Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
  Druckansicht

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Januar 2012, 20:49 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 21. November 2011, 17:58
Beiträge: 387
Vergebene Danke: 9
Erhaltene Danke: 25
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 42
Auf jeden Fall perfekt erklärt! Die Punkte stimmen mit meinen Erfahrungen voll und ganz überein.

Nur eine Frage:
Vor kurzem war ich noch bei vollem Bewusstsein und hatte das Gefühl kurz vor einer SP zu stehen.
Kribbeln, leichte Atembeschwerden, ich wollte mich dringend anders hinlegen usw.
Ich hatte auch das Gefühl gelähmt zu sein.
Jedenfalls lag ich dann da und war relativ aufgeregt aber es ist nichts passiert. Ich lag rum, konnte mich nicht bewegen aber es kamen keine hypnagogen Bilder und keine Anzeichen vom einschlafen.
Später hab ich dann versucht mich zu Bewegen aber es ging nicht. Dann hab ich mich mit einem kräftigen Zucken befreit (war danach natürlich hell wach :wall: )

War ich kurz vor der SP oder schon drin und ich hätte nur mehr Gedult haben müssen?

_________________
http://www.youtube.com/user/ParkourThorsten/videos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Januar 2012, 23:53 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1820
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 102
Geschlecht: Männlich
Ich kann aus meiner Sicht natürlich nur schwer beurteilen, was das genau war, aber nach deiner Beschreibung klingt es eher nach dem klassischen Schweregefühl beim Einschlafen, das ich auch im Startpost erwähnt hab. Ich höre relativ oft (und das ist mir anfangs auch oft passiert), dass Leute einfach so daliegen, sich sehr schwer fühlen und glauben sich nicht bewegen zu können, obwohl sie es durchaus könnten. Aber da man ja unbedingt in die SP will, redet man sich noch extra ein, dass man sich nicht bewegen kann. Ich denke wenn man nicht weiß, wie sich eine echte SP anfühlt, kann es da trotz meiner Beschreibung schon mal zu Verwechslungen kommen^^

Daher meine Frage: Bist du dir ganz sicher, dass du dich nicht bewegen konntest? Immerhin hast du ja gesagt, dass du zucken konntest...

lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2012, 00:04 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 1. Dezember 2011, 21:51
Beiträge: 296
Vergebene Danke: 20
Erhaltene Danke: 22
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: zu viele
Bisher hab ich nur einmal die Schlafparalye erlebt - und das war NACH dem Aufwachen ^^ ich hab auf Arbeit meinen Mittagsschlaf gehalten und hatte das Gefühl, dass meine Kollegen um mich rumstehen und mich ansprechen. Ich wurde wach aber konnte mich nicht bewegen. Ich wurde ganz panisch aber nach ca. 5 Sekunden ging es dann. Da waren aber dann keine Kollegen :rolleyes:

@Steve: Du scheinst ja schon einige Erfahrungen mit der SP gemacht zu haben. Wenn die beim Einschlafen eintritt, kommt man da doch nicht mehr raus, oder? Ich glaube mit Tricks wie Luft anhalten oder Augen öffnen würde es aber gehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2012, 00:11 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1820
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 102
Geschlecht: Männlich
Undercover1989 hat geschrieben:
@Steve: Du scheinst ja schon einige Erfahrungen mit der SP gemacht zu haben. Wenn die beim Einschlafen eintritt, kommt man da doch nicht mehr raus, oder? Ich glaube mit Tricks wie Luft anhalten oder Augen öffnen würde es aber gehen?

Naja du kannst schon wieder aufwachen, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass hektische Bewegungsversuche ned viel bringen :D

Luft anhalten in der SP hab ich noch nicht ausprobiert, allerdings hab ich ohnehin fast immer das Gefühl, keine Luft zu kriegen. Das liegt vermutlich daran, dass ich trotz Gewohnheit regelmäßig in eine gewisse Panik verfalle...ist halt nicht besonders angenehm, sich plötzlich nicht bewegen zu können. Augen öffnen hat bei mir noch nie geklappt (die Augenlieder sind ja auch gelähmt). Die einzige für mich wirklich effektive Methode ist das ganze in Ruhe auszusitzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. März 2012, 09:58 
 Einmalposter
Einmalposter
Benutzeravatar

Registriert: 15. März 2012, 06:06
Beiträge: 9
Vergebene Danke: 5
Erhaltene Danke: 4
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 1
Hallo zusammen :)

Ich habe vorgestern Abend einmal versucht zu WILDen, da ist mir was interessantes passiert, was ich zwar mittlerweile endeutig als NICHT-SP identifizieren kann. Mich interessiert halt nur, was das stattdessen war ;)

Ich habe mich hingelegt und angefangen progressiv meinen Körper zu entspannen, dabei habe ich Autosuggestion betrieben und versucht meine Gedanken 'möglichst ruhig zu halten' -> Dies hat dann halt dazu geführt, dass ich meine Umgebung extrem stark wahrgenommen habe (Katzen, die sich im Flur jagen, Frau die bisserl schnarcht... ;))... nach gefühlten 15 Minuten zeichneten sich blötzlich blau-weisse Formen vor meinem inneren Auge ab, und ich fühlte mich plötzlich schwerelos (was ja, wenn ich das richtig verstanden habe, genau das Gegenteil des Gefühls ist, welches man in einer SP wahrnehmen sollte -> extreme Schwere), und einige Sekunden darauf öffneten sich meine Augen von alleine. Da ich mich nicht gross bewegen wollte, konnte ich nicht gross einer der 'geübten' RC's machen, da ich aber meine Frau noch immer schnarchen gehört habe, bin ich davon ausgegangen, dass ich noch immer wach bin...
Ein paar Minuten später habe ich festgestellt, dass ich angefangen habe zu schwitzen (obwohl nicht zugedeckt), habe mich dann doch auf die Seite gedreht und mich dazu entschlossen, die Sache abzubrechen.

Jetzt die Frage: Was genau war das? eine Art meditativer Entspannungszustand?
(Bin noch neu, daher möge man allfällige Falschwahl des Forums nachsehen :O )
Ich danke im Voraus
Eure Ente.

_________________
Wenn Du in den Himmel kommst, Sei dort, eine halbe Stunde bevor's der Teufel erfährt?
Und grüss mir den Fährmann.

KT-Zähler: 1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. März 2012, 15:25 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Ja, du warst vermutlich einfach sehr entspannt.

Möglicherweise warst du kurz davor, ohne SP in einen Traum abzudriften. Man ist ja schließlich nicht in allen Schlafphasen gelähmt.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Februar 2013, 22:53 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 27. Februar 2013, 22:34
Beiträge: 6
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 0
Hallo erst mal,
ich bin der Flo und neu hier im Forum ;)
Ich vor ein paar Tagen auf dieses (wirklich tolle!!) Forum gestoßen als ich versucht habe herauszufinden was mit mir nach dem Einschlafen los ist.
Ich hab mir schon ziemlich viele Threads durchgelesen und bin mir relativ sicher dass ich schon einige präluzide träume hatte (bitte korrigieren falls falsch)-> also mir ziemlich sicher war dass ich geträumt habe aber nicht wirklich etwas beeinflussen konnte (eigentlich gar nichts bzw. habe ichs nicht versucht weil ich nicht wusste dass so etwas möglich ist)
jetzt aber zu meiner eigentlichen "Frage"
die angeführten Punkte im ersten Post treffen alle zu (die vermeintliche Lähmung, Atembeschwerden, mehr oder weniger kurzes (ziemlich unangenehmes) Kribbeln im ganzen Körper, lautes Rauschen, und ein extremes Gefühl beobachtet zu werden und einen Drang mich auf die Seite zu drehen)
das ganze passierte das letzte mal vor ein paar stunden als ich mich für ein kleines Mittagsschläfchen hingelegt habe
es hat sich angefühlt als wenn ich aus dem Schlafen einen minimalst kurzen Moment aufgewacht wäre um dann sofort "bewusst" einzuschlafen
in dem Moment war alles schwarz und mein ganzer Körper hat gekribbelt (ich weiß aber nicht mehr ob ich mich erst dann oder schon vorher umdrehen wollte)
dann habe ich meine Augen geöffnet und war in meinem Zimmer und ich bin mir total beobachtet vorgekommen...
ein paar Augenblicke später habe ich es schließlich geschafft mich zu drehen und war plötzlich in einem anderen mir unbekannten Zimmer in dem 2 Freunde von mir auf der Couch gesessen sind (da war ich mir sicher dass ich geträumt habe)
ein andres mal bin ich am Meeresboden gelandet und konnte unter Wasser atmen (?)
jedenfalls wollte ich wissen inwiefern mich sowas auf dem Weg zu luziden Träumen weiterbringt und wie ich es schaffe, dass diese Schlafparalyse nicht so unangenehm von mir wahrgenommen wird
danke schon mal jetzt für alle antworten und sorry für diesen elendslangen Post bzw. danke fürs durchlese ;)
gtz Flo

edit: wenn ich extrem entspannt bin hab ich oft vorm einschlafen eine Art Schwindel-/Drehgefühl -> hat das auch etwas mit luziden Träumen zu tun?

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten, sammeln und mit anderen Sammlern tauschen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 12:18 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Das bringt dich auf dem Weg zu luziden Träumen insofern weiter, dass du so überhaupt in einen Klartraum gelangen kannst.
Schließlich scheinst du nach nach dem Einschlafen sofort im Traum aufgewacht zu sein, nach dem Öffnen der Augen. Da warst du wohl nicht mehr wach.
Warst du in dem Couchtraum wirklich klar? Du schreibst zwar, vom Traum gewusst zu haben, hast es aber offensichtlich nicht ausgenutzt. Präluzid?

Das Schwindel- und Drehgefühl vor dem Einschlafen ist beim bewussten Einschlafen relativ normal. Wenn du in diesem Moment klar bleibst und geistig nicht wegdämmerst, landest du im luziden Traum.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 14:22 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 27. Februar 2013, 22:34
Beiträge: 6
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 0
Heißt das also dass ich ohne SP keinen luziden Traum haben kann?
naja wirklich 100%ig klar nicht aber ich war mir eben sicher dass ich nicht wach bin
Dieses Drehgefühl kommt aber von ganz alleine ohne dass ich versuche bewusst einzuschlafen (hab das schon ziemlich lange und ich weiß erst seit dem Wochenende dass es so etwas wie luzide Träume überhaupt gibt)
gtz Flo

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten, sammeln und mit anderen Sammlern tauschen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 14:48 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juli 2010, 20:20
Beiträge: 1204
Vergebene Danke: 53
Erhaltene Danke: 84
Klartraum Anzahl: 91
Man kann natürlich ohne SP einen KT haben, es ist nur ein Weg von vielen.

_________________
Rechtschreibung und Grammatik <3

Mysterien. Geheimnisse. Rätsel und Legenden. Erkunde!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 18:00 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4173
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 148
Wieso denn gleich mit WILD anfangen?

Ein-, zwei mal versuchen ok., aber beginnen würde ich mit
RCs
WBTB
und MILD oder Autosuggestion
Lg Brot

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 19:44 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2013, 20:48
Beiträge: 225
Vergebene Danke: 12
Erhaltene Danke: 33
Klartraum Anzahl: INF
Wieso sollte man nicht mit WILD anfangen?

_________________
Ich habe ein Herz für Traumpersonen!
Mein (eingestaubtes) Traumtagebuch
Bild
Der Weg ist das Ziel, auch beim Klarträumen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 20:19 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2011, 23:17
Beiträge: 498
Wohnort: NRW
Vergebene Danke: 18
Erhaltene Danke: 74
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 23
Weil WILD eine äußerst komplexe Technik ist, die auf fast jeder Seite anders definiert wird. Es gibt viele andere Techniken, die weiterhin weniger aufwendig sind.

_________________
Bild

Gezeichnet: Der Schreihals des Forums


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 20:49 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 27. Februar 2013, 22:34
Beiträge: 6
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 0
falls der Post von Brot auf mich bezogen war- ich hab ja noch mit gar keiner Technik angefangen- das passiert alles von selbst :S
wenn nicht dann ignoriert das hier einfach ;)
gtz Flo

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten, sammeln und mit anderen Sammlern tauschen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2013, 21:01 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4173
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 148
Oh, tut mir leid. Ich hab gedach dass der uralte Post, der eigentlich von der Ente ist, auch von dir ist.
Es war auf diesen bezogen.
Tja...von nun an werde ich mich wohl mehr aufs datum achten :/
Sry

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. März 2013, 09:31 
 Traumkünstler
Traumkünstler
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2013, 20:48
Beiträge: 225
Vergebene Danke: 12
Erhaltene Danke: 33
Klartraum Anzahl: INF
Padelboot hat geschrieben:
Weil WILD eine äußerst komplexe Technik ist, die auf fast jeder Seite anders definiert wird. Es gibt viele andere Techniken, die weiterhin weniger aufwendig sind.


Das ist auch schon wieder so eine Negativsuggestion!
Es gibt Leute bei denen klappt es besser und einige bei denen klappt es weniger gut.
Letztlich wird WILD auch maßlos verkompliziert.

=> Einschlafprozess beobachten
=> reflektieren
=> Einschlafprozess einleiten und dabei bewusst bleiben
=> reflektieren über (Miss-)Erfolg

Klar gibt es da diverse Hürden zu überspringen, aber wenn es so kompliziert ist, wieso nicht gleich damit anfangen?
Ich wüsste auch nicht, was gegen die parallele Anwendung der Techniken spricht.

Hier u.a. noch eine interessante Seite: http://www.getastral.de/schlafparalyse/

Wie schon gesagt wurde ist das bewusste Miterleben der Schlafparalyse nicht notwendig, aber kann sicher
ein guter Anfang sein.

_________________
Ich habe ein Herz für Traumpersonen!
Mein (eingestaubtes) Traumtagebuch
Bild
Der Weg ist das Ziel, auch beim Klarträumen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Mai 2014, 12:20 
 Neuer Träumer
Neuer Träumer

Registriert: 3. Mai 2014, 12:03
Beiträge: 1
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Guten Tag, Liebe Klarträumer!
Ich hab mir diesen Thread hier durchgelesen und dabei ist mir aufgefallen, dass ich ein ziemliches weichei sein muss, denn ich 'kämpfe' mit schlafparalyse schon seit mehr als einem Jahr und ich kann es nicht nutzen um einen KT zu bekommen. Am Anfang hatte ich große angst aber mittlerweile bewege ich einfach sofort einen zeh und bin dann nicht mehr paralysiert. Ich hoffe keiner von euch macht schlechte Erfahrungen damit, ich versuche es aber möglichst zu vermeiden haha.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Mai 2014, 12:50 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4173
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 148
Willkommen bei uns :)
Wieso kannst du es denn nicht nutzen um einen kt zu bekommen?

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Juni 2015, 21:24 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Ja ich weiß das diese Beitrag alt wie ein Stein ist aber hier habe ich etwas wieder gefunden: :)

Zitat:Ich liege im Bett, konzentriere mich zuerst auf das umgekehrte Blinzeln, nach 5-10mins tritt dann das kribbeln ein, wenn das kribbeln etwas stärker wird unterbreche ich das Blinzeln. Mein kleines Problem ist das, dass Kribbeln oben im Körpers(Arme/Hände) viel stärker ist und unten bei den Beinen etc. ist das Kribbeln vll. halb so stark wie in den Armen. Ich lag gestern aufm Bauch und meine arme waren schon so stark am Kribbeln/vibrieren das es WIRKLICH unangenehm wurde. Zitat Ende

Sind das nicht Durchblutungsstörungen ? Ich hatte das auch einmal und wie weiß ich dann wenn die SP einsetzt? Ich will auch eine SP habt ihr da Tipps ?

Danke was auch Komme .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Tutorial: Wie erkenne ich die Schlafparalyse richtig?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Juni 2015, 23:10 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4173
Vergebene Danke: 754
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 148
Ich habe die SP noch nie erlebt, aber nein, das kribbeln sind nicht durchblutungsstörungen afaik.
Wenn dir der arm einschläft fühlt sich das anders an, als wenn du so richtig entspannt bist und er deswegen kribbelt. Ich habe dieses kribbeln nie so stark erlebt, dass es unangenehm wurde - vlt ist der zitierten person tatsächlich ein körperteil eingeschlafen ... aber doch nicht der ganze körper ... - aber es fühlt sich eher so an, wie wenn das blut stärker in das körperteil hineingeht.

Beispielsweise kann ich (so ähnlich wie autogenes training) wenn ich kalte füsse habe, mich darauf konzentrieren, wie das Blut dort hin fliesst und bald sind sie warm - die durchblutungsstörung war eher vorher ^^

Lg Brot :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
DEILD - Das Tutorial

in Techniken und Hilfsmittel

Hofer

18

9736

25. November 2012, 15:05

SSILD - Das Tutorial

in Techniken und Hilfsmittel

Mementos

0

18627

25. Februar 2013, 21:40

ADA Tutorial (au Brot:)

in Techniken und Hilfsmittel

tobias

1

1218

19. Juni 2013, 14:48

Tutorial zum Klarträumen

in Techniken und Hilfsmittel

Fynn

2

1671

21. März 2011, 22:20

WILD: War das richtig?

in Techniken und Hilfsmittel

stay02

12

1594

22. Januar 2009, 13:11


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: