Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
  Druckansicht

Aufbau einer hypnotischen Suggestion zur Klartrauminduktion
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Oktober 2017, 11:32 
 Präluzider Träumer
Präluzider Träumer

Registriert: 20. Januar 2009, 22:41
Beiträge: 86
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Hallo zusammen,

nach dem ich die letzten sechs Jahre in diesem Forum still war möchte ich mich mal wieder melden.
Leider hat mir die Forensuche zum Thema "Hypnose" nur mehrere hunderte Ergebnisse geliefert die beim Überfliegen nur am Rande mit dem Thema zu tun hatten.

Gab es in den letzten Jahren ernsthafte Versuche einen nutzbaren Suggestionstext für eine Hypnose zur Klartrauminduktion zusammen zu stellen?
Ich habe mich damals in grauer Vorzeit öfters mit Steve unterhalten und wir kamen irgendwann thematisch darauf, dass Meditation bei mir zu 3-6 KT pro Woche führen kann. Allerdings immer etwas ungeplant. Eine direkte, bewusste Induktion hat bei mir sehr selten funktioniert - nur das Stecken der Rahmenbedingungen um ein natürliches Auftreten massiv zu erhöhen.

Daher die Frage ob sich jemand oder einige die Mühe gemacht haben in den letzten Jahren etwas zu formulieren, dass die folgenden Anforderungen irgendwie erfüllt:

* Induktion einer mittleren Trance im hypnotischen Zustand

* Setzen eines Ankers der im Alltag von der Person selbst zur Induktion eines Klartraums genutzt werden kann (was weiß ich... ...jedes mal wenn du dich setzt oder legst und laut die Worte "blablabla" im festen Willen sagst einen KT zu bekommen wirst du in wenigen Sekunden müde und entspannt. Du sinkst bei durchgehendem Bewusstsein in einen Schlafzustand den du vollkommen kontrollierst. Alles kommt dir vollkommen real vor... ...du siehst, schmeckst, riechst und fühlst die Dinge so wie du es erwartest.... ...dies geschieht nur wenn du den festen Willen hast einen KT zu induzieren, nicht wenn du dich dadurch in Gefahr begibst wie beim Auto fahren... ...blablablabla....)

* Setzen eines Ankers um konsequent aus einem KT ohne falsches Erwachen wieder aufwachen zu können

* vielleicht ein oder zwei Suggestionen, dass man sich nach dem KT entspannt und ausgeruht fühlt, vielleicht, dass derjenige keine Angst vor Schlafparalyse haben soll... ...blablabla...

* sehr (!) vielleicht eine Suggestion wie "...wenn du dieses Verfahren nutzt ist egal wie viel Zeit du scheinbar in deinem KT verbringst, im hier und jetzt sind höchstens 10 Minuten vergangen. Dein UB wird dafür Sorge tragen, dass diese Zeitwahrnehmung ganz automatisch geschieht. Nach dem Aufwachen aus deinem KT stellst du fest, dass nicht mehr als 10 Minuten vergangen sind..."

* Aufhebung aller Nebensuggestionen

* Exduktion der Trance und das Rückführen in das reale hier und jetzt

Das Ganze zum selber auf's Band sprechen um eine erhöhte Trancetiefe zu erzeugen, da man sich die Suggestion nicht permanent im Kopf halten muss.
Das würde in meinen Augen eine erhebliche Erleichterung zur Induktion eines KT mit hoher Dichte darstellen. Vor allem da die Hypnose, richtig gesetzt, eigentlich nur ein mal ausgeführt werden müsste. Gibt's da was als Vorschlag oder einen Menschen mit Heilerlaubnis/Therapeutischer Ausbildung der sich damit beschäftigt?

Viele Grüße,
Simorion

PS.: untersteht euch die Formulierungen einfach ungeprüft in irgendwelche Trancen reinzuquasseln. Ich bin kein Therapeut, die sind einfach nur als Beispiele dahin geschrieben. Jeder der sich mit Hypnose ernsthaft beschäftigt weiß wie schnell man sich bei unsachgemäßem Gebrauch und hoher Trancetiefe, die Festplatte frittieren kann wenn man Bullshit baut! ;) :ugly:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Aufbau einer hypnotischen Suggestion zur Klartraumindukt
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Oktober 2017, 21:03 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4166
Vergebene Danke: 753
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 145
Hi Simirion - und auch wenn ich dich nicht kannte, willkommen zurück :))

Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit dem Video hier von JaquelinePowers gemacht - aber das setzt keinen Trigger, sondern soll generell das Klarträumen einfacher machen. Ich hatte oft in den nächsten 3 Tagen einen KT, wenn die Bedingungen sonst auch günstig waren (wenig Stress, genug Schlaf).

(Wenn du etwas mit Trigger willst - ich glaube ich hab da was auf warpmymind gesehen. Hab es aber nicht getestet und so als vorwarnung, die seite ist NSFW)

Zitat:
Gab es in den letzten Jahren ernsthafte Versuche einen nutzbaren Suggestionstext für eine Hypnose zur Klartrauminduktion zusammen zu stellen?

Hier im Forum nicht. Das höchste der Gefühle waren meine und Käsebrötchen's rumprobieren mit selbsthypnose/hypnoseaudios.

Vielleicht gefällt dir ja dieses deutschsprachige File. Soll für während dem WILDen sein. Ich fand es zu lange dafür, dass ich dabei dann doch nicht einschlief, aber das kann gut auch an meiner (fehlenden) suggestibilität liegen.

Lg Brot :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Aufbau einer hypnotischen Suggestion zur Klartraumindukt
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Oktober 2017, 23:20 
 Präluzider Träumer
Präluzider Träumer

Registriert: 20. Januar 2009, 22:41
Beiträge: 86
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Brot hat geschrieben:
Zitat:
Gab es in den letzten Jahren ernsthafte Versuche einen nutzbaren Suggestionstext für eine Hypnose zur Klartrauminduktion zusammen zu stellen?

Hier im Forum nicht. Das höchste der Gefühle waren meine und Käsebrötchen's rumprobieren mit selbsthypnose/hypnoseaudios.

Was habt ihr denn da zusammengeschraubt?

Läuft vermutlich darauf hinaus, dass ich mir mal was zusammentexte... ...mit ein paar Kentnissen in dem Bereich sollte das ja drinne' sein.
Der Witz an nem funktionierenden Anker ist ja, dass er posthypnotisch funktioniert obwohl du den Tag lang Stress hattest oder die Umstände nicht optimal sind. Bei einer sinnvollen Entspannungs- und Erholungsuggestion in Kombo lässt sich da ja was "zusammenbrauen".

Man muss halt aufpassen was man da als Befehl zusammentextet um keinen Quatsch zu bauen. Aber Autofahren ist auch gefährlich wenn man nicht weiß was man tut. Unwissenheit ist halt das größte Risiko :thumbsu:

Wie gesagt - WBTB oder wilden hat bei mir nur selten funktioniert, auch wenn ich die Rahmenumstände so ändern kann, dass ich sehr viele Klarträume habe. Mir wäre die Entwicklung einer "Press Button to win"-Methode halt lieber. Ist zwar normalerweise genau das Geschreibsel von ungeduldigen Neulingen, aber nach all den Jahren sollte das weniger das Problem sein ;)
Wenn ich so an viewtopic.php?f=9&t=331 denke sollte klar sein, dass da auch schon ein paar lustigere Sachen bei waren :P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Aufbau einer hypnotischen Suggestion zur Klartraumindukt
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2017, 07:04 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4166
Vergebene Danke: 753
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 145
selber erstellt haben wir nichts - es war damals eher ein kennenlernen von Hypnose. Einfach mit im internet verfügbaren audios etwas rumprobiert.

Ja, ein posthypnotischer Anker wär schon recht geil. Ich bezweifle leider, dass das bei mir so schön funktionieren würde - hypnotisch induzierte amnesie hab ich schomal erlebt, aber ansonsten keine wirklich beeindruckenden Effekte. Ich hätte z.b. gerne mal eine Halluzination durch Hypnose - vllt hab ich ja einfach zu wenig Zeit investiert. Irgendwelche tipps vllt? :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Aufbau einer hypnotischen Suggestion zur Klartraumindukt
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2017, 12:14 
 Präluzider Träumer
Präluzider Träumer

Registriert: 20. Januar 2009, 22:41
Beiträge: 86
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Zitat:
Ich bezweifle leider, dass das bei mir so schön funktionieren würde

Dann wird das auch nichts ;)
Nein, ernsthaft, eine positive Erwartungshaltung ist eine der wichtigsten Komponenten für das Gelingen einer Hypnose.

Zitat:
...hypnotisch induzierte amnesie hab ich schomal erlebt...

An dir selber? In Fremdhypnose? Dann warst du in (mindestens) tiefer Trance. In der Trancetiefen-Skala der NGH ist die Möglichkeit zur Gedächtnismanipulation auf einer Stufe mit suggestiven Schmerzunempfindlichkeiten (Analgesien) die Zahn-OPs möglich machen. Das ist weit tiefer als Showhypnose normalerweise geht. Die Annahme, dass du dann keinen effektiven Anker bei dir setzen lassen kannst ist ähnlich der Überlegung, dass wenn du eben locker einen Zentner Zementsäcke von A nach B getragen hast aber dann daran zweifelst, dass du einen Kasten Mineralwasser heben kannst. Zugriff auf das bewusste Gedächtnis setzt eine viel tiefere Trance voraus.

Zitat:
keine wirklich beeindruckenden Effekte

Also ich persönlich halte ja die Manipulation des menschlichen Gedächtnis für sehr beeindruckend. Vor allem da das nicht nur in eine Richtung geht. Konzentration auf Lerninhalte ist damit umgekehrt auch möglich, so dass sich gewisse Daten sehr gut abspeichern lassen.

Zitat:
Ich hätte z.b. gerne mal eine Halluzination durch Hypnose

Für Suggestionen von Halluzinationen musst du schon extrem tief in Trance sein. Grob ab dem beginnenden Somnambulismus geht da was. Ob das bei dir möglich ist kann ich dir nicht sagen. Das kommt sehr auf die Person an. Es ist durch einen Hypnotiseur relativ einfach und mit wenigen Sätzen überprüfbar ("...wenn du die Augen wieder auf machst siehst du an der gegenüberliegenden Wand eine Uhr..."). Ob und wie du das in Selbsthypnose erreichen kannst, da bin ich leider überfragt. Richtig "lustig" wird dann der tiefe Somnambulismus. Da sind dann negative Halluzinationen möglich (du siehst eine komplette Person nicht mehr die im Raum steht o.ä.). Allerdings ist das relativ selten und auch nicht wirklich von jedem erreichbar. Das liegt an einer Menge Faktoren, aber ist (wenn du nicht sämtliche 5 Sinne im Wachzustand manipulieren möchtest) auch nicht weiter notwendig.

Zitat:
Irgendwelche tipps vllt? :)

Bei dem Quatsch (auch ohne bösen Willen aus Versehen) den man mit Hypnose alles anstellen kann (u.a. permanente Schäden an der Persönlichkeit) kann ich dir eigentlich nur raten dir zu überlegen was du genau möchtest und selbiges dann mit einem professionellen Hypnotherapeuten abzusprechen. Das hat auch den Vorteil, dass eine Fremdhypnose im Allgemeinen als tiefer empfunden wird als eine Selbsthypnose. Der oder diejenige weiß dann auch was geht, was nicht geht, und was auf keinen Fall aus Versehen getan werden sollte (ein paar Formulierungsfehler und du bekommst jedes mal Brandblasen am Hintern wenn du Motorrad fährst, weil du den "heißen Ofen" vorher per unsauberer und ambiguativer Formulierung visualisiert hast).

Wenn der dich dann hypnotisiert (vielleicht sogar in tiefen Somnambulismus wenn es möglich ist) und dir DANN einen Anker setzt der von dir gewollt ist und regelmäßig genutzt wird sehe ich eigentlich keinen Grund warum das nicht funktionieren sollte.

Das kann dich vermutlich ein- zweihundert Euro Honorar kosten, aber dann hast du was du willst, wie du es willst und von einem Profi mit minimaler Verletzungsgefahr. Du würdest ja auch nicht in ein Taxi steigen wenn du siehst dass der Fahrer keinen Führerschein hat, 15 Jahre alt ist und eine halbvolle Schnapsflasche auf dem Beifahrersitz hat ;)

Ansonsten - ich wusel mich gerade durch "Hypnose lernen Praxixhandbuch - Tiefe Trance, Selbsthypnose, Blitzhypnose und die sichere Anwendung im Alltag". Mit ein paar Ausnahmen ein wie ich finde sehr gutes Buch in dem auch auf die "das da bitte auf keinen Fall!"-Punkte hingewiesen wird. Thrombose ist so ein Fall... ...was meinst du wie sehr sich der Körper bedankt wenn sich auf einmal unter Tiefenentspannung die Gefäße weiten, sich der "Schmodder" loslößt und freie Bahn in der Blutbahn hat... ...nur mal als ein Beispiel von vielen :!:
Unter gewissen Rahmenbedingungen ist Hypnose absolut lebensgefährlich. Richtig genutzt aber ein tolles Werkzeug. Ähnlich wie Essbesteck, ein Auto oder fast alles im Leben, dass unsachgemäß schlimme Verletzungsgefahr mit sich zieht aber an sich ganz harmlos ist wenn man es kundig nutzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Suggestion?

in Techniken und Hilfsmittel

Yudai

9

541

30. Dezember 2009, 21:00

"Wissende Suggestion"

in Techniken und Hilfsmittel

Ein Jemand

7

344

9. Oktober 2010, 14:52


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron