Zeitzone: Europa/Wien




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
  Druckansicht

Basale Klarheit
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. August 2010, 16:19 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 26. Juni 2010, 18:36
Beiträge: 976
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 18
Geschlecht: Sonstiges
Hey,
Ich habe das Stichwort "Basale Klarheit" in einem anderen Forum aufgeschnappt. Da ist diesem Thema eine ganze Area gewidmet.

Don Rinatos hat geschrieben:
Die Fähigkeit Klarzuträumen ist eine der faszinierenden Entfaltungen des menschlichen Geistes. Leider ist der Geist aber auch oft unbeständig, verhält sich wie ein Affe mit Handgranate – man weiß nicht, wo er explodiert .
Besonders bei solcher subtilen Angelegenheit wie die Klarheit ist die Steuerung häufig mühsam. Ist es möglich, nicht nur kurzzeitig im Traum bewusst zu sein, sondern eine stabile, fundamentale oder basale Klarheit zu erleben, die den Träumenden ermöglichen kann, stundenlang oder sogar die ganze Nacht über klar zu bleiben?

Welche Eigenschaften hat solche Klarheit?
Welche Möglichkeiten gibt es, sie einzustellen?
Welche phänomenologischen Erlebnisse, Gefühle ruft sie hervor?


so long,
Kevin

BTW: Falls jemand behauptet, dass man nur in REM- Phasen KTs hat: Es gibt auch Tiefschlaf KTs. ^^

_________________
Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!


Zuletzt geändert von Steve am 22. November 2010, 01:06, insgesamt 3-mal geändert.
Themen zusammengeführt und Beitrag angepasst, um den Lesefluss zu erleichtern.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. August 2010, 22:12 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 26. Juni 2010, 18:36
Beiträge: 976
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 18
Geschlecht: Sonstiges
Argh... Ich nehme mir mal die Freiheit und kopiere einige (interessante) Sachen (Ich hoffe ich bekomme keine Probleme :S):

Zitat:
Höhere Stufen der Klarheit
Klartraum: ist ja klar, hat jeder Oneironaut erlebt


Grenzgang:
Ein Zustand zwischen Träumen und Wachheit. Ich nehme die Traumrealität wahr, sowie die Geräusche von Wachleben und eigener Wachkörper. Es ist ein besonders günstiger Standort, um Klarträume nach Herzenslust zu produzieren.
Ich würde gern eine Metapher einfügen: wie bei Mörtel die Baustoffe (Zement, Sand) mit Wasser in richtigen Proportionen gemischt werden, um optimale Masse zu bekommen, so stellt der Grenzgang ein optimales Verhältnis zw. unbewussten „neuen“ Traumstoffen und führender Klarheit dar.

Zweig – Quelle der Kreativität:
eine Nische irgendwo zwischen (parallel zu) Grenzgang und Basisklarheit. Ein recht berauschender Zustand, wo viel Information knotenartig zusammengepackt ist. Dessen Exploration macht unheimlich viel Spaß und erinnert mich an die großartige weihnachtliche Bescherung. Bei mir sind es fast immer Geschichten, Filme, Musik, viel Humor, ungewöhnliche Zusammenhänge uvm. dabei. Natürlich kriegt man danach aus mehreren Knoten ein fetter Klartraum gebacken.

Basisklarheit
Ein Zustand totaler Klarheit (wie im Wachzustand), ohne Trauminhalten, man schläft allerdings. Thom nennt es „void“, Kryshan - „Nichts“. Sie berichten das dort dunkel ist, ich erlebe es als mildhell. Wobei bei der genauen Betrachtung sah ich, dass es kein Licht ist. Es ist die Selbsthelligkeit von „Cogito ergo sum“. In der Mörtelmetapher wäre es nur Wasser, das dann allerdings zu Baustoffen fließen kann. Man kann also aus der Basisklarheit jederzeit ein Klartraum starten. Ich nehme auch schlafender Wachkörper war. Die Augen drehen sich nicht mehr wild hier und her, die Augenmuskeln sind entspannt. In der Basisklarheit selbst passiert nicht viel. Nämlich gar nichts. Es ist eine echte Geduldsprobe, sich in einer Basisklarheit zu befinden und nicht aufwachen, bzw. kein Klartraum starten. Aber es lohnt sich. Denn von dort aus geht es zu

Sterile Klarheit
Ein leichter, schwebender Zustand der Basisklarheit, noch bewusster und ist noch weiter von Träumen entfernt. In der Mörtelmetapher ist es, wenn das reine Wasser ausdampft. Dampf also. Ein typisches Merkmal der Steriler Klarheit ist die unglaubliche Energie, die sie ausstrahlt. Ich befinde mich wie auf einer Tankstelle. Oder wie im Urlaub. Die Energie ist nicht spektakulär, sondern zähflissend, basal. Man kann sich dabei sehr gut erholen.


Interdepenz:
Ein Zustand, der kurz vor „non iam“ auftreten kann. Ein recht faszinierendes Erlebnis „sich in einem Netz zu befinden“. Man erlebt die reziprozitive Verknüpfungen des eigenen Körpers und Geistes mit unzähligen lebendigen sowie unlebendigen Wesen/Gegenständen, die die Knoten des Netzes bilden. Ein Atemberaubendes Gefühl der durchwachsenden Komplexität. Da man noch sein Eigenbewusstsein hat, ist es möglich sich durch die Netzfäden in andere Körper zu bewegen. Man erlebt z.b. wie es ist, eine Pflanze oder ein Stein zu sein. Dieser Körpertausch ermöglicht auch in einem Augenblick fremde, weitentfernte Orte zu sehen, zu erleben. Natürlich versucht man dieser Interdepenzzustand ruhig und ohne Körpertausch durchleben, damit „non iam“ auftreten kann

non iam:
Das bedeutet „nicht mehr“. Ein Zustand, der ich früher bei einer Meditation erreichte und der mich (öfters) in der Natur beim spazieren gehen / lauschen überwältigt. Es entspringt spontan der Funke der absoluten Klarheit, die Wahrnehmung wird extrem kristallklar, geballte Interdepenz bricht durch und weg ist man. Mörtelmetapher: Dampf löst sich in der Luft auf.

________________________________________________________________________

Das finde ich nicht so schlecht zum Beispiel....

so long,
Kevin

_________________
Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. August 2010, 18:11 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 9. Januar 2010, 13:14
Beiträge: 209
Wohnort: Im hinterletzten eck, dritte Tür links ;)
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 6
Geschlecht: Männlich
Wow...das hört sich wirklich interessant an...
vor allem das mit der Basisklarheit...hört sich ja an, wie der perfekte Entspannungsraum xD
Bleibt die Frage, wie man das erreicht....also welche Methoden speziell dafür es gibt...
Das einzige, was ich für nicht möglich halte, ist der Abschnitt mit Interpedenz....das ist mir schon wieder zu stark richtung Astralreisen & co...



ps: ich war mal so frei mich zu registrieren und dich als "empfehler" einzutragen ;D

_________________
Bild
Forenleiche. Bitte nicht wecken.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. August 2010, 14:45 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Okay, ich geb mal meinen Senf dazu ;)

Klartraum: klar

Grenzgang:
Ich verbringe viel Zeit in diesem Zustand. Einerseits komme ich von hier ganz leicht weiter in den Klartraum... bewusst in den Grenzgang zu kommen ist die größere Schwierigkeit. Andererseits ist es ärgerlich, wenn die Wahrnehmung immer auf diesem Niveau bleibt :wall:

Zweig – Quelle der Kreativität:
Ist das nicht dasselbe wie ein Grenzgang, nur das du kreativ träumst oder nur beobachtest.
Kreativität kommt bei mir vor allem im Klartraum und Grenzgang. Da höre ich gute Musik, die ich versuche, später zu reproduzieren, da singe ich mehrstimmig, mir kommen Ideen, ich erlebe neue Emotionen und ich sehe witzige Dinge, die mich zum Lachen bringen.

Basisklarheit :
Einmal habe ich diesen Zustand erlebt (am Abend und am darauffolgenden Morgen). Nach einer Meditation versuchte ich, im Schlaf bewusst zu bleiben und bin dann in diesen herrlichen Zustand gekommen. Einiges konnte ich mir nachher nicht mehr vorstellen. Es ist ein unglaublich entspannter und schöner Zustand. In der späteren Nacht kamen dann Träume und ich hab das nicht überrissen und bin im Traum weiter geschlafen. Ich war gewisser maßen klar ("ich schlafe") und trüb ("was ich sehe, ist die Wachrealität") zugleich.
Meditation im Klartraum habe ich erst einmal probiert, aber es war ein extrem intensiver Zustand, der noch viel tiefer im Schlaf schien, als der gewöhnliche Traum.

Sterile Klarheit :
Sehr erstrebenswert.

Interdepenz und non iam:
Können die nicht immer auftreten, wenn man Jahre lang meditiert hat und sie herbei führt? Kommt das im Tiefschlaf vor?


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. August 2010, 16:12 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 9. Januar 2010, 13:14
Beiträge: 209
Wohnort: Im hinterletzten eck, dritte Tür links ;)
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 6
Geschlecht: Männlich
@anderer Philipp: gibt es irgendeine besondere methode, um in eine dieser Zustände zu kommen, oder passiert das mehr oder weniger zufällig ?

mfg
NanoCoaster

_________________
Bild
Forenleiche. Bitte nicht wecken.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. August 2010, 21:04 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Coasterfan hat geschrieben:
gibt es irgendeine besondere methode, um in eine dieser Zustände zu kommen, oder passiert das mehr oder weniger zufällig


Das passiert in der Form sicher nicht zufällig. Ich kann nur von mir selber ausgehen und ich habe noch nicht viele Erfahrungen in dieser Richtung gemacht. Ein gutes Jahr hab ich jetzt Klarträume durch WILD. Mit der Zeit geht es immer leichter, damit in den Traum oder "Grenzgang" zu kommen. Man lernt seine Gedanken so zu kontrollieren, dass man einschläft, aber trotzdem bei Bewusstsein bleibt. Ich versuche das auch oft am Abend, einfach zur Übung. Scheinbar lässt sich Klarheit auch auf den traumlosen Schlaf ausdehnen. Meditation trainiert das auch und hat mir viel geholfen (vielleicht war es sogar unerlässlich hmm ). Hab aber keine Ahnung, was ich damit noch erreichen kann hmm


Nach oben
 Profil  
 

Re: Basale Klarheit
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. August 2010, 22:52 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1820
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 102
Geschlecht: Männlich
Hey.
Die Basale Klarheit ist soweit ich das verstanden habe einfach ein anderer Ausdruck für das void bzw. Klarheit im traumlosen Schlaf.

Don Rinatos Aufzählung der höheren Klarheitszustände finde ich sehr interessant. Irgendwie ist das genau das, was ich für meinen KI gesucht hab. Don hat die Klarheitszustände zwar anders geordnet als ich (z.b. steht bei mir die Basale Klarheit (void = KI 3) unter dem Wachbewusstsein, aber ich denke das kann jeder für sich definieren. Ab der Sterilen Klarheit würde ich seine Liste übernehmen. Also:

KI 6: Sterile Klarheit
KI 7: Interdepenz
KI 8: Non Iam
KI 9: ??

Aber na gut, falsches Thema...

lg


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2010, 13:43 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Hey, Steve
Steve hat geschrieben:
Die Basale Klarheit ist soweit ich das verstanden habe einfach ein anderer Ausdruck für das void bzw. Klarheit im traumlosen Schlaf.


Definierst du void als einen Zustand, bei dem du deinen physischen Körper nicht spührst, ähnlich wie in einem Traum? So sehe ich nämlich void, während ich im traumlosen Schlaf/bei der basalen Klarheit den Körper spühre.

Die Reihung ist nicht schlecht. Passt genau zum Schwierigkeitsgrad.
T9 = Erleuchtung/Erwachen während des "Wachlebens"??


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2010, 14:20 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1820
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 102
Geschlecht: Männlich
Im anderen forum hat auch jemand geschrieben, dass das void der Basalen Klarheit entspricht. Aber das ist halt immer so eine Definitionssache. Wenn du willst, kannst du das void als einen besonderen Zustand der Basalen Klarheit bezeichnen, in dem man den Körper nicht spürt. Ich denke man kann aber auch einfach alles gleichsetzen. Ob man den Körper jz spürt oder nicht - ist doch egal.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2010, 15:05 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Mir ist natürlich klar, dass das nur eine feinere Unterteilung des traumlosen Schlafes ist. Da man, wenn man den Körper spürt, ihn unvorstellbar entspannt wahrnimmt und auch geistig voll entspannt und bei anderem Bewusstsein ist, ist es für mich sinnvoll, eine weitere Unterteilung zu machen.

Edit: Wenn es üblich ist, beides als void zu bezeichnen, nennen wir es doch void, aber machen wir einen Unterschied.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2010, 15:08 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 26. Juni 2010, 18:36
Beiträge: 976
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 18
Geschlecht: Sonstiges
Don versteht unter der Basalen Klartraum einen hellen, stabilen Void.
Diesen Zustand könnte man doch leicht nutzen, um mit dem UB zu sprechen, oder?

so long,
Kevin

_________________
Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. November 2010, 17:14 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 26. Juni 2010, 18:36
Beiträge: 976
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 18
Geschlecht: Sonstiges
Wenn es mich hier nicht täuscht, dann geht es um die Basale Klarheit.

Nun, ich hatte heute ein wirklich starkes Gefühl von Klarheit.
Ich ging da mit meine Mutter.
Ich schaute mir die Gegend an.
Auf einmal zog mich ein ganz, ganz helles Licht an.
Ich wurde praktisch hineingezogen.
Plötzlich überfüllte mich ein starkes Glücksgefühl bzw. ein richtig starkes Gefühl von Klarheit.
Aber es war noch sehr instabil, deswegen beschloss ich, bevor ich aufwache, zurück zu gehen, in den normalen Klartraum.
Den ganzen Klartraum über blieb die Klarheit bestehen!
Ich lernte sogar im Traum!

Ich kann es gar nicht beschreiben... Ich bin aufgewacht: "Heute wird so ein geiler Tag!"
Und stellt euch vor; dieses Gefühl hat mich nicht enttäuscht.

Vielleicht könnte man (ich xD) ein Thema zum Erreichen der Basalen Klarheit in der Area der Experimente machen, einverstanden? :)

Licht und Liebe xD

_________________
Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!



Hircus hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Brot
Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2015, 14:40 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4181
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 346
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 151
Ein dankeschön für diesen beitrag ist nicht möglich ... trotzdem möchte ich den thread gerne wieder aufnehmen. Vor allem weil es Hircus ja noch gibt.

Hast du den beschriebenen Zustand irgendwie erarbeitet oder kam der ausversehen?

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2015, 17:11 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Hi Brot ich verstehe auch nicht genau wie das gemeint ist und wie man so was erreicht hoffentlich kommt Hircus bald und klärt mich über das Thema auf wenn es ihn wirklich noch irgendwo in den unendlichen Weiten des Forums gibt .



Man ich liebe diese ganzen Smilies ...


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2015, 22:03 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4181
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 346
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 151
Ich will vor allem meine Bildungslücke bzgl void schliessen, und die basale klarheit kommt dem relativ nahe ^^
Ich nehme an, du weisst was der void ist?

Und anscheinend war das Dankeschön trotzdem möglich o.o

All die vielen smileys, und doch weder :cheer: noch :yahoo:
Dafür gibts den hier >.> :arrow:

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Juni 2015, 11:31 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Du hast Bildungslücken ? Ich habe Bildungskrater ! :lol: Ich glaube ich hatte mal ein Erlebnis als ich kleiner war : Ich lag im Bett und sah die Wand an und es wurde dunkel und wieder hell dann war Tag . Es war als würde die Zeit im Zeitraffer vergehen und ich guckte nur die Wand an. Ich habe nicht geschlafen und auch nicht nur 10 Stunden die Wand angeguckt . Es war echt komisch !
Ich war bewusst konnte mich glaube ich aber nicht bewegen (ich habe es auch nicht versucht ).Es war kein Traum und keine SP.
War das so ein basale klarheit ? Und was ist void ? hmm


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juni 2015, 00:47 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4181
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 346
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 151
Steve hat geschrieben:
Jap, das hab ich auch oft. Das ist ja das void, das ich im 1. Beitrag beschrieben hab.
Ich finde es fühlt sich so an, als ob man keinen Körper mehr hätte. Man ist vom realen körper losgelöst, aber man ist nicht mehr im Traumkörper. Um einem herum ist ne tiefe Schwärze und man nimmt nichts wahr außer seine Gedanken. Es ist so als ob man sich in einer Leere befinden würde (daher ja auch die bezeichnung "void"). Schon eine interessante Erfahrung. Vermutlich fühlt sich bewusster traumloser NREM-Schlaf genauso an.
Bleibt noch die frage, ob das auch im Tiefschlaf geht...

^ Void

Das was du beschreibst ist interessant, aber ich bin nicht in der Lage das zu beurteilen.
Die Von hircus erwähnte Definiion scheint darunter körperlosigkeit zu verstehen - zumindest was die wahrnehmung betrifft....
Hircus hat geschrieben:
Don versteht unter der Basalen Klartraum einen hellen, stabilen Void.
Diesen Zustand könnte man doch leicht nutzen, um mit dem UB zu sprechen, oder?


Lg brot

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juni 2015, 13:22 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
WTF ich verstehe nichts mehr aber auch Garnichts ! Ich wollte gerne über das Thema quatschen aber es ist mir doch noch etwas zu hoch sorry ... :?


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juni 2015, 22:31 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4181
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 346
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 151
Es muss dir nicht leid tun - wenn du was nicht verstehst ist das zu einem Grossteil der Fehler von dem, der es dir erklären will.
Ausserdem weiss auch ich sehr wenig darüber, deshalb ist das erklären wohl nicht so gut gelungen.

https://www.klartraum-wiki.de/wiki/Begriffe hat geschrieben:
Void
"Void" ist die Leere oder auch Schwärze (bei manchen auch weiß, grau, o.a.), die man manchmal beim Übergang von Träumen erfährt, oder beim WILDen erleben kann. D.h. man sieht einfach nichts/nimmt nichts wahr, ist möglicherweise körperlos, aber trotzdem bewusst. Dieser Zustand unterscheidet sich von Traummomenten, in denen nur die Sicht fehlt, man sich aber trotzdem noch tastend umherbewegen kann.


https://www.klartraum-wiki.de/wiki/Traumlose_Klarheit hat geschrieben:
Als Void wird oft ein Zustand zwischen den Träumen beschrieben, in den man etwa von einem Traum aus gelangt und von welchem aus man auch in einen willentlich bestimmten oder zufällig entstandenen weiteren Traum reisen kann. Alternativ kann man auch im Void verweilen. Das Void stellt dabei einen "leeren Raum" dar, allerdings ohne ein geometrischer Raum zu sein. Meist wird es als Schwärze beschrieben, zugleich heißt es aber, dass eigentlich nichts wahrgenommen wird, also auch kein visueller Eindruck von Schwärze. Es handelt sich deswegen auch nicht bloß um einen Traum, in dem nur die Sicht "ausfällt", sondern um einen Zustand ohne jegliche Wahrnehmung.

Basale Klarheit
Don Rinatos prägte diesen Begriff, der eine Klarheit beschreiben soll, die über die gewöhnliche Traumklarheit hinausgeht, und somit den Traum "sprengt". Er beschreibt sie als Lichtdurchflutung, allerdings ähnlich dem Void, ohne visuellen Lichteindruck. In der basalen Klarheit soll das Bewusstsein so klar sein, dass es auf eine Unzahl von Träumen Zugriff hat, die noch keine Ausprägung in Form von Geschehnissen oder Eindrücken entwickelt haben, aber in ihrer Potenzialität wahrgenommen werden können. Weiterhin soll die basale Klarheit ein enormes Gefühl von Energie beinhalten. Inwiefern in der basalen Klarheit auch eine Klarheit über die Bedeutungen der Träume vorherrscht, müsste noch geklärt werden. Eine "leichtere" Version der basalen Klarheit wäre vielleicht ein "helles Void", wo schon Ansätze dieser Energie und der "Durchleuchtung" zu spüren sind. Eine noch stärkere Form nennt Don Rinatos die "sterile Klarheit".


Diese basale Klarheit erinnert mich gerade daran, dass Diana erzählt hat, ihre tochter hat(te) manchmal mehrere träume gleichzeitig...

Also, Ein Typ, ich versuche es nochmal :)
Die Basale Klarheit ist für mich auch noch ziemlich unbegreifbar, irgendwie sehr abstrakt...aber sie klingt interessant. In einem thread von tobias hat der sie mit dem void so gut wie gleichgesetzt, ich nehme also an, man kann sagen dass die Basale Klarheit ein zustand wie der void ist, nur noch 'eine stufe klarer'.

Was ist der void? Ich hoffe das ist aus den Zitaten ersichtlich. Einfach gesagt: Nichts. Kein Raum, keine Sinneseindrücke, nur 'du', also dein bewusstsein.

ist es jetzt verständlicher? :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Bewusstsein im traumlosen Schlaf
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juni 2015, 11:48 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2015, 12:08
Beiträge: 697
Vergebene Danke: 64
Erhaltene Danke: 67
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 10-20
Naja, ob meine Tochter wirklich im Viod zwischen den Träumen wechselt/e weiß ich nicht.
Ich kann es mir nicht vorstellen, aber es wäre möglich.

Kinder erkären nicht immer ganz verständlich. Zudem kommt, sie kann genauso gut erklären wie ihre Mutter: Garnicht! :lol:
Schade das sie nicht selber hier ihre Erfahrungen erläutert... es wird ihr wohl zu viel schreiberei und leserei sein. Sie macht beides nicht gerne. :neutral: (mittlerweile würde ich es unter beobachtung erlauben! ;) )

Mich interessiert so vieles und meine Tochter kann es mir nicht verständlich erklären. Zudem kommt erschwerend hinzu, was soll sie mir erklären, was ich nicht kenne?

_________________
Bewusst bewusst sein ist schwieriger als einem bewusst ist!


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Projekt: Klarheit im traumlosen Schlaf

in Diskussionen, Traumforschung

Polyphem

18

3557

28. Dezember 2010, 03:04

Zusammenfassung Schlaf&Traumforschung&Bewusstsein

in Allgemeines & Anfängerfragen

Brot

1

585

7. Januar 2016, 14:37

Bewusstsein wachhalten

in Allgemeines & Anfängerfragen

Jakordia

1

628

30. Dezember 2016, 11:56

Bewusstsein kurz nach dem Aufwachen

in Diskussionen, Traumforschung

DeanDD

4

1137

2. September 2014, 18:08

Haben Traumfiguren ein eigenes Bewusstsein - Was meint ihr?

in Diskussionen, Traumforschung

Steve

57

7100

15. August 2010, 23:30


Zeitzone: Europa/Wien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: