Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
  Druckansicht

Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juni 2011, 16:07 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Anscheinend haben viele Leute Probleme damit, die Schlafparalyse von einem normalen Schweregefühl, das beim Einschlafen auftritt, zu unterscheiden. Gerade beim Anwenden bestimmter Varianten der WILD-Technik halte ich es für sehr wichtig, die SP von anderen Zuständen unterscheiden zu können, um gute Resultate zu erzielen. Leider scheinen ungenaue Definitionen auf diversen Seiten immer wieder Verwirrung auszulösen, daher habe ich mir überlegt ein kleines Tutorial oder Checkliste zu schreiben anhand derer man feststellen kann, ob es sich nun wirklich um eine SP gehandelt hat oder nicht.

Disclaimer: Bevor ich loslege, muss ich sagen, dass ich hier meine eigenen Erfahrungen schildere und diese bei anderen Menschen durchaus abweichen können. Es kann auch gut sein, dass die Schlafparalyse bei manchen Leuten komplett andere Symptome auslöst, als bei mir und dieses Thema für sie somit unbrauchbar wird. Ich werde aber dennoch versuchen, die Liste so allgemein wie möglich zu halten. Darüber hinaus ist das ein Tutorial für Leute, die bereits mit den Begrifflichkeiten wie "Schlafparalyse" (SP) oder "hypnagoge Halluzinationen" vertraut sind. Wenn du bei diesen Begriffen nur Bahnhof verstehst, solltest du dir vielleicht erst mal die Grundlagen aneignen, z.B. im Wikibook.


Was sind die sichersten Anzeichen für eine SP?
Das mag jetzt vielleicht etwas billig klingen, aber die wohl sicherste Methode eine SP richtig zu erkennen, ist es, die SP schon einmal selbst erlebt zu haben. Ich halte es für ziemlich schwer, anderen Personen zu erklären, wie sich bestimmte Zustände anfühlen, wenn sie diese noch nie selbst erlebt haben. Ich kann noch so genaue Definitionen liefern, letzten Endes wird es immer irgendwo Missverständnisse geben. Nicht zuletzt deswegen, weil sich die Schlafparalyse bei jedem Menschen anders äußern kann. Wenn du jedoch einmal eine SP erlebt hast, ist das Gefühl unverwechselbar. Um willentlich eine SP mitzubekommen, kannst du z.B. versuchen, aus aller Kraft aus einem Traum aufzuwachen o.ä.

Um für Leute, die die SP noch nie selbst miterlebt haben, dennoch einen Eindruck zu schaffen, wie sie sich anfühlt, habe ich die wichtigsten Anzeichen zusammengeschrieben:

- Lähmung:
Wie der Name schon sagt, ist man in einer SP fast komplett gelähmt. Wenn du das Gefühl hast, dass Bewegungen zwar schwer, aber dennoch möglich sind, befindest du dich höchstwahrscheinlich nicht in einer SP. Um ganz sicherzugehen, bewege am besten vorsichtig deinen kleinen Finger (bzw. versuche es). So kannst du ziemlich schnell herausfinden, ob du richtig gelähmt bist oder ob das nur eine Täuschung aufgrund von starker Müdigkeit ist.

Ist es also hinreichend, eine kleine Bewegung auszuführen, um eine SP auszuschließen?
Grundsätzlich schon, ABER: Je nachdem wie tief du schon schläfst, kann der Wachzustand langsam in einen Traum übergehen und du könntest der Meinung sein, dich zu bewegen, obwohl dies gar nicht der Fall ist. Ich habe es schon oft erlebt, dass ich hypnagoge Halluzinationen bekam, als ich versucht habe, mich mit aller Kraft aus der SP zu befreien (also ich hatte das Gefühl tatsächlich z.B. einen Arm zu bewegen). Grundsätzlich sollte es aber nicht so schwer sein, hypnagoge Halluzinationen vom RL zu unterscheiden.

- Kurze Dauer:
Ein oft auftretender Irrtum ist, dass man viele Minuten oder gar Stunden regungslos in der SP verbringt. Eine Schlafparalyse wird außerhalb eines Traumes in der Regel nur wenige Sekunden bewusst miterlebt. Als Faustregel gilt: Wenn der Zustand länger als 2-3 Minuten andauert, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit keine SP! Auch das Ausbreiten der SP erfolgt innerhalb von wenigen Sekunden und geht nicht erst ganz langsam von einem Körperteil ins nächste.

Aber Achtung: Es gibt diverse Schlafkrankheiten, bei denen es durchaus vorkommen kann, dass man die Schlafparalyse über einen langen Zeitraum hinweg bewusst wahrnimmt, ohne aufzuwachen. Das ist, soweit ich weiß, jedoch selten und als Betroffener müsste man sich dieser Anomalie durchaus bewusst sein. Ich empfehle, die Dauer nicht als einziges Kriterium heranzuziehen.

- Schweregefühl und Atemprobleme:
Häufig äußert sich die Lähmung durch ein sehr intensives Schweregefühl. Ich habe meistens das Gefühl, ich werde von Etwas festgehalten oder bin irgendwo eingeschlossen und habe nicht die Kraft, mich daraus zu befreien. Dieser Zustand kann ziemlich unangenehm sein und auch Atemprobleme können auftreten. Um Atemproblemen vorzubeugen, versuche nicht in Panik zu geraten und atme so flach und langsam wie möglich.

- Hypnagoge Halluzinationen und Kribbeln:
Wie bereits erwähnt, können je nach Tiefe des Schlafs in der SP hypnagoge Halluzinationen auftreten. Wenn ich in einer SP bin, höre ich meistens ein starkes Rauschen oder andere seltsame Geräusche. Auch hypnagoge Bilder oder das Gefühl, von jemandem beobachtet zu werden, sind normal. Hypnagoge Halluzinationen sind jedoch NICHT zwingend für eine SP!!
Im Wikibook wird darüber hinaus erwähnt, dass die Schlafparalyse von einem intensiven Kribbeln begleitet wird. Ich habe die SP nun schon recht häufig erlebt, dabei aber noch nie ein Kribbeln, Schaukeln o.Ä. gespürt. Ich habe viel mehr die Erfahrung gemacht, dass solche Empfindungen häufig vor der Schlafparalyse bzw. beim bewussten Einschlafen auftreten. Darum würde ich Kribbeln nicht als Kriterium zur Erkennung der SP heranziehen.


Als kleine Zusammenfassung gibts hier nochmal eine Checkliste.

Erforderliche Anzeichen:
:arrow: Ich konnte mich wirklich nicht bewegen (es hat sich nicht nur so angefühlt)
:arrow: Ich habe diesen Zustand nur realtiv kurz bewusst miterlebt (nicht viele Minuten oder Stunden)
:arrow: Ich habe eine Schwere gespürt oder hatte das Gefühl, von etwas festgehalten zu werden

Optionale Anzeichen:
:arrow: Ich hatte Atemprobleme
:arrow: Ich hatte Hypnagoge Halluzinationen


Sollten die obigen Punkte so gar nicht zu dem Zustand passen, den du erlebt hast, war es höchstwahrscheinlich keine Schlafparalyse. Eine Garantie gibt’s aber nicht drauf^^
Ich hoffe mal, dieser Beitrag war ne Hilfe und es herrscht in Zukunft weniger Verwirrung bei unseren Newbe's, ob sie denn nun in einer SP waren oder nicht :D

thx für lesen und lg, Steve



Steve hat für diesen Beitrag von folgenden 19 Usern ein Dankeschön erhalten: -_Oneironaut_-, alper81, DieEnte, DonCorleone, Dude, Ein Jemand, Heinzi, IceSoul, ili2k, Käsebrötchen, miep, NanoCoaster, Padelboot, Polyphem, QuintiniaLaboux, Sabse, Schlafmütze, Shadow, Traum_Saphir
Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juni 2011, 03:40 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer

Registriert: 18. Mai 2009, 21:20
Beiträge: 119
Wohnort: Deutschland
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 17
ach soo ist das mit dem drang sich anders hinzulegen! :o
ich hielt es bisher fast nie aus, aber die erklärung scheint sinn zumachen :D Die zusammenfassung ist wirklich gut gemacht! hat mir geholfen ^^.. naja ist ja auch der sinn des toturials :ugly:

_________________
i have butter on my head... we are the undead : D



Sabse hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Shadow
Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juni 2011, 09:29 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 1. Januar 2011, 22:20
Beiträge: 7
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Super beitrag! :-) Ich finde das eine gute hilfe. Jetzt weiß ich schon mehr darüber. Ich habe nämlich auch bisher einige probleme mit WILD gehabt und kam bisher nur zu einem fallgefühl.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juni 2011, 14:29 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2011, 22:07
Beiträge: 41
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 4
Aha, Roll-over Signal.
Das hatte ich auch schon und der Drang war schon ziemlich stark, also hab ich recht schnell nachgegeben.
Jetzt weiß ich ja was es ist und werde nicht so schnell aufgeben :)
Danke schön :))


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Juni 2011, 17:36 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 8. September 2010, 22:28
Beiträge: 55
Vergebene Danke: 8
Erhaltene Danke: 0
bei mir trifft alles genau zu außer das mit 2-3minuten. ging länger. glaube dir nicht!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Juli 2011, 15:42 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 26. Juni 2010, 18:36
Beiträge: 976
Wohnort: Österreich
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 18
Geschlecht: Sonstiges
Alex hat geschrieben:
bei mir trifft alles genau zu außer das mit 2-3minuten. ging länger. glaube dir nicht!

Er meint ja auch, dass es dann keine Schlafparalyse mehr ist.

Gute Zusammenfassung, Steve!

Lg :)

_________________
Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. August 2011, 18:03 
 Fragensteller
Fragensteller

Registriert: 19. August 2011, 16:53
Beiträge: 17
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Danke für diesen Beitrage.! =)
JETZT weis ich, dass ich letzte Nacht KEINE SP hatte :lol:
Aber Einbildung war es auch nicht....(?)
Egal.! =D
Danke für den Beitrag nochmal =)
Hoffe es bringt mich ein Stück weiter zum raum einen Klartraum zu haben ^^'

_________________
is this a Dream?


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. August 2011, 12:16 
Hi Leute, ich bin auch seit gestern in eurer Community und möchte erst mal hallo sagen. :ugly:
Ich habs gestern auch wieder mit WILD-Technik versucht, da ich mich schon seit ein paar Monaten damit beschaeftige und leider nur zu kleinen Erfolgen gekommen muss ich mir jetzt langsam HILFE holen!
Also es ist so: Ich liege im bett, konzentriere mich zuerst auf das umgekehrte Blinzeln, nach 5-10mins tritt dann das kribbeln ein, wenn das kribbeln etwas stärker wird unterbreche ich das Blinzeln. Mein kleines Problem ist das, dass Kribbeln oben im Koerper(Arme/Haende) viel stärker ist und unten bei den Beinen etc. ist das Kribbeln vll. halb so stark wie in den Armen. Ich lag gestern aufm Bauch und meine arme waren schon so stark am Kribbeln/vibrieren das es WIRKLICH unangenehm wurde, ich hatte vorher meine Haende so zusammen gelegt und habe nur noch das Pochen in meinen Haenden gespürt. Hypagnoge Bilder waren leider nicht zu sehen, und irgendwann bin ich wohl eingeschlafen, aber nix mit KT :(

War dieses unangenehme in den Armen schon die Paralyse?

Gruß Sam.


Nach oben
  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. August 2011, 15:31 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Hey Sam. Willkommen im Forum!

Wenn du den Eingangspost gelesen hättest, wüsstest du, dass ein Kribbeln allein keine Schlafparalyse ausmacht ;)
Schau dir einfach mal die Checkliste im ersten Post an und überprüfe, ob die einzelnen Punkte zu deinem Erlebnis passen. Deiner Schilderung nach zu urteilen, würd ich aber eher sagen, dass es keine SP war.

lg


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. August 2011, 16:26 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 16:24
Beiträge: 52
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Männlich
Keine Sorge, an die jenigen von euch, welche gerade erst mit KTs usw. anfangen. Selbst nach 9-10 Monaten weiß ich immer noch nicht richtig, wie ich die SP definieren soll...

Aber dennoch is das Tutorial von Steve ( :thumbsu: ) schon sehr detailiert und überdacht verfasst.

_________________
Träume sind Schäume!
Na dann, bau ich mir jetzt mal eine Schaumburg^^

Bild

Sometimes, there is such an epic failure, where a single facepalm is just not enough.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2011, 11:45 
 Präluzider Träumer
Präluzider Träumer

Registriert: 25. September 2011, 11:11
Beiträge: 99
Vergebene Danke: 11
Erhaltene Danke: 11
Geschlecht: Sonstiges
Klartraum Anzahl: 19
Hätte mal eine Frage, wie lange benötigt man eig. durchschnittlich um eine SP zubekommen?
hihiihi :D


Danke schöön

_________________
Bild
Traumcounter: 18


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2011, 15:18 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1210
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 85
Klartraum Anzahl: Viele
Das kann ich dir zwar nicht sagen, aber wenn nach 40 Minuten WILD immer noch nichts passiert, solltest du aufhören.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Januar 2012, 19:22 
Ich habe diese Schlafparalysen gelegentlich. Aber nicht weil ich sie haben will, sondern einfach so. Um ehrlich zu sein finde ich es schrecklich. Manchmal passiert es direkt nach oder beim Einschlafen (wenn ich sehr müde oder kaputt bin). Manchmal schlafe ich auch schon ne Weile und wache dann halb auf.

Ich werde also langsam wieder klar im Kopf und mein Körper ist so unendlich schwer dass ich einfach nichts bewegen kann. Unter RIESEN Anstrengung und Panik schaffe ich es dann meist mich irgendwie minimal zu bewegen, was dazu führt das ich nach kurzer Zeit richtig wach bin. Wenn ich dann wieder einschlafe passiert aber wieder dasselbe. Ich hasse es!! Ich finde es fürchterlich unangenehm. Wozu soll es gut sein?? Ich gerate dabei in Panik. Noch schlimmer ist es wenn ich daraus aufwache, aufstehe, ins Bad gehe oder mir was zu trinken hole und plötzliche feststelle: Scheiße, ich träume noch, denn ich habe keinen lila Fußboden. Denn dann kann ich mich nicht selbst aufwecken. Und es ist alles so ECHT!! Meistens geht das ganze dann über in einen Alptraum. Ich kriege jetzt schon Gänsehaut wenn ich nur daran denke. Ich will es loswerden!


Nach oben
  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Januar 2012, 19:52 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 8. September 2010, 22:28
Beiträge: 55
Vergebene Danke: 8
Erhaltene Danke: 0
Entchen85 hat geschrieben:
Scheiße, ich träume noch, denn ich habe keinen lila Fußboden. Denn dann kann ich mich nicht selbst aufwecken. Und es ist alles so ECHT!! Meistens geht das ganze dann über in einen Alptraum. Ich kriege jetzt schon Gänsehaut wenn ich nur daran denke. Ich will es loswerden!


Das kommt voll auf deine innere Einstellung an. Wenn du Angst hast, wenn du erkennst, dass du träumst, dann wird sich auch der Traum ins Negative umwandeln.. unterstützt durch Panik :8o:

Wenn du jedoch ganz ruhig bleibst und dich freust. "WOW, das ist hier alles so echt!! Kann ich denn etwa auch die Farben der Fliesen verändern etc", dann wirst du Gefallen an Klarträumen finden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 12:06 
Ich spam hier jetzt einfach mal den Thread voll weil ich so begeistert bin. lol

Alex hat geschrieben:
Entchen85 hat geschrieben:
Wenn du jedoch ganz ruhig bleibst und dich freust. "WOW, das ist hier alles so echt!! Kann ich denn etwa auch die Farben der Fliesen verändern etc", dann wirst du Gefallen an Klarträumen finden.



Nach meinem Post habe ich hier gestern im Forum rumgelesen und dachte mir: Naja passieren kann dir ja nix, leg es mal drauf an. Habe mich also gestern abend hingelegt, mich auf meinen Körper konzentriert und bin ... einfach eingeschlafen. lol Heut morgen war ich dann um 6 wach, konnte aber noch liegen bleiben und habe es wieder probiert. Es hat geklappt. Ich konnte die Paralyse richtig kommen fühlen, dauerte nur kurz, bin mal ruhig geblieben, dann bin ich weggedämmert und fing an zu träumen.
Der erste Traum: Ich war im Schwimmbad, wie fast jeden Tag. Irgendwie war es total dunkel und ich konnte fast nichts sehen. Ich spring rein, konnte aber nicht mehr auftauchen. Irgendwann geht mir die Luft aus und ich denke: Das kann nicht sein. Träumst du?? Ich sehe meine Hand nicht, kann also keine FInger zählen. Ich atme unter Wasser ein und siehe da: ich kann im Wasser atmen. Plötzlich bin ich total bei Verstand, es hat geklappt! Ich träume! Die Szene ändert sich und ich "schwimme" in meinem Zimmer, über meinem Bett. Ich beschließe dass das Wasser weg muss und als es weg ist wache ich auf.
Ich versuche es direkt nochmal, ich träume auch irgendeinen Qutasch von meiner Mutter und einer Dachgeschosswohnung, aber es kommt nicht zum RC. Irgendwann wache ich auf. Seltsamerweise habe ich mich direkt danach an diesen Traum nicht erinnert. erst als ich die anderen aufschrieb kam es aus dem nichts wieder.
Beim dritten und letzten Versuch klappt es wieder. Ich sitze mit Freunden in meinem Zimmer, ich schneide mich an Glas, aber es blutet nicht. seltsam. Ich gehe ins Bad, gucke meine Hand an und OMG: 3 finger, unfassbar, es geht wirklich??!! Plötzlich bin ich richtig bei Verstand, laufe zurück in mein Zimmer und fühle aber schon auf dem Weg dahin meinen Körper kribbeln, wache auf. Ich liege im Bett und es kommt mir immer noch komisch vor. Weil ich im dunkeln liege zähle ich meine FInger indem ich sie nacheinander auf mein Bein drücke. Bevor ich fertig bin gibt es einen hellen Blitz an meinem Fenster und ich weiß: ich träume immer noch. Dann wache ich richtig auf.


Fazit: Sehr interessant!! Leider wache ich immer kurz nachdem ich merke, dass ich träume, schon wieder auf. Werd nu mal weiterlesen wie man das verhindern kann ^^


Nach oben
  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 13:17 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer

Registriert: 21. Dezember 2011, 11:04
Beiträge: 49
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 2
Da ich fast immer WILD anwende, habe ich relativ oft eine SP. Was mir dabei immer noch auffällt und ich noch nirgends beschrieben fand:
Sobald ich merke, dass die SP einsetzt, habe ich das Gefühl, als würde ich im Bett zufällig um meine X/Y/Z-Achse rotieren (manchmal auch alle 3 gleichzeitig). Das fühlt sich dann immer wie eine Achterbahnfahrt oder ein Sturzflug an.
Kennt noch jemand dieses Gefühl?


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 15:19 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1210
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 85
Klartraum Anzahl: Viele
Beim letzten DEILD ist mir etwas Ähnliches passiert, allerdings habe ich mich nur "ganz normal" in eine Richtung gedreht.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 15:35 
 Neuer Träumer
Neuer Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 8. Januar 2012, 12:30
Beiträge: 1
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 2
ich dreh mich nicht. ich werd nur schweeeeeeeeer und es kribbelt im ganzen körper. und dann schaltet sich auch schon der verstand ab, es sei denn ich gehe dagegen an. was scheinbar dumm ist. lol


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 17:02 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
TheHoosh hat geschrieben:
Da ich fast immer WILD anwende, habe ich relativ oft eine SP. Was mir dabei immer noch auffällt und ich noch nirgends beschrieben fand:
Sobald ich merke, dass die SP einsetzt, habe ich das Gefühl, als würde ich im Bett zufällig um meine X/Y/Z-Achse rotieren (manchmal auch alle 3 gleichzeitig). Das fühlt sich dann immer wie eine Achterbahnfahrt oder ein Sturzflug an.
Kennt noch jemand dieses Gefühl?


Das habe ich auch immer. Und merke auch immer, dass ich dadurch hoffe in einen Traum hinein zu gleiten. Dieses Gefühl wird manchmal durch einen plötzlichen "Schock" im ganzen Körper beendet. Nach kurzer Zeit kommt dieses wieder.
Manchmal habe ich auch zufällig das Gefühl des Falles (ohne WILD), welches mit einem Schock endet. Dies habe ich schon von Kindheit an, was für einige Sekunden unangenehm, aber nicht weiter schlimm. Es taucht auch wirklich nur dann auf, wenn ich schon verdammt müde bin.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
 

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Januar 2012, 19:31 
 Gelegentlicher Träumer
Gelegentlicher Träumer

Registriert: 21. Dezember 2011, 11:04
Beiträge: 49
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 2
Ok. Da bin ich also nicht der einzige :thumbsu:
Diesen Zustand habe ich schon als Kind erreicht, auch wenn ich damals noch überhaupt nichts von KT wusste. Für mich ist das immer ein toller Moment, leider nur immer viel zu schnell vorbei.


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
DEILD - Das Tutorial

in Techniken und Hilfsmittel

Hofer

18

11325

25. November 2012, 15:05

SSILD - Das Tutorial

in Techniken und Hilfsmittel

Mementos

0

19820

25. Februar 2013, 21:40

ADA Tutorial (au Brot:)

in Techniken und Hilfsmittel

tobias

1

1458

19. Juni 2013, 14:48

Tutorial zum Klarträumen

in Techniken und Hilfsmittel

Fynn

2

1902

21. März 2011, 22:20

WILD: War das richtig?

in Techniken und Hilfsmittel

stay02

12

1887

22. Januar 2009, 13:11


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: