Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
  Druckansicht

Lebenstraum - erfüllt - und nun?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2012, 08:36 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 22. Oktober 2010, 12:33
Beiträge: 242
Wohnort: Oberbergischer Kreis, NRW
Vergebene Danke: 15
Erhaltene Danke: 32
Geschlecht: Männlich
Hallo Träumer,

außerhalb der Klarträumens - eine Frage an die Psychologen und die Philosophen.


Ich habe vor 2 Wochen festgestellt, dass ich mir meinen größten Lebenstraum erfüllt habe.
Bis dahin war mir das so gar nicht klar.

Es war Kindheitstraum und seit 7 Jahren ein konkretes Ziel.
Seit 2 Jahren liefen nun intensive Planungen und Finanzierung des Vorhabens.

Es lief wirklich alles klasse und am Höhepunkt merkte ich es dann, dass ich mir meinen Traum erfüllt und in diesem Sinne auch bisheriges Lebensziel erreicht hatte.
Seit ich das realisiert habe stellt sich mir nun die Frage, was kommt denn nun?
Ich habe keinen wirklich großen Traum oder ein großes Lebensziel vor mir.

Wenn man das bei seinen Erlebniserzählungen mit einfließen lässt, kommt in der Regel ein: "Och, da findet sich was neues!"
Aber so richtig glauben kann ich das nicht.

Habt Ihr dazu Gedanken oder Erfahrungen?


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2012, 10:16 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 30. März 2012, 13:36
Beiträge: 811
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 114
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 22
Was war denn dein Lebenstraum?

Und das lässt sich wohl sehr schwer von anderen beurteilen, weil wir ja nicht wissen das du gerne möchtest, kannst oder was deine Interessen sind. Ich würde mir eine höhe Aufgabe suchen und dann dazu hinarbeiten auch wenn es jetzt im Moment nicht möglich wäre. Bei einem Unternehmer, der nun erfolgreich ein Unternehmen gegründet hat, was sein Lebenstraum ist, würde ich als nächstes vorschlagen, dass er einen Umsatz von 1 Mio. im Jahr macht. So arbeitet man sich immer höher, aber da von diesem Post von dir aus nichts weiß, wüsste ich dir auch nicht zu helfen, tut mir Leid.

_________________
"So it's true, even the devil himself didn't want you." Conrad Grayson, in Revenge, als er seine als verstorben gegoltene Frau Victoria wieder sieht.

Interessante Links von mir:
KT Magazin
DEILD Tutorial
KT-Berichte
Traumanalyse


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2012, 11:54 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 22. Oktober 2010, 12:33
Beiträge: 242
Wohnort: Oberbergischer Kreis, NRW
Vergebene Danke: 15
Erhaltene Danke: 32
Geschlecht: Männlich
Ach so, der Traum:
Die olympischen Spiele erleben.

Ich habe die olympischen Spiele in London besucht.
Als Zuschauer.
Hatte dort ein sehr straffes 6-tägiges, selbst erstelltes Programm mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen,
und bin eher durch Zufall mit dem Deutschen Olympiateam auf der MS Deutschland nach Hause gefahren, wo es einen sagenhaften Empfang gab.
Die ganze Reise war einfach nur super. Wenn ich von meinen Erlebnissen erzähle, kann das Stunden dauern.


PS:
Ich bin kein Sportler.
Rio 2016 juckt mich nicht.
Bin zwar selbstständig aber auf Millionenumsätze hinarbeiten ist nicht mein Ding.

Früher gab´s mal das Motto: "Pflanze einen Baum, Baue ein Haus und zeuge ein Kind!
- Baum pflanzen ist erledigt, Häuser bauen ist meine tägliche Arbeit,
und In der Gründung einer Familie sehe ich auch keinen Traum.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2012, 13:15 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 30. März 2012, 13:36
Beiträge: 811
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 114
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 22
Okay, ich für meine Person kann dir dann auch nicht weiterhelfen, mal sehen was die anderen hier sagen.

_________________
"So it's true, even the devil himself didn't want you." Conrad Grayson, in Revenge, als er seine als verstorben gegoltene Frau Victoria wieder sieht.

Interessante Links von mir:
KT Magazin
DEILD Tutorial
KT-Berichte
Traumanalyse


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. August 2012, 11:32 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
DR BIG hat geschrieben:
Wenn man das bei seinen Erlebniserzählungen mit einfließen lässt, kommt in der Regel ein: "Och, da findet sich was neues!"
Aber so richtig glauben kann ich das nicht.

Zweifelst du am Sinn eines Lebenszieles? Finden lässt sich ja immer was neues, es gibt keine Grenzen für mögliche Erfahrungen. Ich glaube schon, dass es sinnvoll ist, auf Ziele hin zu arbeiten, allerdings finde ich, man lebt für den Moment und alles auf ein Ziel auszurichten, allen Sinn in ein Ziel zu legen, muss zu einer gewissen Enttäuschung führen, hat man es erreicht.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. August 2012, 21:29 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 21. November 2011, 17:58
Beiträge: 387
Vergebene Danke: 9
Erhaltene Danke: 25
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 42
Ich glaube es hat keinen großen Effekt wenn wir dir jetzt Vorschläge für einen Lebenstraum machen. Aber vielleicht ja eine Reise? Gibt es ein Land welches dich total reizt?

Sonst befrag doch mal eine Traumfigur. :) Dein Unterbewusstsein weiß bestimmt was dir gefällt.
Ansonsten kann man glaube ich nur abwarten was so kommt. Das nächste Ziel kommt bestimmt. Vielleicht stresst es einen auch nur wenn man krampfhaft danach sucht.
Vielleicht kannst du einfach zurück an deine Erlebnisse denken und erstmal nur zufrieden mit dir sein. Mit der Zeit wird sicher ein Gedanke kommen der hängen bleibt und sich zu einem neuen Ziel entwickelt. :thumbsu:

_________________
http://www.youtube.com/user/ParkourThorsten/videos



Thorsten hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: MC KT
Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Februar 2013, 09:55 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2010, 01:07
Beiträge: 179
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 10
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 4
Als ich das gelesen habe, musste ich unweigerlich an FightClub denken: "Wir sind eine Generation von Männern, die von Frauen großgezogen wurde. Ich weiß nicht ob eine Frau die Antwort auf meine Fragen ist." Oder sinngemäß.

Die evolutionäre Vorgabe ist es nun, seine DNA so weit wie möglich "unter die Leute" zu kriegen. Dann keine Familie gründen zu wollen ist natürlich ein massiver Einschnitt in den vorgesehenen Lauf der Dinge. Viele Leute füllt eine Familie, Kinder, (zwangsläufig) aus. Andere sublimieren das zu Kreativität, Sport, Kunst, Hobbys, Bildung, Politik, Religion, NGOs. Die Frage die sich aber mir primär stellt: *Warum* sind Kinder keine Option für Dich?

Sollten sie es dauerhaft nicht sein, bliebe im Wesentlichen nur was von der Liste oben. Eine Affinität, eine Leidenschaft, eine Sucht, die es immer wieder zu befriedigen gilt. Oder wenns etwas weniger krasses sein darf: Freunde, Bier und Bikes. Sonst ist es wohl in der Tat ziemlich sinnlos. Es klingt makaber, aber es ist wirklich schwer fröhlich zu sein, wenn man alles hat. Vllt wäre das noch ein guter Ansatzpunkt: Verzicht. Back to the roots oder einfach mal für 1 Jahr sehen, wie andere Leute so leben. Im Ausland, auf anderen Kontinenten, im Wald.

Das ist das, was mir als grobe Richtungen in den Sinn kommt, was man überhaupt machen kann. Über Details kann man dann reden, wenn eine grobe Richtung gefunden ist.

Bin gespannt auf das Thema und was da rauskommen wird!

_________________
Missing Poly.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Februar 2013, 10:52 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2013, 20:48
Beiträge: 225
Vergebene Danke: 12
Erhaltene Danke: 33
Klartraum Anzahl: INF
Wie wäre es, wenn du nicht um dich herum nach Dingen suchst, die dir einen Lebenssinn/-traum geben,
sondern mal in dir drin anfängst zu suchen?

_________________
Ich habe ein Herz für Traumpersonen!
Mein (eingestaubtes) Traumtagebuch
Bild
Der Weg ist das Ziel, auch beim Klarträumen!



Onikaan hat für diesen Beitrag von folgenden 2 Usern ein Dankeschön erhalten: Dreamer7, Grizzly
Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2013, 10:05 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. März 2013, 18:31
Beiträge: 1048
Wohnort: Hessen
Vergebene Danke: 32
Erhaltene Danke: 116
Geschlecht: Männlich
Hach, im Grunde genommen spiegelt sich darin die allgegenwärtige Frage nach dem Sinn des Lebens wieder...
Für dich bestand bisher der Sinn deines Lebens darin, ein lange vorgenommenes Ziel zu erreichen, als du dieses Ziel erreicht hast, blieb in dir eine Leere zurück, da du dein Leben übertrieben gesagt als erfüllt angesehen hast. Aber auf welcher Grundlage basierte der Wunsch? Instinktiv würde ich sagen, du wolltest Spaß haben, warum solltest du denn auch sonst die olympischen Spiele besuchen... Aber du sagtest auch, du hättest diesen Traum aus deiner Kindheit, also könnte es auch dein Verlangen nach nostalgischer Genugtuung sein, das den Wunsch, die olympischen Spiele zu sehen, verursacht hat.
Da du nun aber an den nächsten Spielen kein Interesse hast, gehe ich davon aus, das zweitens der Grund ist. Also versuche doch, nachdem du zweitens erfüllt hast, zu erstens zu kommen. Habe Spaß, gehe mal schön essen, tobe dich aus. Nimm dir gegebenenfalls ein wenig frei. Irgendwann wirst du zu einem Punkt kommen, an dem du sagst: "Mann, so lässt es sich leben... Das könnte nur noch gekrönt werden von ***" Wenn du diesen Punkt erreicht hast, nimm dir das ***, was auch immer das sein mag zum Ziel. Arbeite dafür, aber nicht selbstlos, eben so, dass es dich beglückt.

Ich bin kein Psychologe, also kann ich für die Richtigkeit der oben angeführten Fakten keine Verantwortng übernehmen :D

_________________
BildBildBildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. April 2013, 17:53 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 22. Oktober 2010, 12:33
Beiträge: 242
Wohnort: Oberbergischer Kreis, NRW
Vergebene Danke: 15
Erhaltene Danke: 32
Geschlecht: Männlich
Hallo,

ich wurde letztens gebeten, mich noch mal zum Thema zu äußern.
Viel verändert hat sich eigentlich nicht.
Obwohl ich täglich daran denke, verdränge ich das Thema meistens schnell wieder.
Einiges wird mir aber klarer - ich nehme mich selber viel bewusster wahr.

Mein aktueller Status:
Ich gehe ganz normal meiner Arbeit nach und bin oft mit meinen Freunden unterwegs.
Ich erlebe aber viel Lustlosigkeit (teilweise auf der Arbeit und auch öfters auf Dinge, die ich zu Hause dringend zu erledigen habe).
Bei der Arbeit frage ich mich oft, wofür ich DAS eigentlich mache.
Ich habe den Verdacht, dass ich in eine Art von Midlife-Crisis hineingerutscht bin.
Vielleicht stellt sich mir auch die Frage nach dem Sinn des Lebens. (an einen Gott glaube ich nicht)
Meinem Pflicht-Sport gehe ich immer noch nach - aber Spaß hat mir das noch nie gemacht.

Eine große Ausnahme sind meine Aktivitäten bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Für diese Tätigkeit verschiebe ich derzeit sogar berufliche Dinge.
Hier gibt es viele sehr positive Erlebnisse, die mir viel Energie geben.


Zum Träumen:
Ich habe inzwischen ein paar "kleinere" neue Träume, deren Erfüllung zwar schön wären, auf deren Erfüllung ich aber nicht unbedingt hinarbeite, da sie für mich finanziell nicht wirklich umsetzbar sind und eigentlich braucht man so was auch nicht.
- Langzeit-Weltreise auf der MS Deutschland oder einem anderen schicken Schiff. (mindestens 1 Jahr)
- Touristenraumflug.
- Schicke Appartements in guten Citylagen toller Städte, in denen ich mich gerne aufhalte, z.B. Köln, München, London, Hamburg etc. um zwischen diesen nach Lust und Laune einfach hin und her zu pendeln.

Dann gibt es noch einen, im jetzigen Menschheitsstadium absolut unerfüllbaren, Science Fiction Traum.
Weltraum-Reisen als Forscher ähnlich wie bei Star Trek - Next Generation oder - Voyager (aber bitte ohne die Gewalt).

Ein neues "mittelgroßes Ziel" habe ich mir erarbeitet und muss meine erste Äußerung teilweise revidieren:
Da mich die Spiele in London echt angefixt haben, möchte ich zu möglichst allen weiteren olympischen Spielen fahren.
Einfach nur um die friedliche und freundliche Atmosphäre vieler Hunderttausender oder Millionen Menschen aus allen Nationen zu erleben.
(das war in London echt der Wahnsinn)
Hierbei möchte ich auch etwas über das jeweilige Gastgeberland und seine Bewohner erfahren.
Hierzu nehme ich an einem kleinen Russisch Sprachkurs teil. (wobei ich durch meine Arbeit viel zu viel verpasse)
Für die Winterspiele in Sochi (Russland) habe ich bereits Eintrittskarten bestellt.
Danach steht dann Portugiesisch und Koreanisch auf dem Lehrplan, um 2016 nach Rio und 2018 nach Pyeongchang zu fahren.
:thumbsd: (hoffentlich spielt der kleine dicke Machthaber aus dem Nachbarland nicht verrückt - sonst sind es atomare Winterspiele)
Diese Reiseplanungen sollen aber bei weitem nicht so heftig wie London werden.
Meine London Reise lässt sich mit Sicherheit nicht mehr toppen.


Guppy hat geschrieben:
Als ich das gelesen habe, musste ich unweigerlich an FightClub denken: "Wir sind eine Generation von Männern, die von Frauen großgezogen wurde. Ich weiß nicht ob eine Frau die Antwort auf meine Fragen ist." Oder sinngemäß.

Die evolutionäre Vorgabe ist es nun, seine DNA so weit wie möglich "unter die Leute" zu kriegen. Dann keine Familie gründen zu wollen ist natürlich ein massiver Einschnitt in den vorgesehenen Lauf der Dinge. Viele Leute füllt eine Familie, Kinder, (zwangsläufig) aus. Andere sublimieren das zu Kreativität, Sport, Kunst, Hobbys, Bildung, Politik, Religion, NGOs. Die Frage die sich aber mir primär stellt: *Warum* sind Kinder keine Option für Dich?



Familienplanung:
FightClub kenne ich nicht, aber es steckt etwas Wahrheit in dem Zitat.
Also eine Familie zu haben ist derzeit kein echtes Ziel für mich.
Erst mal bräuchte ich dafür eine Frau - bislang findet sich da nichts passendes - Ich kenne zwar einige tolle Frauen, aber sie muss mich ja auch wollen.
(bin seit Ewigkeiten Junggeselle - und ein anständiger Kerl, der keine "gekaufte" Frau will)
Ich mag Frauen, ich habe auch nichts gegen Kinder oder Frauen die bereits Kindern haben.
- Aber ich bin kein "DNA-Streuer" - wie viele andere Menschen, die sich einfach total ungeplant vermehren.
(wie war der Spruch - für alles mögliche braucht man einen Führerschein aber nicht zum ........) rtfm

Ein wenig Angst vor einer Familie habe ich aber allerdings auch.
Ich kenne so viele Leute, die sich durch Frau und Kinder sehr verändern.
Einige verändern sich positiv - die wollten es und es hat geklappt.
Es gibt aber so viele, bei denen es nicht klappt.
- das Kind war evtl. ein Unfall und man ist ungewollt für den Rest des Lebens in der Pflicht sich zu kümmern.
- Trennung und Sorgerechtsstreitigkeiten
- auf jeden Fall müsste für eine Familie mehr Geld her. Für mich und mein bisheriges "sorgloses" Junggesellenleben ist es ganz ok aber für 3 oder mehr Leute wäre es zu wenig und zu unsicher.
Alternativ kann Sie gerne Arbeiten gehen und Karriere machen. Ich würde mich schon um Haushalt und Erziehung kümmern.
Frei nach dem Motto: "Dritter Bildungsweg - REICH HEIRATEN"

Nun, ich werde sehen, was die Zeit bringt.
Beruflich verändere ich mich evtl. demnächst. Da ich eine Bewerbung zu einem sehr interessanten Job draußen habe.
Das wäre dann die ersten Jahre mit vielen Schulungsreisen und Prüfungen verbunden.
Es wäre eine neue Herausforderung.

Und eine "sinnvolle" Herausforderung scheint mir zu fehlen.

So, genug geschrieben.
Viel spaß beim Träumen!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. April 2013, 23:53 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 17. Mai 2011, 18:30
Beiträge: 39
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Was du da schreibst, mit Verlaub, klingt nach dem, wovon viele nur träumen - ungebunden sein, sich seinen größten Wunsch erfüllt haben, Geld scheint bei dir kein großes Problem darzustellen - was will man mehr? ;-) Andererseits leuchtet mir das Problem auch ein, ich denke ich kann das Gefühl (zumindest in verkleinertem Maßstab) irgendwie nachvollziehen.

Ich für meinen Teil glaube allerdings schon, dass "sich da schon irgendwas wieder findet". Aber vielleicht musst du eben danach suchen. Es muss ja kein konkretes Ziel sein, das es dann zu erreichen gilt, aber irgendetwas, das dich ausfüllt. Mein erster, zufälliger Gedanke war dabei "etwas Wohltätiges". Wenn ich in deiner Lage wäre, würde ich vielleicht versuchen, etwas auf die Beine zu stellen, das Freunden, Bekannten, Verwandten oder auch vollkommen Fremden (Minderheiten, Obdachlose, junge Künstler oder was auch immer) zu Gute kommt. Du schreibst, dass du viel für Aktivitäten bei der Freiwilligen Feuerwehr übrig hast? Genau da würde ich ansetzen! =)

Das nur so als Anregung, ich will mir nicht anmaßen, über irgendwas besser Bescheid zu wissen als du selbst ^^

_________________
It's hard to say that I'd rather stay
Awake when I'm asleep
'Cause everything is never as it seems
When I fall asleep


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Mai 2013, 23:09 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2010, 01:07
Beiträge: 179
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 10
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 4
Hi DR BIG,

danke für deine Antwort!

Insgesamt klingt es nach einer Situation, die ich meine selbst schon durchlebt zu haben:
Allgemeine Lustlosigkeit, Hinterfragung von eigentlich alltäglichen Sachen bis hin zu deren Abwertung, Scheu vor ehemals Gemochtem, und nicht zuletzt die Sinnlosigkeit in vielen Dingen und damit verbundene "Arbeitsverweigerung", auch wenn es nur "auf die lange Bank schieben" ist.

Insgesamt eine ziemlich hässliche Situation, eine gewisse Ungerichtetheit, kein wirkliches Ziel zu haben und so von einem Tag in den nächsten zu leben. Ganz besonders schlimm ist das tatsächlich nach Vollendung von großen Abschnitten, das ist mir immer wieder aufgefallen. Viel Energie in das Ziel gesteckt, und dann, wenn das erreicht ist, klafft auf einmal die Leere, weil man nicht vorher dran gedacht hat für die Zeit danach zu planen und die bisherige Hauptbeschäftigung einfach mal weg ist. Bei mir war das besonders so nach dem Abi, und nach dem Studium und wird vermutlich wieder so werden nach der Promotion. Aber diesmal gebe ich mir Mühe vorher schon ein paar Dinge aufzuschreiben, die ich gern mal machen wollte /will.

Dennoch, die Situation ist und bleibt nicht lustig, ist vielleicht sogar gefährlich. Alle Dinge, die ich oben aufgeführt habe, sind ebenfalls Symptome einer klinischen Depression, die mehr oder minder starke Entwicklungen tragen kann. Manchmal, vielleicht sogar meistens, renkt sich das innerhalb einiger Monate von selbst wieder ein - und nachdem was ich über deine Aktivität bei der Feuerwehr, deinen Plänen zu neuen olympischen Spielen und dem Reisen und Sprachen lernen gelesen habe (Russisch lerne ich jetzt auch, bei Interesse schick mir mal ne PN!), habe ich das Gefühl dass Du auf einem guten Weg bist. Wenn das aber anhalten sollte oder gar schlechter wird, sich vielleicht dunkle Gedanken dazumischen oder wenn der Zustand der Seele beginnt auf den Körper abzufärben (veränderte Schlafdauer oder Essensmengen, verringerte Lust auf Sex, Verdauungsstörungen oder andere ungewöhnlichkeiten), dann würde ich dringend den Gang zum Arzt empfehlen.

Zu den Frauen: bin mir nicht sicher was du mit "gekauft" meinst. Vermutlich so Sachen wie man aus dem Fernsehen kennt, in Zusammenhang mit osteuropäischen Frauen und Aufenthaltgenehmigungen. Klar, keine Option. Aber warum nicht Partnerbörse? Es gibt einige seriöse Seiten im Netz, die zwar einen Obulus nehmen, aber dafür auch die Hemmschwelle für Trolle hochsetzen. Es gibt viele anständige Damen, die was ernsthaftes und festes suchen und nur noch nicht geeignetes Rohmaterial gefunden haben. Das könnte eine Option sein.

Die Angst vor der kommenden Verantwortung kann ich allerdings nachvollziehen. Ständig sieht man Leute, die sich trennen/ scheiden lassen und hört von Streit um die Kinder. Wie Du schreibst, gibt es aber auch zahlreiche positive Beispiele. Und wenn es doch nciht klappt: ich habe auch schon einige Paare gesehen, die sich getrennt haben und bei denen die Kinder trotzdem hervorragend großgezogen werden. Da hat man selbst auch viel Einfluss drauf.

Zur Familienfinanzierung habe ich allerdings eine andere Einstellung. Ich sehe nicht, warum jemand allein für alles aufkommen sollte. Im Osten des Landes sind beidseitig vollzeit beschäftigte Eltern absolut der Regelfall, und die Kinder werden trotzdem groß, nett und gebildet (wenn es die Eltern auch sind).

In jedem Fall gebe ich dir mit der neuen Herausforderung recht. Man soll sich natürlich nicht übernehmen, aber im Regelfall - und das gilt im Job wie in der Familie - wächst man mit seinen Aufgaben. Und ich denke, dass kaum jemand seine Aufgaben verantwortungsvoller erledigt als einer, der ein wenig Angst davor hat, vielleicht seiner Verantwortung nicht ausreichend nachkommen zu können.

Also in diesem Sinne: Die besten Wünsche und halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden!

_________________
Missing Poly.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Mai 2014, 16:22 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2010, 01:07
Beiträge: 179
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 10
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 4
Auch hier ist ein gutes jahr ins Land gegangen. Ein guter zeitpunkt um mal nach dem aktuellen Stad der Dinge zu fragen! :)

_________________
Missing Poly.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Mai 2014, 12:29 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer

Registriert: 24. Oktober 2013, 14:07
Beiträge: 32
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 3
Ich verstehe nicht, wie man existentielle, grundlegende Lebensaufgaben mit dem Besuch einer Olympiade assoziieren kann.

Aber Fight Club anzusehen, ist sicher mal ein guter Anfang, um aus dem Dilemma zu kommen. Und Henry Miller´s "Tropic of Cancer" zu lesen und zu verstehen, wäre vielleicht ein nächster Schritt.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Mai 2014, 22:54 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 22. Oktober 2010, 12:33
Beiträge: 242
Wohnort: Oberbergischer Kreis, NRW
Vergebene Danke: 15
Erhaltene Danke: 32
Geschlecht: Männlich
Hey Guppy,

schön von Dir zu lesen!!
Wie geht´s?

Nun, hat sich was bei mir geändert?
Dem Grunde nach nichts.
Bei der Frage nach einem großen neuen Ziel oder "dem Sinn des Lebens" bin ich nicht weiter gekommen.
Inzwischen sehe ich das Thema aber viel lockerer.

Im allgemeinen verblasst die Frage immer mehr.
Ich denke nur noch wenig darüber nach und lebe einfach in den Tag hinein.
Ich gehe wie immer Arbeiten, verdiene mein Geld und gebe es später wieder aus oder lege es für den Alters(un)ruhestand an.

Beruf
Die geplante berufliche Veränderung hat leider nicht geklappt.
Ich bin zwar in die enge Auswahl gekommen, aber für die Anstellung hat es nicht gereicht.

Allerdings habe ich im letzten Jahr meinen größten Hauptkunden weitestgehend verlassen um für meinen alten Lehrbetrieb wieder mehr arbeiten zu können. (im Nachhinein war das goldrichtig - da es bei dem alten Hauptkunden derzeit vermutlich zur Geschäftsaufgabe kommt)
Bei dem neuen Kunden (meinem alten Lehrmeister) fühle ich mich richtig wohl.
Alles sehr familiär, sehr viel weniger Stress, fast geregelte Arbeitszeiten und gutes Geld.
Hier steht in Kürze auch eine Festanstellung zur Debatte.
Das würde zwar weniger Geld bedeuten aber gleichzeitig auch wesentlich weniger Arbeit und Stress.
Wenn es soweit ist muss ich halt alle Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen.

Olympia
Ich war wie geplant in Sochi.
Das war schon geil - da könnte ich stundenlang drüber referieren.
Es war zwar wie erwartet nicht ganz so gut wie London aber trotzdem hat es sich gelohnt.
Meine Ansicht, alle zukünftigen Spiele zu besuchen, hat sich absolut gefestigt.
Wobei mich der inzwischen bekannt gegebene Austragungsort 2020 Tokyo wieder mächtig reizt. (mehr als Rio)

Frauen
bei dem Thema gibt es nichts neues.
Übrigens das mit dem Kaufen war so gemeint:
Ich brauche keine Frau die nur auf meinen Namen und oder mein Geld scharf ist.
(wobei beides nicht mehr so doll wie vor 10 - 15 Jahren ist)

Aktuell freue ich mich noch auf 2 geplante Aktionen:
1. habe ich ganz kurzfristig, nach Bekanntgabe im Radio, eine Reise nach London gebucht, um die Premiere von StarTrek Live in Concert zu sehen.
In der berühmten Royal Albert Hall werden die beiden letzten StarTrek Kinofilme gezeigt und die Filmmusik wird live vom Orchester eingespielt.
2. mit 8-10 Kumpels zu Rock am Ring fahren

@ Thousand:
was sind denn (für Dich) existenzielle grundlegende Lebensaufgaben?
außer Atmen, Essen, Trinken und das Örtchen aufzusuchen fallen mir auf Anhieb keine Dinge ein, die grundsätzlich für ein menschliches Wesen nötig sind.
Alle anderen Dinge kann man tun oder auch nicht, je nach dem was einem halt wichtig ist.
Mir ist halt das Feeling und die Kommunikation bei den Olympischen Spielen wichtig.

@ Guppy
russisch reden - kann ich nur 2 - 3 Sätze - schreiben geht gar nicht.
Von dem Crash Kurs konnte ich nur 3 von 5 Doppel-Stunden besuchen und der geplante längere Kursbesuch wurde von der Schule abgesagt.
Jetzt muss ich mich demnächst mal um Portugiesisch kümmern.

noch mal @ Guppy:
Zu Deiner Signatur - hast Du von Poly mal wieder was gehört?
Die letzte Anmeldung ist ja schon 2 Jahre her.
Seine Diskussionsbeiträge haben mir früher immer gut gefallen - wäre schön mal wieder etwas von ihm zu lesen!

Bis Bald!! :ugly:


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Mai 2014, 10:53 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 1. Mai 2014, 11:35
Beiträge: 8
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 2
Geschlecht: Weiblich
Es bringt sich nichts groß zu Planen, man weiß nie was Gott einen bereit hält! In der Schule war ich in nähen immer eine Niete, und es hat mir gar nicht gefallen, jetzt hab ich mir eine Nähemaschine gekauft, und schneidere mein erstes Stück.
Schon länger hab ich (in Filmen) Desinger beneidet, Neid kann auch ein Indiz sein für das was man gerne machen will,
auch die Träume können einen etwas verraten. Jetzt im nachhinein weiß ich das 2 Träume meinen/einen Lebenstraum zeigten.

Lg Nara


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Mai 2014, 12:44 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer

Registriert: 24. Oktober 2013, 14:07
Beiträge: 32
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 3
DR BIG hat geschrieben:
@ Thousand:
was sind denn (für Dich) existenzielle grundlegende Lebensaufgaben?
außer Atmen, Essen, Trinken und das Örtchen aufzusuchen fallen mir auf Anhieb keine Dinge ein, die grundsätzlich für ein menschliches Wesen nötig sind.
Alle anderen Dinge kann man tun oder auch nicht, je nach dem was einem halt wichtig ist.
Mir ist halt das Feeling und die Kommunikation bei den Olympischen Spielen wichtig.


Erstmal:
Ich respektiere, was dir wichtig ist, auch wenn ich den Stellenwert, den die olympischen Spiele bei dir einnehmen, nicht nachvollziehen kann.

Zu deiner Frage fallen mir viele Antworten ein:
Die Welt in der man lebt so zu sehen wie sie ist. To your own thine be true. Selbsterkenntnis. Erkenntnis. Did you love? How fully did you live? How deeply did you let go? Seine innere Stimme hören und verstehen und ihr folgen. Herausfinden, was man selbst ist, und was einem anerzogen wurde. Sich in dieser Hinsicht deprogrammieren. Risiko. Lernen und sich verändern - Entwicklung vs. Stagnation. Verantwortung wahrnehmen, Kontrolle abgeben.

Ich denke dabei gerne an die Szene in Fightclub, wo Tyler Durdon dem Kiosk-Besitzer auf die Sprünge hilft - das bringt es ziemlich gut auf den Punkt. Und wie bereits erwähnt, Tropic of Cancer von Henry Miller ist für mich eine Art Bibel. Sein von Sinn durchdrungener Nihilismus, sein asketischer Hedonismus, das sind Weisheiten, die mich faszinieren.

:)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. September 2014, 23:09 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2010, 01:07
Beiträge: 179
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 10
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 4
Hola DR,

danke Dir für Deine Antwort!
Bei mir ist eher blöde, aber da lässt wohl im Moment auch nicht viel machen, außer die Arschbacken so fest zusammenkneifen, bis Diamanten rausfallen. Ich freue mich aber auf jeden Fall, dass sich Deine Situation entspannt hat, und Du Dir wieder Ziele setzen magst. Oft klären sich ja doch die Probleme quasi von allein, bzw. geht man so viele kleine Schritte und kann dann erst nach einem halben Jahr feststellen, dass irgendwie doch alles besser geworden ist, als man vielleicht zu Anfang gedacht hat. Lernen ist auch immer eine gute Sache - ich meine sogar, dass ich das mal zu Beginn geschrieben habe; kann aber auch Einbildung sein :ugly:

Von Poly habe ich ncihts wieder gehört. Ich rede mir ein, dass er jetzt ein richtiges Leben hat, dass es ihm da gut geht und er nicht an die vielleicht schwierige Zeit, in der er dann oft hier war, erinnert werden möchte. Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute.

_________________
Missing Poly.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Februar 2016, 21:48 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2010, 01:07
Beiträge: 179
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 10
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 4
Statusupdate, DR_BIG! :)

Jetzt beim Überfliegen hatte ich den Eindruck gewonnen, dass es Dir ganz gut geht. Das freut mich! Was hat sich geändert?

Beste Grüße
Guppy

_________________
Missing Poly.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Lebenstraum - erfüllt - und nun?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Februar 2016, 20:51 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 22. Oktober 2010, 12:33
Beiträge: 242
Wohnort: Oberbergischer Kreis, NRW
Vergebene Danke: 15
Erhaltene Danke: 32
Geschlecht: Männlich
Guppy hat geschrieben:
Statusupdate, DR_BIG! :)

Jetzt beim Überfliegen hatte ich den Eindruck gewonnen, dass es Dir ganz gut geht. Das freut mich! Was hat sich geändert?

Beste Grüße
Guppy


Moin Guppy,

schön, mal wieder von Dir zu lesen.
Und, haste schon ein paar Diamanten fertig?

Ja, richtig gelesen - eigentlich geht´s mir immer noch gut.
Mein Hauptproblem :? die große Motivation und Ziellosigkeit ist leider immer noch vorhanden.
In dieser Thematik bin ich kein Stück voran gekommen - aber wie schrieb ich schon beim letzten Update - ich seh es jetzt viel lockerer - vieles ist mir einfach egal.

Frauen Backen:
Das muss ich noch mal Üben!
Ich hatte mich ein paar Monate mal Beweibt, aber das war dann doch nichts.
Sie störte meine Ziellosigkeit und das mir so viel Egal ist - und mich störte ihre grundlose Eifersucht. Na ja, ein Versuch war´s Wert.

Arbeit:
Ich arbeite so vor mich hin und verdiene mir mein Geld. (aktuell aber zu wenig).
In meiner Region ist aktuell in meinem Markt (Dachdecker) zu wenig Arbeit für zu viele Anbieter vorhanden - und dazu kommt die sowieso ruhige Winterphase.
Ich nehme mir derzeit recht viel Zeit für Fortbildungen, und eine Betriebsänderung, um mein Leistungsspektrum zu erweitern.
Auch wenn ich mit den Schulungen z.Z. und den Investitionen kurzfristig nicht viel bewirken kann, denke ich dass das in den nächsten Jahren für umsatzstarke Arbeit sorgt.

Olympia:
Rio habe ich mir aus Geldmangel abgeschminkt und auch Südkorea wird wohl ebenso nicht klappen.
Allerdings sehe ich Olympia 2020 in Tokio als realisierbar an - Tokio reizt mich auch einigermaßen.
Super schade ist es, dass die Hamburger Ihre Bewerbung abgelehnt haben. Ich glaube, wenn die den Zuschlag bekommen hätten, wäre ich für ein paar Jahre nach Hamburg gezogen, um natürlich einerseits meiner Arbeit nachzugehen, aber auch um das Feeling der nahenden Spiele mit zu erleben, und dann auch als Voluntier mitzuwirken.
Das hätte ich ZIEL nennen können!

Spaß:
Ich freu mich, in 2 Monaten nach Schottland zu einem Rockfestival zu fliegen.
Wir nehmen uns ein paar Tage Zeit und werden auch ein wenig wandern, Lachse angeln, Whisky trinken...... mal sehen - wird schön.

Apropos wandern - ab und zu kommt mir der Gedanke, mal ein paar Wochen (4-8?) auszusetzen und spartanisch zu wandern, um den Schädel mal komplett zu durchlüften.
Ähnlich wie eine Pilgertour, nur das ich an das göttliche ja nicht glaube. Vielleicht den Rhein von der Quelle bis zur Mündung ablaufen oder so ähnlich.
Das will ich jetzt mal noch nicht Ziel nennen - aber eine IDEE...... :) .....vielleicht ergeben sich da neue Perspektiven....

Schönen Gruß vom DR BIG :ugly: :ugly:


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: