Zeitzone: Europa/Wien




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
  Druckansicht

An was glaubt ihr?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Februar 2010, 11:11 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Hey leute ich wollte mal fragen an was ihr glaubt!! Also welche Religion ihr habt und ob ihr an Gott oder an etwas in die Richtung glaubt!!
Ich finde es sehr interssant über solche sachen zu diskutieren!!!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Februar 2010, 15:52 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Hier mal eine stark gekürzte Fassung meines Glaubens:

Ich bin zwar evangelisch, dennoch glaube ich nicht an Gott in dem Sinne. Ich glaube Gott gibt es nur insofern, dass Leute seine an seine existenz glauben. Er ist für mich eine fiktionale Figur, wie ne Comicfigur, die als Lebenshilfe fungiert. Es ist nunmal einfach schön zu wissen, dass einem in schweren Zeiten jemand beisteht.

Der Begriff Gott steht auch für viele Dinge, die der Mensch nicht versteht. Man könnte fast sagen, der mensch versteht etwas nicht und um nicht vor Neugierde umzukommen, schiebt er diese Sache auf eine Gestalt von der keiner weiß ob sie existiert. Das ganze nur weil der Mensch es nicht aushält keine erklärungen über bestimmte dinge zu haben. Insofern könnte man Gott auch mit dem UB vergleichen, weil es alles das ausmacht, was der mensch in seinem bewusstsein nicht fassen kann. Und in wirklichkeit ist es ja auch so, dass das UB einen riesigen, fast göttlichen einfluss auf unseren Charakter hat. Sicher steht Gott auch für das menschliche Gewissen, das einem sagt was man besser tut und was nicht.

Ich bin absoluter Verfechter der naturwissenschaftlichen Entstehungstheorien des Universums á la urknall usw. Das heißt nicht dass die so genannte Schöpfungstheorie schlecht ist, sie ist nur einfach nicht wahr. Genauso wie die Bibel. Nur weil darin steht, dass Jesus auferstanden ist, heißt das nicht, dass er es wirklicgh gemacht hat. Für mich sind das viel mehr Geschichten mit Moralcharakter, die die leute auffordern sollen ethisch korrekt zu leben.

Was ich absolut nicht verstehen kann, ist wenn erzkatholische fromme typen verscuhen ereignisse wie das erdbeben in haiti auf Gott zu schieben und zu sagen es war seine Rache, weil dort viele leute Voodoo betreiben. Das ist für mich ne Flucht, weil sie es einfach nicht packen können, dass es nun mal Naturkräfte gibt, für die keiner was kann. Auch nicht, leute die nicht den selben glauben haben wie man selbst.
Ich finde es auch dumm zu sagen jeder hat den selben Gott. Da gott ne fiktionale Figur ist, hat auch jeder unterschiedliche auslegungen von ihr und schneidert sie seinem persönlichen Charakter zu. Daher sehe ich kein problem darin, wenn jemand sagt sein Gott schaut aus wie Superman oder ein Nilpferd :lol:
Wen jemand so einen Gott als lebenshilfe haben will, soll sich jeder aussuchen dürfen, wie der aussieht. Man könnte ihn in dem Fall auch iwie als Traumhelfer in der Realität sehen oder als imaginären Freund. Genau, Gott ist ein imaginären Freund. Insofern hat fast jeder mensch einen Imaginären Freund. Leute die soetwas haben werden sehr oft als verrückt abgestempelt, aber wenn jemand an Gott glaubt ist das "normal" - das ist doch krank oder?

Naja gut, daran glaube ich. Ich glaube nicht nur dran, ich weiß dass es so ist. Dieser glauben lässt sicher ne menge Toleranz zu, von daher hab ich auch kein problem damit, wenn jemand was komplett anderes glaubt.

lg


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Februar 2010, 17:36 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
So ungefähr ist mein glaube auch^-^

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Februar 2010, 22:56 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Also bei mir ist es so das ich persönlich an Gott glaube weil ich schon mehrer Erfahrungen mit ihm (mit dieser Kraft) gemacht habe!!
Das mit der Bibel ist halt so ein ding!! ich glaub auch nicht wirklich daran!!
Es ist schon so das Gott wie ein immaginärer Freund ist und man wie einen super kolleg hat dem man alles erzählen kann! Oder ihn um etwas bitten kann!

Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist einfach das Gott nicht cool ist!! Also wer an Gott glaubt ist jedenfalls bei uns in der Schweiz ein Aussenseiter! Wer aber sich über das noch keine Gedanken gemacht hat und sich darüber lustig macht sowie andere Meinungen nicht akzeptiert ist eifach noch zu jung für dieses Thema!!

Ich kenne eine 34 Jährige Frau die mit mir in die Berufsschule geht und sie ist sehr gläubig! Ich diskutiere viel mit ihr darüber und finde es sehr interessant!! Bei ihr ist mir aufgefallen das sie immer gute Laune hat!!IMMMMMMMMER!! Sie hat nie einen Scheiss Tag oder etwas in die Richtung! Sie ist immer fröhlich!! Sie ist in irgendeiner Kirchlichengemeinschaft und ist jedenfalls keusch!!

Amen!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2010, 18:12 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 25. April 2009, 15:46
Beiträge: 540
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 9
Geschlecht: Männlich
Beatler hat geschrieben:
Also bei mir ist es so das ich persönlich an Gott glaube weil ich schon mehrer Erfahrungen mit ihm (mit dieser Kraft) gemacht habe!!
Das mit der Bibel ist halt so ein ding!! ich glaub auch nicht wirklich daran!!
Es ist schon so das Gott wie ein immaginärer Freund ist und man wie einen super kolleg hat dem man alles erzählen kann! Oder ihn um etwas bitten kann!

So in etwa in die Richtung geht das bei mir auch. Ich glaube, dass es so etwas wie einen Gott gibt/geben muss, welcher einem auch in schweren Situationen weiterhilft, da man dann weiss, dass da jemand ist (ich muss hier vielleicht erwähnen, dass ich der restlichen Welt sehr kritisch gegenüberstehe). Ich glaube auch, dass das mit der Erziehung zusammenhängt. Allerdings bin ich nicht so überzeugt von der Bibel und der Kirche/Messe allgemein.

Beatler hat geschrieben:
Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist einfach das Gott nicht cool ist!! Also wer an Gott glaubt ist jedenfalls bei uns in der Schweiz ein Aussenseiter! Wer aber sich über das noch keine Gedanken gemacht hat und sich darüber lustig macht sowie andere Meinungen nicht akzeptiert ist eifach noch zu jung für dieses Thema!!

Dem stimme ich auch vollkommen zu. Aber ich habe auch Kollegen, welche regelmässig beten (jetzt nicht das Vater unser oder so, einfach ein paar eigene Gedanken an Gott). Grundsätzlich fällt mir auf, dass vor allem die jüngeren Generationen an nichts mehr glauben, so weit ich weiss ist das in Deutschland auch ganz extrem.

Gruss
DerSepp

_________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2010, 19:06 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Grundsätzlich fällt mir auf, dass vor allem die jüngeren Generationen an nichts mehr glauben, so weit ich weiss ist das in Deutschland auch ganz extrem.

in die richtung wirds auch gehen und bald gibt es keinen der nachkommen mehr der viel für religionen schwärmt ... *so seh ich das*

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Februar 2010, 19:40 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 11. August 2009, 02:39
Beiträge: 8
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Oh, Glaube... Das ist ein kompliziertes Thema, und woran ich selber glaube noch viel mehr...
Ich denke, zuerstmal sollte man unterscheiden zwischen Glaube und Religion. Mir fällt da ein Zitat ein, aber mir ist die Quelle entfallen (War es 'Zeitgeist'?):
"Die organisierte Religion hat den Glauben korrumpiert"

Ich will natürlich niemanden wegen seiner Überzeugung verurteilen oder gar angreifen, aber einige Dinge (wie zB große Teile der Katholischen Auslegung des Christentums) kann ich persönlich einfach nicht nachvollziehen.

Zu meinem persönlich Glauben:
Ich gehöre keiner Glaubenrichtung an, die ich kenne, sollte es eine geben, die dem entspricht, was gleich folgt, sagt mir bitte bescheid!
Vlt ist es auch falsch zu sagen "Hierran glaube ich!", es ist eher ein "Ich glaube, es könnte gut sein, dass es so ist", ich bin eben recht wissenschaftlich veranlagt.
Was folgt, klingt unmittelbar vlt wie eine Umschreibung des christlichen, jüdischen oder islamischen Glaubens, unterscheidet sich jedoch in einem Punkt, auf den ich am Ende zu sprechen komme.
Ich glaube, dass es Wesen gibt (vlt eines, wahrscheinlich mehrere) welche im selben Verhältnis zu uns Menschen stehen, wie zB ein Schäfer zu seinen Schafen (Ja, der Vergleich stammt aus dem Christentum (Oder Judentum?)). Genauso wie das (durchschnitts-)Schaf nicht versteht, wohin der Schäfer geht, wenn er die Weide verlässt, verstehen wir nicht, wohin sich diese Wesen bewegen, wenn sie sich in uns (bisher) unzugänglichen Dimensionen bewegen (Ich vertraue da auf die theoretischen Physiker, die meinen, es gäbe 10 oder 11 Dimensionen). Und genauso wie das normale Schaf nicht versteht, wieso hin und wieder Schafe verschwinden, vom Schäfer mitgenommen werden und nicht wiederkommen (vlt wären Schweine besser geeignet als Vergleich, aber ich bleib jetzt bei Schafen), also geschlachtet werden, verstehen Menschen nicht, wieso wir sterben müssen.

Meine Theorie (und nichts weiter ist es):
Diese Wesen (manche nennen sie götter) "ernten" uns ab. Sie warten, bis ein Wesen genug gewachsen ist, um es dann mitzunehmen. Natürlich sorgen sie gleichzeitig dafür, dass der Gesamtbestand nicht gefährdet wird. Ob sie sich nun von diesen "Seelen" ernähren oder was auch immer, kA... aber sie bauen sie an, und ernten sie später. Vlt warten sie auch nur, bis die Weltbevölkerung eine bestimmte Größe erreicht hat, um dann die richtig dicke Ernte einzufahren, ich weiß es nicht.

Nach dieser Theorie (es ist nicht meine einzige, aber sie ist genauso plausibel wie die anderen) läuft der Sinn unserer Existenz darauf hinaus, von entwas "geerntet" zu werden, das sich zu unserem Bewusstsein verhält, wie unser Bewusstsein zu zB Planzen.
Klingt düster und pessimistisch, aber IMO ist es genauso plausibel wie die meisten anderen Glaubensrichtungen

Das alles klingt jetzt wahrscheinlich wie eine düstere Variante des Christentums, doch ein Unterschied ist: Den höheren Wesen ist es völlig egal, was wir eig genau machen, solange wir uns nicht komplett ausrotten. Und vlt wäre ihnen sogar das egal. Es gibt noch weitere Dinge, in denen diese Theorie von etablierten Glaubensrichtungen abweicht, aber das würde den Rahmen eines Forenposts sprengen.

Um noch ein Zitat zum Abschluss zu bringen: "What if God doesn´t care?" (Vlt kennt ja noch jemand hier den Song)

Wer sich durch den Text gewühlt hat und meinem Gedankengang bis hierhin folgen konnte: meldet euch, ich hab noch mehr, viel merkwürdigere Theorien^^

MfG RpR

_________________
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Kurz: Benutzt so wenig Fremdwörter wie möglich!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Februar 2010, 20:20 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
RpR ich muss sagen eine einwenig sehr komische glaubensrichtung :)

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Februar 2010, 23:27 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dezember 2009, 13:06
Beiträge: 70
Wohnort: Aurich
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
zu aller erst ich bin evangelisch lutherisch und getauft aber nicht konfimiert (das ist heutzutage eh nur noch geld/geschenke einkassiererei!)

also ich stell mir zunächst die frage was "der glaube" eigentlich ist... viele verstehen sicher an das glauben an ein "übernatürliches wesen" also an einen "gott" wenn man so will, aber ich seh das etwas anders. ich finde das glaube nicht auf das hinaufblicken auf ein "höheres wesen" ist sondern auf den blick auf uns selbst. die meisten der bekannten religionen haben einen oder mehrere "gottheiten" oder (über-)menschliche lehrer die einem regeln geben und genau das ist der punkt. wir brauchen irgendwelche regeln und vorbilder um "vernünftig" existieren zu können. naja und deswegen ist eigentlich persönlich für mich "an die (weitere) existenz des menschens zu glauben der glaube" (ehem... das klingt ein bissl verrückt XD kann es leider nicht anders formulieren <.<") also glaubt irgendwie jeder mensch an "etwas" sonst wäre ja suizid vorprogramiert oder nicht? o.o (ist es so vielleicht schon selbst oder grade mit religionen <-<")

ich hoffe man versteht zu mindest ein bissl was ich damit meine xDD naja nun zu dem thema ob ich glaube ob es einen/mehrere gott/götter gibt:
nein ich glaube nicht daran weil ich da auch eher ein wissenschafts typ bin wenn ich auch gern mal vieles einen "O.K. das kann ich glauben" Stempel aufdrücke :P *meinen träumen zuzwinker* aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das es da etwas/jemanden gibt der etwas plump gesagt: vom himmel auf mich herrabschaut

auf jedenfall finde ich es sehr interessant sich mit glaube und religion auseinander zusetzen aber leider habe ich noch nicht das passende objekt für mich gefunden um zu sagen "das ist meine religion"

ganz ehrlich würde ich gern an einen gott oder so glauben können^^

Meyso hat geschrieben:
Grundsätzlich fällt mir auf, dass vor allem die jüngeren Generationen an nichts mehr glauben, so weit ich weiss ist das in Deutschland auch ganz extrem.

in die richtung wirds auch gehen und bald gibt es keinen der nachkommen mehr der viel für religionen schwärmt ... *so seh ich das*

naja das kommt halt drauf an von welcher seite man es aus sieht^^ also hier in deutschland gibt es auch noch leute die streng katholisch (beispielsweise) sind und damit meine ich auch die jungen leute von heute und die werden ihre kinder sicher auch weiterhin streng katholisch erziehen. (ich kenn auch nicht viele aber die gibt es noch! xD) außerdem sollte man vielleicht auch mal einen blick auf die welt werfen und in die ärmeren regionen. da is der glaube teilweise das einzige was sie nebst ihrem leben noch haben. also ich glaube nicht das es irgendwann gar keine religionen mehr gibt nur weil die "mächtigen länder" nicht mehr so religiös sind und vielleicht auch bleiben werden

naja ich weis nicht ob ich morgen/übermorgen/überüber... das alles wieder revidieren werde aber das ist eigentliche so meine ansicht xD

Evenro


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Februar 2010, 10:01 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Wow ok vielen dank für eure Meinungen!!

@ RpR = Das mit der Ernte!! Ja was soll ich sagen! Es könnte schon sein wenn ich es mir so überlege!! Meinst du dann das es mal voll viele umkommen könnten!! Ja schau einmal bei Erdbeben an!! Vielelleicht hat es mit den Naturkatastrophen zu tun!!

@ Evenro = Du hast eine gute Theorie!! Es ist schon so das dieser Gott wie eine Bezugsperson ist und einem wie einbisschen vor schlimmen sachen rettet!!! Ja in den ärmern Ländern sind alle sehr gläubig und das ist sicher auch eine lebensaufmuntere glaube ich!!
Aber wie man sieht hat es mit der immaginären Gestalt (Gott) ja seit Jahrtausenden bewährt und immer geklappt!! Ich glaube es hat vielen Menschen geholfen ob er jetzt existiert oder nicht!!

Ich finde auch mann sollte sich nicht immer alles zugenau in frage stellen! So wie hier einbisschen diskutieren und so!! Weil man sollte auch an etwas glauben wo vielleicht nicht möglich ist!! Was ist schon logisch heutzutage!!! Den ich finde an etwas zu glauben ist etwas sehr schönes!! Mann wird vielleicht einbisschen blöd angeschaut oder so aber da ich weiss an was ich glaube und mir es schon oft geholfen hat, werde ich weiterhin daran glauben!!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Februar 2010, 17:56 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
. da is der glaube teilweise das einzige was sie nebst ihrem leben noch haben.

ich denke das ist noch einwenig was anderes? oder?

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Februar 2010, 23:12 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 11. August 2009, 02:39
Beiträge: 8
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Beatler hat geschrieben:

Das mit der Ernte!! Ja was soll ich sagen! Es könnte schon sein wenn ich es mir so überlege!! Meinst du dann das es mal voll viele umkommen könnten!! Ja schau einmal bei Erdbeben an!! Vielelleicht hat es mit den Naturkatastrophen zu tun!!


Man könnte Naturkastrofen so interpretieren, dass da so ein Wesen mal richtig "reingehauen" hat, aber das dürfte in den meisten Fällen eher unwahrscheinlich sein. Denn falls es solche übergeordneten Wesen gibt (Man könnte sie vlt am ehesten mit den Aufgestiegenen aus Stargate vergleichen), dann haben sie denke ich keine absolute Macht. Ich glaube, sie haben Mittel, uns Menschen innerhalb gewisser Rahmen zu beeinflussen, aber Macht über Naturgewalten traue ich ihnen nicht zu. Wir Menschen haben ja auch nicht die volle Kontrolle, was mit unserem "Vieh" passiert, soviel Mühe wir uns auch geben, es kann immer etwas unvorhergesehenes passieren. Und auch höhere Wesen wollen ihre "Rohstoffquelle" nicht verlieren denke ich.

Ein paar allgemeine Gedanken, die ich mir mal zu Religion gemacht habe (Ist für mich nicht das selbe wie Glaube), speziell zum Christentum, einfach, weil ich mich damit am besten auskenne:
Ich denke, die ersten organisierten Religionen hatten durchaus ihren Sinn. Sie waren Bezugspunkt und haben vor allem Regeln festgesetzt, nach denen sich die Menschen gerichtet haben. Das galt anfangs auch für das Christentum. Doch haben wohl nach ein paar Jahrhunderten die, die die Hingabe der Menschen ausnutzten, eine kritische Menge erreicht, und das System ist gekippt. Von einer Organisation, die den Menschen helfen wollte, hat sich die (christliche) Kirche zu einer Kontrollinstanz entwickelt, die die Freiheit des Menschen unterdrückt hat. Ich bin mir ganz sicher, dass die meisten Verantworlichen dabei noble Ziele hatten, aber ich denke, das Ergebnis von ein paar Jahrhunderten Mittelalter spricht für sich.
Gut, das ist vergangen, keiner, der für die Kreuzzüge oder die Inquisition verantwortlich ist, lebt noch (auf dieser Welt). Und das allein wäre für mich auch kein bedeutendes Argument, mich gegen eine Religion zu wenden. Das Problem sehe ich an folgender Stelle: Diese Tranformation, von einer Organisation, die den Menschen hilft und Ziele gibt, zu einem Selbstzweck, der die Menschen mit Drohungen kontrolliert, wurde nie wirklich rückgängig gemacht, was die katholische Auslegung des Christentums angeht. Ich will (wie schon früher gesagt) niemanden angreifen, gegen niemanden hetzen und vor allem niemandem verbieten, bestimmte Rituale durchzuführen, die er/sie für richtig hält.Und ich bin ganz sicher, dass viele Menschen Trost in einem Kirchenbesuch finden. Aber ich finde, man sollte sich dessen bewusst sein, was man da tut und warum man es tut oder daran glaubt. Ich habe nichts gegen gläubige Menschen, nichts gegen Priester (zumindest nicht prinzipiell), aber ich (das gebe ich zu) habe etwas gegen die organisierte Religion an sich, denn diese steht im genauen Gegensatz zu dem, was ich als persönlchen Glauben betrachte. puhh. manchmal regt mich sowas auf, sorry^^.

RpR

PS: @Meyso: Keine Angst, das ist nur die Theorie, die ich habe, ich hab nicht meine Lebenseinstellung danach ausgerichtet, das wäre ja schrecklich nihilistisch^^.

_________________
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Kurz: Benutzt so wenig Fremdwörter wie möglich!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Februar 2010, 11:46 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Hmmm okay... Trozdem find ich´s Total intressant :lol:

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Februar 2010, 16:43 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2010, 19:48
Beiträge: 20
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Religion und Glaube sind veraltet. Denkt doch einfach mal daran wie lange es beispielsweise das Christentum gibt. Damals glaubte man auch an Drachen und dass die Erde flach sei. Wie schon erwähnt, die damalig primitiven Menschen wussten sich viele Phänomene nicht zu erklären - hinzu kommt noch, dass ein paar pazifistische Freaks schreiben konnten und die Bibel verfasst haben. Ist ja gut gemeint - doch die Menschen, so idiotisch wie sie nun mal sind glauben den ganzen Kladaradatsch - manche wurden wohlmöglich Zeugen von Wundern - oder waren es doch etwa Taschenspielertricks? Ich weiß es nicht mehr so genau.
Und auch heutzutage gibt es noch genügend Menschen mit einem Brett vor dem Kopf. "Was ist der Sinn des Lebens? Bevor ich depressiv werde glaube ich lieber an Gott und wenn ich immer schön lieb war und mein Leben lang beide Wangen hingehalten hab' komm ich ja vielleicht ins Paradies."
Soviel Naivität ist ja schon fast strafbar und ich gehe noch einen Schritt weiter: Es ist das Höchstmaß an Arroganz, wenn der Mensch in den weiten des beinahe unendlichen Universums doch allen ernstes glaubt er sei ein von Gott erschaffenes Wesen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass in anderen Galaxien, andere Lebewesen existieren. Was ist mit denen? Sind die jetzt auch von Gott? Sehen ja ganz anders aus, von denen steht auch gar nichts in der heiligen Bibel. Komisch... Ach!!! Die haben ihren eigenen Gott!
Welches Interesse verfolgt eigentlich Gott mit der Erschaffung irdischen Lebens? Ist das für ihn so was, wie für uns das Pay-TV? Ich mein, ein Voyeur ist er ja ohnehin, wenn er immer genau alle Handlungen eines Individuums „beobachtet“. Jaa, ihm muss echt langweilig gewesen sein, wenn er so was Blamables wie die Menschheit auf so einen hübschen Planeten wie die Erde losgelassen hat. Dann hätte er den Planeten auch direkt wegschmeißen können.

_________________
Realität beginnt im Oberstübchen - und dort endet sie


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Februar 2010, 19:14 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 11. August 2009, 02:39
Beiträge: 8
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Ich stimme da in weiten Teilen mit dir überein, Tortus.
Ich denke ebenfalls, Glaube ist entstanden, weil Menschen sich Phänomene nicht erklären konnten und sich Gedanken gemacht haben. Insofern unterscheidet sich Glaube eigentlich nicht von mordernen wissenschaftlichen Theorien wie M-Theorie, Superstrings und wie sie alle heißen. Auch die Newtonschen Gesetze reihe sich da ein (sie liefern zwar gute Resultate, wir wissen aber heute, dass sie nicht wirklich korrekt sind). Niemand kann diese Theorien endgültig beweisen. Genauso kann niemand beweisen, ob da nicht doch noch etwas höheres HINTER den Naturgesetzen steht. Etwas, dass wir nicht wahrnehmen können, das aber trotzdem da ist. Genauso wie wir uns vor hundert Jahren nicht hätten vorstellen können, wie viel Energie man aus einem Stab giftigen Metalls gewinnen kann, verstehen wir evt nicht, was hinter den Naturgesetzen steht. Das muss kein bewusstes Wesen sein, kann aber. Das ist auch der Grund, warum ich niemanden für seinen Glauben an "etwas höheres" kritisieren würde, zumel ich selber etwas derartiges für gut möglich halte.
Moderne wissenschaftliche Theorien sind quasi der "Glaube" von heute.

Der Ursprung der RELIGION ist jedoch ein anderer. Als die Menschen gezwungen waren, die Jagd aufzugeben und Ackerbau zu betreiben, wurden sie abhängig von genauen Zeitplänen und jemandem, der für die Einhaltung der Pläne sorgt. Diese Menschen brauchten auch eine gewisse Autorität, damit die Gesellschaft nicht unterging. Da die Menschen damals vor allem den Mond und später dann die Sonne anbeteten (vlt weil sie so angenehm geleuchtet haben), haben die, die den Jahresablauf verstanden sich von Menschen, die man für ihre mathematischen Kenntnisse bewunderte, zu "heiligen" entwickelt, von denen die Gesellschaft abhängig war und die irgendwann Forderungen gestellt haben. Anfangs repräsentierten diese neugeschaffenen Priester das Wissen ihrer Zeit, ägyptische, griechische und später römische Priester waren bei weitem nicht so weltfremd wie die heutigen, im Gegenteil. Neben den Schreibern und Beamten schrieben auch sie viel Wissen (nicht Blödsinn, sondern Wissen) nieder. Die neuartige Philosophie existierte daneben und es gab soweit ich weiß nie große Konflikte, auch wenn einige Philosophen eigene Kulte ins Leben riefen (Wie der Bohnenkult des Pythagoras). Doch als um das 7. Jahrhundert die Bibel in ihrer heutigen Form geschrieben wurde, geschah der Kollaps: Die Religion ist stehengeblieben, hat sich später sogar GEGEN neues Wissen gewandt. Zum Glück wurden die Theorien zur Funktionweise der Welt trotzdem weiterentwickelt, bis heute. Ohne das finstere Mittelalter wären wir technisch wahrscheinlich einige hundert Jahre weiter, aber was solls...

Was im Falle des Katholizismus im Grunde harmlos ist, nimmt in Form der amerikanischen Kreationisten extrem gefärliche Züge an. Solcher Unsinn darf einfach nicht an Schulen unterrichtet werden, denn Kinder sind leichter beeinflussbar, und jeder sollte die Wahl haben, sich eigene Gedanken über das Unversum zu machen. Wird ihnen in der Schule als Tatsache beigebracht, dass Gott die Welt und alle Lebewesen darauf vor 6000 Jahren so erschuf, wie sie heute sind und anschließend ein paar Dinosaurierknochen vergraben hat, "um unseren Glauben zu prüfen", dann ist das mentale Vergewaltigung.

Wie gesagt, man sollte die Begriffe Glaube und Religion nicht verwechseln.


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Februar 2010, 23:30 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dezember 2009, 13:06
Beiträge: 70
Wohnort: Aurich
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
RpR hat geschrieben:
Wie gesagt, man sollte die Begriffe Glaube und Religion nicht verwechseln.


genau das find ich richtig und auch sehr wichtig! was tortus sagt stimmt im begriff "religionen" schon irgendwie... die religionen stehen still von der entwicklung her weil sie das woran sie momentan sehr festhalten (beispielsweise an die bibel oder den koran) steht oft im gegensatz zu den wissenschaftlichen ergebnissen... einiges wird auch nur schlecht gemacht weil sie einfach zu stur sind nach vorn zu sehen oder weil die "oberhäupte" nicht an glaubwürdigkeit verlieren wollen weil sie irgendwas "modernes" nicht mit ihrer religiösen... ich nenns mal einstellung erklären können!
trotzdem finde ich den glauben an sich nicht veraltet (auch weil er auch allein ohne eine religion stehen kann wie ich finde ;D) glauben kann man nämlich den modernen zeiten anpassen^^ warum muss man unbedingt an etwas "übernatürliches" glauben? sagt ja keiner! naja und depressiv kann man sicherlich auch mit "gott" werden besonders wenn man denkt das er einen verlassen hat oder nicht "liebt" o.o

Meyso hat geschrieben:
. da is der glaube teilweise das einzige was sie nebst ihrem leben noch haben.

ich denke das ist noch einwenig was anderes? oder?


joa stimmt schon das es eigentlich was "anderes" ist weil sie nunmal nicht die gleichen vorraussetzungen haben wie wir (also bildung, gesellschaft etc.) aber das war ja auch nur ein beispiel dafür das glaube gerade dort überhaupt nicht aussterben kann außer es würden alle plötzlich "modernisiert" und gebildet werden (was natürlich toll wär!) aber ich wie ich auch geschrieben hatte wird sicherlich auch hier (also in den "mächtigeren ländern") der glaube (wie er meist verstanden wird als religion ) nicht "sterben"

Evenro


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Februar 2010, 22:38 
 Fragensteller
Fragensteller

Registriert: 20. November 2009, 23:06
Beiträge: 16
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
RpR hat geschrieben:
...Ich denke ebenfalls, Glaube ist entstanden, weil Menschen sich Phänomene nicht erklären konnten und sich Gedanken gemacht haben...
Moderne wissenschaftliche Theorien sind quasi der "Glaube" von heute.

Der Ursprung der RELIGION ist jedoch ein anderer. Als die Menschen gezwungen waren, die Jagd aufzugeben und Ackerbau zu betreiben, wurden sie abhängig von genauen Zeitplänen und jemandem, der für die Einhaltung der Pläne sorgt. Diese Menschen brauchten auch eine gewisse Autorität, damit die Gesellschaft nicht unterging. ......Menschen, die man für ihre mathematischen Kenntnisse bewunderte, zu "heiligen" entwickelt, von denen die Gesellschaft abhängig war und die irgendwann Forderungen gestellt haben...

Wie gesagt, man sollte die Begriffe Glaube und Religion nicht verwechseln.


...ist eine Art es zu betrachten;ich würde sagen, Religion ist der Versuch Glaube zu zivilisieren! ihn in einen beherrschbaren Rahmen zu stecken, und dabei ist immer Macht ausgeübt und auch mißbraucht worden, auch wenn es andererseits für manche wohl auch positive Lebenshilfe gewesen sein wird.
nebenbei:. ich glaube, dass es auch "früher" "Beamte" oä gegeben hat, die auch Blödsinn geschrieben haben, um damit Politik zu betreiben, manche "Wahrheiten" verschwiegen, andere erfunden haben.
Geschichtsschreibung hatte immer auch politische Absichten.

übrigens schon die Neandertaler hatten aufwändige Bestattungen, Grabbeigaben usw., da gibt es Hinweise auf Rituale, die ja praktische Umsetzung von "Glauben" sind.
und die ersten "Götter" waren wohl "Göttinnen", bzw. Götterpaare, da gibt es auf der ganzen Welt Funde, die auf die dreifache große Göttin hinweisen, die mit dem Heros (der männliche Anteil der Gottheit) die "Heilige Hochzeit" gefeiert hat.

ich denke, "anfangs", als sie entdeckten, dass Ackerbau möglich ist, orientierten sie sich an Sonne und Mond, die Machtausübung durch Einzelne kam wohl erst später als ausgegrenzt wurde, durch das Patriarchat, das weibliche wurde abgewertet, die Verbundenheit mit der Natur ging verloren... bis Religion eine Institution wurde...

ich glaube, dass das den Menschen ausmacht, dass er/sie begann, sich Gedanken zu machen und Zusammenhänge zu ersinnen...
wichtig ist wohl zu unterscheiden, ob ich glaube, was mir jemand vorschreibt zu glauben oder ob ich "glaube" was mir in meinen Sinn kommt, mir intuitiv nachvollziehbar erscheint.
henselgrüße


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2010, 23:10 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 17. Juni 2009, 01:08
Beiträge: 63
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Meyso hat geschrieben:
Grundsätzlich fällt mir auf, dass vor allem die jüngeren Generationen an nichts mehr glauben, so weit ich weiss ist das in Deutschland auch ganz extrem.

in die richtung wirds auch gehen und bald gibt es keinen der nachkommen mehr der viel für religionen schwärmt ... *so seh ich das*


Wenn du mir einen guten Grund nennen kannst an Gott zu glauben , werd ich auch damit anfangen ,

Meiner Meinung nach gibt es keinen Gott , kein übermenschliches Wesen welches alles kontrolliert und nichts in der Art .

1. Weils keine Beweise dafür gibt
2. Weil Gott dann ein Arsch wäre bei dem Zeug was auf der Erde passiert (ist nunmal so)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Februar 2010, 00:00 
 Traumkünstler
Traumkünstler

Registriert: 21. Januar 2010, 17:18
Beiträge: 265
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Wenn du mir einen guten Grund nennen kannst an Gott zu glauben , werd ich auch damit anfangen ,

Gott ist Religion , sogar ein pastor weiß das gott nicht exestiert , es ist rein glaube d.h z.b wenn du angst hast hast du etwas woran du dich richten kannst (an den heeren...etz)

_________________
Hoffe das stimmt so :)
Legesteniker

Klartraumzähler:1
(der wird in näster zeit steigen bin ich von überzeugt.)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Februar 2010, 12:44 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 17. Juni 2009, 01:08
Beiträge: 63
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Davon hab ich leider herzlich wenig , mich an jemanden zu richten der nicht existiert

Wenn ich Angst hab versuche ich lieber einen Ausweg zu finden ;)

Wobei Gott einem sowieso nicht helfen würde , wieviele unschuldige gute
Menschen sterben am Tag ?


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Was glaubt ihr von der offiziellen Theorie von 9/11?

in Plauderecke

Shiyin

22

3476

19. März 2012, 15:49


Zeitzone: Europa/Wien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: