schritte auf Padelboot zu.
Ein_Jemand: Ich habe da so einen Verdacht…

Auf zur nächsten Frage: Was soll Ein_Jemand tun?
1)Die Vermutung eines SD’s offen legen
2)Padelboot drohen
3)Versuchen, sich von Padelboot abzuwenden (Handlung auf jemand anderes verlegen)

Tut mir Leid, dass dieser Teil etwas verspätet kommt. Ich wurde heute die ganze Zeit unterbrochen, aber er ist da. Ihr wolltet den neuen Träumer und hier habt ihr ihn. IceSoul wurde nun eingeführt und somit sind schon die Hälfte der Träumer in der Geschichte drin. Er hatte ja nun die wichtigste Rolle in diesem Kapitelabschnitt. Auch Oskar Schreiner tauchte ganz kurz auf, jedoch wird er, wie Bahn, nicht sonderlich wichtig sein.

Was wäre wenn…

…man Padelboot gewählt hätte? Dann hätte man mehr über den geplatzten Deal erfahren, den Paddel so sehr betrübt hatte.
…man Ein_Jemand gewählt hätte? Dann hätten wir gewusst, in welchem Kampf Ein_Jemand verstrickt gewesen ist.
…man TbONE gewählt hätte? Dann hätte man erfahren, wie genau TbONE der Frau geholfen hat.
Bei all diesen Fällen wäre natürlich IceSoul in den Hintergrund gerückt worden. Eine große Änderung nicht, sondern nur eine Detailfrage gewesen. Aber die war auch gut gewählt, wie ich finde. ;)
Die jetzige Frage ist aber wieder ein direktes Eingreifen.

EDIT: Einige Fehler korrigiert.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2011, 06:22 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
2)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2011, 16:30 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
2) :twisted:

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2011, 23:54 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Die Abstimmung endet und es wurde folgende Antwort ausgewählt:

„Padelboot drohen“

Und so wird jetzt natürlich auch die Geschichte weiterverfasst.

Ein_Jemand zückte seine Waffe und richtete sie auf Padelboots Kopf. Er nahm sofort die Hände hoch.
Padelboot: Was soll das verdammt?!
Ein_Jemand: Jetzt rück raus mit der Sprache! Wer bist du und warum ruinierst du meinen Klartraum?
Padelboot: (Typisch Traumcharaktere! Behaupten immer, es sei ihr KT.) Dein Klartraum? Ich bin hier der Klarträumer.
Ein-Jemand: (Dumme Traumfiguren. Erkennen nie, dass ich der Klarträumer bin.) Oh nein! Ich lasse mich nicht von billig kopierten Forenusern reinlegen.
Padelboot: Mach dich nicht lächerlich.
Langsam nahm er die Hände herunter und ging zwei Schritte auf Ein_Jemand zu.
Padelboot: Hör mal zu, wenn du der Klarträumer hier wärst, wieso bin ich dann hier?
Ein_Jemand: SCHWEIG!
Mit diesem wutentbrannten Ausruf schoss Ein_Jemand in die Luft. Padelboot wich zurück und nahm die Hände wieder nach oben.
Ein_Jemand: Du kannst gar nicht der echte Padelboot sein!
Padelboot: Und du kannst mir mit dieser uralt Waffe keine Angst mehr machen.
Erneut nahm er die Hände runter. Ein_Jemand hörte auf zu zielen und schüttelte den Kopf.
Ein_Jemand: Ey! Lass gefälligst meine scheiß Antiquitäten in Ruhe, kapiert?
Padelboot: *schmunzelt* Was auch immer du sagst. (Halt! Das kommt mir schon zu bekannt vor.)
Ein_Jemand: (Wie der redet. Fast schon zu passend!) Nun gut *steckt die Waffe weg*. Ein Angebot. Nehmen wir mal an, wir sind die beide die Klarträumer. Wie sollte man das denn beweisen?
Padelboot: Ich weiß es nicht. Aber irgendwie…ist da etwas faul an der Sache.
Ein_Jemand: Und wie kommst du bitte darauf?
Padelboot: Ich bin schon zu lange klar.
Daraufhin musste Ein_Jemand loslachen. Padelboot schüttelte lediglich den Kopf, mit einem kleinen Grinsen im Gesicht. Auch wenn sie beide noch nicht so recht einen Shared Dream als Möglichkeit ansahen, fühlten sie doch, dass etwas anders war.
Ein_Jemand: Und was hast du während dieser ‚zu langen‘ Klarheit gemacht?
Padelboot: Noch nichts besonderes. RC gemacht, teleportiert, ne Rede im Parlament gehalten und bei einer Verhandlung gescheitert.
Ein_Jemand: Ach deswegen trägst du auch den Anzug, was?
Padelboot: Natürlich. *nickt* Das kann ich jetzt aber auch schnell umändern.
Mit einer schnellen Umdrehung wechselte Padelboot die Klamotten und trug dann die Sachen, die er sonst immer trägt. Ein weißer Pullover mit einer unwichtigen, schwarzen und drangenähten Aufschrift, dazu schwarze Hosen. Langsam hatten beide dieses Gefühl, es wirklich mit einem SD zu tun zu haben.

Zur selben Zeit versteckte sich IceSoul in einer Gasse in der Innenstadt. Er hat sich längst zurück in seine normale Alltagsgestalt zurückverwandelt und hantiert auf seinem Handy rum. Er hoffte, endlich das richtige Signal zu kriegen.
IceSoul: Na los…nun funktionier doch endlich du verkacktes Scheißteil!
Egal welchen Code er eingab, immer zeigte sein Handy eine Fehlermeldung an. Ihn beschlich das Gefühl, die Wanze falsch gesetzt zu haben. Doch dann klappte es. IceSoul lächelte, als sein Handy endlich die Verbindung mit der Wanze im Pressesaal erhielt. Nun konnte IceSoul hören, was dort gesprochen wurde.

Im Pressesaal hielten die Minister ihre Ansprachen und die Reporter stellten alle möglichen Fragen, die ihnen in den Sinn gekommen waren. Das Blitzlicht der vielen Kameras erhellte den Saal. Des weiteren waren einige BBG Agenten im Saal anwesend. Besonders riskant äußerte sich Verteidigungsminister Jeremy Fletscher, denn dieser war besorgt, um mögliche Geheimorganisationen.
Reporter 1: Was halten sie von den Gefahren, die von angeblichen Geheimgesellschaften und der RAP ausgehen?
Fletscher: Die RAP ist das geringere Übel. Die Nadel im Heuhaufen. Es gibt im ganzen luziden Lande eine Geheimgesellschaft, dessen Name nicht einmal dem BBG bekannt ist. Sie kontrollieren mehr, als die Politiker es könnten.
Reporter 2: Inwiefern? Können sie der SCHILD einige Auskünfte darüber geben?
Fletscher: Nein, wir kennen nur ihre Existenz.
IceSoul hörte wie gebannt zu. Diese beunruhigende Pressekonferenz hätte er bei dem Bootschem Volk eigentlich nicht erwartet, doch es ging noch weiter.
Reporter 3: Es stimmt doch, dass sie zusammen mit dem Innenminister Bahn und Minister für besondere Aufgaben Jacobs den BBG kontrollieren können. Ist da wirklich nichts?
Edon Bahn: Zur Zeit konnten wir nichts verdächtiges entdecken. Das BBG hat auch die Wahrscheinlichkeit einer solchen Geheimgesellschaft als äußerst gering eingestuft. Es besteht daher kein Grund zur Sorge.
Jacobs: Persönlich würde ich sogar sagen, dass dies unmöglich ist.
Fletscher: Quatsch mit Soße Jacobs!
Dieser Ausruf erschreckte die Reporter nahezu. Sie waren solch außerparlamentarische Ausrufe schließlich nicht gewohnt. Auch einige der Minister schreckten zurück und mussten sich neu fangen.
Fletscher: Es gibt sie und ich werde dies beweisen!
Da unterbrach IceSoul das Signal. Er hatte genug gehörte, versteckte sein Handy und verließ die Gasse.

Im Park spazierten Ein_Jemand und Padelboot den Weg entlang. Andere Menschen liefen herum, joggten, machten ein Picknick, fütterten die Enten, saßen auf Parkbänken oder lagen einfach im Gras und betrachteten die Wolken.
Padelboot: Und du glaubst wirklich, dass das hier ein SD ist?
Ein_Jemand: Klar.
Padelboot: Wie Kloßbrühe?
Beide lachten laut auf, nicht ahnend, dass eine Bedrohung sie erwartete. Wie aus dem nichts flog Ein_Jemand ein paar Meter in die Luft. Padelboot sah dem, so gut wie Hilfsunfähig, zu, während Jemand gegen den nächsten Baum geschleudert wurde. Padelboot schaute schnell und nahezu wirr im Kopf hin und her. Plötzlich packte eine 2 Meter große Gestalt ihn von hinten und warf den Träumer zu Boden. Die Gestalt war mit einem Rebellenhemd und Jeans gekleidet, hatte einen Bart und schwarze, hoch gegellte Haare. Verzweifelt versuchte sich der Träumer zu wehren, doch der übergroße Mann packte ihn mit einem Arm.
Padelboot: Nein! Nicht! Lass den Scheiß!
Erneut warf er den Träumer zu Boden, dieses mal jedoch mehrere Meter weit. Während er auf Padelboot zuschritt, versuchen Ein_Jemand hin von hinten zu packen, hielt sich an seinem Rücken fest. Jedoch konnte der Mann ihn packen und erneut gegen einen Baum werfen. Padelboot stand, den Kopf schüttelnd, auf.
Padelboot: (Was ist das für einer! Na warte!)
Er war auf solche Kämpfe eigentlich gar nicht vorbereitet. Padelboot rannte auf den Mann zu, sprang in die Luft und verpasste ihm einen Tritt in den Magen. Der Mann fiel auf ein Knie, stand aber schnell wieder auf. Ein weiteres mal versuche Ein_Jemand in zu packen, wurde jedoch von einer zweiten, durchschnittlich gebauten, Gestalt aufgehalten und gegen den Baum gepresst. Ein_Jemand ergriff direkt einen herumliegenden Stein und schlug damit auf den Kopf des Mannes ein, welcher auch sofort zu Boden ging. Padelboot konnte einigen Attacken des 2 Meter Riesen ausweichen, ging jedoch erneut zu Boden.
2 Meter Mann: Jetzt bist du erledigt, Tagträumer!
Er packte Padelboot und warf in 12 Meter weit, wo Padelboot auch schließlich zu Boden kam. Ein_Jemand kämpfte derweil mit dem anderen Mann. Es wurde geschlagen, getreten und gebrüllt. Schließlich schaffte es Jemand mit einem geschickten Tritt den Mann zu Boden zu bringen. Beim weggehen, hielt dieser ihn jedoch fest, wodurch Ein_Jemand fiel und auf den Grasboden aufschlug.
Padelboot wehrte sich immer noch verzweifelt gegen den deutlich überlegenen Gegner. Im Eifer des Gefechts dachte der Träumer nicht daran, sich eine Waffe zu besorgen. Am Boden liegend fand er sich in einer Situation wieder, aus der er nicht rauszukommen schien. Der übergroße Mann näherte sich ihm, als plötzlich ein Knall ertönte. Der Mann blieb stehen und schaute hinunter. Blut verteilte sich auf seinem Rebellenhemd. Er sank langsam auf die Knie und schließlich zu Boden. Padelboot konnte nun Ein_Jemand, mit gerichteter Waffe aus der Qualm kam, sehen. Der zweite Mann rannte mit gezücktem Messer auf ihn zu, jedoch reagierte Jemand schnell. Er schoss ihm in den Kopf, wodurch er nach Hinten katapultiert wurde. Derweil stand Padelboot auf und ging zu Jemand, welcher die Waffe wegsteckte.
Padelboot: *erschöpft* Danke. Wer weiß was gewesen wäre…
Ein_Jemand: Schon gut. Ich hätte dich da nicht einfach aufwachen lassen können. Aber du schuldest mir was.
Padelboot: Kann ja heiter werden. *rollt mit den Augen*
Beide gingen dann weiter, wohl wissend, dass der jeweils andere der echte war. Sie spürten es, aufgrund des Verhaltens.
„Ich hatte Glück. Ohne Jemand wäre ich da fast aufgewacht. Natürlich stand er mir gegenüber zu Beginn skeptisch gegenüber, aber das legte sich. Mir war aber auch klar, dass ich das kämpfen nochmal einüben musste.“
Padelboot: Du Jemand?
Ein_Jemand: Ja Paddel?
Padelboot: Ich habe nachgedacht.
Ein_Jemand: Ich auch.
Padelboot: Im Ernst?
Ein_Jemand: In der Tat. Du hast wirklich solch immens viele Pickel, wie du es immer erzählt hattest. *grinst*
Padelboot: *seufzt* Ich lüg doch nicht. Jedenfalls hatte ich überlegt eine Art Trainingskampf zu machen. Ohne Verletzen oder so. Nur ein wenig was einüben, verstehste?
Ein_Jemand: Liegt es wegen vorhin? Du hattest noch nicht so viele Klarträume und vor allem auch nicht sonderlich gute…bisher. Da passieren solche Fehler nun einmal.
Padelboot: Deswegen ja. Ein wenig üben, um besser gewappnet zu sein. Könnte uns beiden gut tun. Was meinste?

Und hier schon die nächste Frage: Wie soll Ein_Jemand antworten?
1)Trainingskampf zustimmen
2)Trainingskampf ablehnen

Die ersten beiden Träumer wissen nun, dass es sich um einen SD handelt. Allerdings ahnen sie noch gar nichts. Auch hatten die beiden einen Kampf bestritten, der Verhältnismäßig unproblematisch hätte sein müssen. Von IceSoul erfuhren auch kurz etwas. Denn er weiß nun, dass es eine Geheimgesellschaft in der Traumwelt gibt, dessen Existenz vom BBG bestritten oder sehr degradiert wird.

Was wäre wenn…
…man den SD vermutet hätte? Das Gespräch zu Beginn wäre wesentlich entspannter gewesen, wobei auch kein sonderlich großer Unterschied geherrscht hätte.
…man versucht hätte, sich von Padelboot abzuwenden? Ein_Jemand wäre dann nach einem kurzen Gespräch gegangen, wodurch Kampf und weitere Gesprächsteile gefehlt hätten. Stattdessen hätte man sich mehr auf IceSoul oder TbONE konzentriert.

PS: Zum zweiten mal hintereinander wurde die, meiner Meinung nach, beste Option gewählt. Not bad. XD

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 07:23 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
2)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 17:55 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
1)

Die Kampfszene hast du ziemlich gut beschrieben. Fein gemacht. :)

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 18:54 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2011, 17:27
Beiträge: 70
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 3
Also komm Jemand, du weißt doch schonmal garnicht, wie sich Ein Jemand verhält :ugly:(beabsichtigter smiley als satzzeichen <3)
[EDIT:] ich meinte damit in ironischer Weise deine Abstimmung, da du ja normalerweise am besten weißt, wie du dich verhalten würdest.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 19:54 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Mir geht's ja auch nicht um's Verhalten, sondern allgemein um Schreibstil und Co.

Btw: Smileys sind keine Satzzeichen.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Dezember 2011, 00:47 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Ich sehe schon, dass wieder ein Untentschieden da ist. Mir fehlte heute die Zeit weiterzuschreiben, sodass die Abstimmung bis heute weitergeht. Übrigens auch Danke an das Lob von Ein_Jemand. Ich gebe mir Mühe, so gut wie möglich zu beschreiben. ;)

Der Zwischenstand: Wie soll Ein_Jemand antworten?

1)Trainingskampf zustimmen 1
2)Trainingskampf ablehnen 1

Ich hoffe, dass irgendwann zumindest 4 Leute regelmäßig abstimmen, weil ich dann solch unglücklichen Stockungen in Form von Unentschieden besser vorgebeugt wird.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Traum der Träumer (Eine weitere SD Geschichte)
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Dezember 2011, 22:15 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Ok, da ihr ja schon wieder so scharf auf ein Unentschieden wart, habe ich wieder die entscheidende Stimme. Jedoch war ich selbst skeptisch, sodass ich meine Schwester gefragt habe. Sie hat damit meine Stimme erhalten und vergeben, damit eine Entscheidung möglich ist. Ausgewählt hat sie folgendes:
„Trainingskampf zustimmen“
Somit wird diese Antwort als Fortsetzung der Geschichte erwählt.

Ein_Jemand: Können wir machen. Da sehen wir mal, wie viel wir schaffen. Nur wie machen wir das?
Padelboot: Ich schlage vor, eine Art Turnhalle dafür aufzusuchen, damit wir dort üben können.
Ein_Jemand: Und Schusswaffen sollten wir nicht benutzen. Es wäre einfach lächerlich uns da aufzuwecken.
Padelboot: Deswegen sagte ich ja, ohne ernsthaftes Verletzen.
Ein_Jemand: Gut. Und wo finden wir eine Halle?
Padelboot: Das ist leicht erledigt.
Er und Ein_Jemand gingen den Weg weiter. Sie gingen an eine junge Dame vorbei und Padelboot gab ein Handzeichen. Ein schwarzer Adenauer Mercedes, gefolgt von einem weiteren, komplett schwarz lackiertem, Fahrzeug mit stark verdunkelten Scheiben fuhren vor.
Fahrer: Steigen sie ein.
Padelboot: Bitte nach dir Jemand.
Ein_Jemand nickte und stieg hinten ein, Padelboot kam kurz danach. Er machte die Tür zu und sie beide fuhren damit weiter. Die Dame fand es seltsam, dass Padelboot seinen Begleiter mit „Jemand“ ansprach, aber sie schüttelte nur den Kopf und ging in die entgegen gesetzte Richtung. Auf der anderen Seite des Parks stieg Traum_Saphir schließlich in einen Bus. Als sie Platz nehmen wollte, entdeckte sie hinten einen Sitz, wo ihr Name drauf stand. Sie lächelte und setze sich dort hin. Dann fuhr der Bus los.
Traum_Saphir: (Der Klartraum dauert es jetzt schon so schön lang. Vielleicht wird es ja was gutes.)
Und sie wusste auch schon, wohin der Bus fuhr.

???: Wo bleiben die Brennstäbe?!
In einem Atomkraftwerk, weit weg von Padelanien, brüllte ein anderer Träumer rum, kommandierte seine Angestellten herum wie seine Untertanen. JohnDorian kontrollierte die Kühltürme seines eigenen Kernkraftwerks.
Techniker: Dr.Dorian? Sind sie sicher, dass wir so fortfahren sollen?
JohnDorian: Natürlich bin ich das! Was glauben sie denn? Nein halt! Glauben ist in meinem schönen AKW verboten.
Techniker: Ich glaube ja nicht, ich vermute ja nur.
JohnDorian: Vermuten ist erlaubt, aber unnütz. Wie ne‘ Katze. Und jetzt los, ich will die Leistung in 2 Minuten um das doppelte steigern.
Techniker: Aber Dr.Dorian, das ist doch schlicht und ergreifend unmöglich! Wie soll das gehen?
JohnDorian: Unmöglich? Das ist ein Klartraum, das wird dann schon gehen.
Techniker: Wie sie meinen Dr.Dorian.
Schließlich verließ der Techniker JD’s schickes Büro, welcher mit einem roten Teppich ausgelegt war. Er setzte sich hinter seinen Schreibtisch. Auf dem PC Monitor konnte er klar erkennen, wie die Leistung langsam anstieg. Mit einem stolzen Lächeln ging er weiter an seine Arbeit. Auch wenn langsam eine Gefahr für sein Atomkraftwerk drohte.

Derweil waren Ein_Jemand und Padelboot in einer Turnhalle in der Stadt angelangt und bereiteten sich auf einen Trainingskampf vor, um ihre Kampftechniken zu verbessern. Einige Personen standen an den Wänden, um dem Kampf zuzusehen.
Padelboot: Und? Biste bereit?
Ein_Jemand: Na sicher bin ich das! Gehen wir es an.
Der Soundtrack „No way out“ von “Theory of a dead men” ertönte. Beide Träumer rannten auf den jeweils anderen zu. Sie sprangen in die Luft und traten sich beide weg. Ein_Jemand landete zielsicher auf den Füßen, während Padelboot beim Aufprall einige Schritte zurücklegte und sich auf einem Knie und der linken Hand abstützen musste. Er stand kurz darauf auf.
Zuschauer: Mach ihn Krankenhaus!
Ein_Jemand stürmte auf Padelboot zu. Padelboot hingegen rutschte, kurz bevor Jemand ihn hatte, am Boden entlang, traf Ein_Jemands Beine und stand dann auf. Ein_Jemand fiel zu Boden, drehte sich und stand in Sekundenschnelle wieder auf. Er erblickte Padelboot, welcher auf ihn zu sprang, doch Ein_Jemand duckte sich, sodass Padelboot weiter hinten auf dem Boden aufprallte.
Ein-Jemand: *lacht* Ist das alles?
Padelboot schüttelte den Kopf und kam wieder auf die Beine. Nun erinnerte er sich an seine Klarträumerfähigkeiten. Mit einer Handbewegung seinerseits, flog Ein_Jemand gegen seinen Willen nach vorn. Dieser stand erneut auf. Padelboot wollte ihm mit einem Sidekick am Kopf treffen, Ein_Jemand jedoch duckte sich genau rechtzeitig. Kurz darauf konnte er Padelboot mit einer unmenschlich schnellen Kombination von kurzen Schlägen zu Fall bringen. Sehr zur Belustigung einiger Zuschauer.
Zuschauer 2: Ja! Gibs ihm!
Zuschauerin: Das wird ein Spaß!
Zuschauer 3: Diese Klarträumer haben es ja richtig in sich.
Zuschauer: Du sagst es!
Ein_Jemand zwang Padelboot, mithilfe von Telekinesefähigkeiten, zum Aufstehen. Ein vernichtender Schlag ins Gesicht sollte Padelboot nochmal zum Fall bringen. Er rechnete aber nicht damit, dass Padelboot sofort seine Hand ergriff und Ein_Jemand damit bis an das andere Ende der Halle katapultierte. Ein_Jemand schlug an der Wand auf und sank auf die Knie. Beide Träumer starrten sich an und rannten aufeinander zu. Sie flogen beide ein wenig in die Luft und kämpfte in der Luft mit vielen schnellen und relativ schwachen Schlägen an, wobei beide die meisten locker ausweichen konnten. Schließlich schubsten sich beide zugleich und flogen damit wieder zu Boden. Anschließend schauten sie sich wieder an und schüttelten die Hände. Damit endete ihr kurzer Trainingskampf und die Zuschauer applaudierten begeistert.
Ein_Jemand: Hast dich ziemlich gut geschlagen für jemanden, der nur selten gute Klarträume hatte.
Padelboot: Danke. Du warst aber auch verdammt gut. Einen Moment lang dachte ich, dass es mit mir geschehen wäre.
Ein_Jemand: Wie kamst du eigentlich auf die Idee Telekinese einzusetzen?
Padelboot: *lacht* Ich wollte es schon immer einmal im Klartraum ausprobieren.
Auch Ein_Jemand lachte kurz. Nun überlegten sich auch beide, was sie tun wollten.

Traum_Saphir erreichte derweil das Stadtzentrum der Stadt. In der Nähe der Gasse, in der sich IceSoul aufhielt, war ein Imbiss. Saphi hielt es für eine nette Idee im Klartraum mal etwas warmes zu essen. Sie fragte sich, wie wohl einige Pommes im Traum wirklich schmeckten. Doch sie erblickte einen Mann dort stehen. Sie hatte das Gefühl ihn schonmal im Forum gesehen zu haben.
Traum_Saphir: (Moment mal…)
Sie ging langsam auf ihn zu, bis der Mann Saphir erblickte.
Traum_Saphir: TbONE? Bist du das?
TbONE: Hm? Woher kennst du meinen Namen?
Traum_Saphir: Bist du das wirklich oder bist du einfach nur eine Traumgestalt?
TbONE: (Schön locker bleiben.) *lacht* Nein. Ich bin real.
Traum_Saphir: Echt? Du meine Güte!
TbONE: Was ist denn?
Traum_Saphir: Vielleicht glaubst du mir ja Bone, aber das ist doch tatsächlich ein Shared Dream!
TbONE: Ohne scheiß?
Traum_Saphir: Ja!
TbONE: Und du bist dir sicher? Könnte auch sein, dass das eingebildet ist.
Traum_Saphir: Ja natürlich. Es ist schwer zu glauben, zumal es ja auch Traumcharaktere gibt, die gerne so was rumerzählen.
TbONE: Nehmen wir an, dass du Recht hast. Unternehmen wir etwas zusammen?
Traum_Saphir: *nickt freudig* Können wir. Da haben wir etwas zu erzählen im Chat.
TbONE lächelte, zunächst verlegen, und ging dann mit Traum_Saphir in den Imbiss. Was beide aber übersahen, war IceSoul, welcher an einem Auto stand, aber nichts mitkriegte.

Derweil befand sich das Atomkraftwerk in Gefahr, auch wenn JohnDorian dies noch nicht erkannte. Einige verhüllte Gestalten näherten sich dem Kernkraftwerk, bewaffnet mit Sturmgewehren, vorzugsweise einem M4.
Wächter: Hey moment! Sie dürfen hier nicht rein.
Einer der Gestalten zückte eine schallgedämpfte 9mm und erschoss den Wächter mit einer Kugel in den Kopf. Nun legten die Gestalten Bomben. Doch ein weiterer Wärter entdeckte die Leiche und kontaktierte die Zentrale.
Wächter 2: Zentrale?! Wir haben hier einen Toten! Sofort Alarm auslösen, ich wiederhole. Sofort Alarm auslösen! Bewaffnete Eindringlinge vermutet.
Zentrale: Verstanden. Sind dran.
Einer der Männer in der Sicherheitszentrale ging zu einem roten Telefon, um JohnDorian zu kontaktieren. Das Telefon in seinem Büro klingelte und er ging ran.
JohnDorian: Kernkraftkaiser hier?
Sicherheitsbeamter: Dr.Dorian es sind vermutlich bewaffnete Personen auf dem Gelände, die einen Wachmann niedergeschossen haben. Sollen wir den Alarm auslösen?
Diese Nachricht traf ihn schwer. Ausgerechnet SEIN Kraftwerk sollte Ziel eines Anschlags sein. Doch er stimmte zu.
JohnDorian: In Ordnung. Alarm betätigen.
Er legte auf. Kurz daraufhin ertönte ein lautes Alarmsignal. Mehr Wachmänner strömten raus, um die Sicherheit zu stärken, Mitarbeiter flohen durch spezielle Notausgänge. JohnDorian lehnte sich an seinen bequemen Bürosessel an.

Und hier die nächste Frage: Soll JohnDorian flüchten oder sich die Lage ansehen?
1)Fluchtversuch unternehmen
2)Die Lage klären

Nun wurden Traum_Saphir und JohnDorian als weitere Klarträumer eingeführt. Saphi entdeckte auch schnell, dass sich TbONE im Traum befindet und es somit ein SD ist. IceSoul kriegte ja leider nichts mit und weiß dementsprechend nichts davon, genauso wie JD. Padelboot und Ein_Jemand hatten einen kleinen Übungskampf bestritten. Wie es sich gehört, wurden auch viele Sachen gemacht, die im Wachleben dabei nicht möglich wären (Paddel kann überhaupt nicht kämpfen im Wachleben :P ). Aber Ernst wird es bei JD.

Was wäre wenn…
…man den Trainingskampf abgelehnt hätte? Eigentlich erklärt es sich ja von selbst. Eine Ersatzhandlung in dem Sinne hätte es nicht gegeben. ;)

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 285 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Die unendliche Geschichte

in Forenspiele und sonstiger Müll

firebag

280

12509

7. August 2010, 13:33

Die Geschichte Klariens

in Forenspiele und sonstiger Müll

Marcosa

16

1333

9. März 2012, 14:45

Kein Traum wie jeder andere

in Forenspiele und sonstiger Müll

Ein Jemand

37

1933

4. November 2011, 00:06


Zeitzone: Europa/Wien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron