Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
  Druckansicht

Euer "dämlichster" Traum
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2015, 14:41 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Ich habe manchmal solche "dämlichen" Träume, dass ich mich frage wie viel der Typ in meinem Gehirn gesoffen haben muss um auf solche blöden Ideen zu kommen.
Mich würde mal Interessieren ob ihr auch solche Blödsinn träumt. Was ist der "dämlichste" Traum an den ihr euch erinnern könnt?

Meiner ist Eindeutig: Das halbe gebratene Hähnchen, das die Weltherrschaft ergreifen wollte.

Na kann das einer von euch an Dämlichkeit überbieten?

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2015, 20:07 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
An Dämlichkeit nicht ... aber meine Träume sind manchmal so grenzwertig gewalttätig , dass ich mich frage : ,,bin sich wirklich so ausgeglichen , wie ich wirke ´´? Ich würde diese Träume hier auch rein schreiben , da sie Sinn frei sind , aber hier haben ja auch Leute drauf zugriff die nicht wissen wollen was mein Hirn so für Müll(gewalttätigen) produziert .

Ich glaube , dass Träume eine Simulation des Unterbewusstsein sind . Jedoch kennt es nicht die Bedeutung eines Lichtschalters oder Hähnchens :D . So kommt verdammt realistischer Müll heraus , welchen man jede Nacht genießen kann ! :thumbsu:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2015, 21:55 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4166
Vergebene Danke: 753
Erhaltene Danke: 345
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 145
Meine Träume sind meistens ähnlich zu einer Gamewelt - jedenfalls die vivideren. Ich habe irgendein ziel, ich habe irgendeinen Gegner. Oft kommt dann aber ein Element hinein wie z.B. ein plot twist - nun bin ich die bösen. Oder ein rückspulen - du hast es geschafft?Nein! Oder ich kann fliegen usw.

Aber selten ist etwas so dämlich wie das von dir. Das dämlichste, was mir gerade einfällt, ist dass ich mit zwei Walbabies eurch einen Weg schwamm und tauchte bis zu einem Kiesplatz. An einer Türe war ein umgedrehtes Pentagramm, also ging ich etwas ängstlich rein. Nun nahm ich die Kisten, die im verstaubten raum standen, und von denen eine eine Bombe war, und warf sie eine nach der anderrn aus dem Fenster, woraufhin ich draussen neben den kisten stand...in unserem Garten.


Lg Brot :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)



Brot hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Haki
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2015, 12:05 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Hallo erst mal ! Also :

Ich war heute im Traum auf einer Insel . Ich war in einer Holzhütte und plötzlich kahmen Affen mit Sturmgewehren herein geklettert (durch das Fenster) . Erst waren diese echt lustig und tanzten und spielten Kartenspiele . Dann in der Nacht liefen sie Amok und ich versteckte mich im Holzschrank . Ich wollte dann von der Insel abhauen . Ich lief zur Küste und es wurde wider Tag (echt schneller Tageswechsel) . Ich schwamm auf eine kleine Vor Insel . Dort war eine Lampe . Ich schwenkte die Lampe hin und her und ein Surfer winkte zu mir . Ich dachte : ,,nein Hilfe nicht hallo !´´ Ich malte dann SOS mit der Lampe in die Luft . Das verstand er natürlich sofort :D . Ich kickte ihn vom Brett und wollte zur Küsste , welche noch gut 200m von der Vor Insel weg war . Plötzlich kahmen riesige Wellen so 8m hoch . Ich wusste , dass 1 Kubikmeter Wasser 1 Tonne wiegt . Ich sprang also ab und tauchte . Unterwasser spürte ich die Druckwelle der aufschlagenden Wellen . Ich schwamm so dann zurück zur Insel . Dort wurden dann mit Helis Soldaten abgesetzt . Diese ballerten alle Affen weg und 2 Team kämpften dann gegeneinander . Ich setzte mich dann in einen Heli und ballerte Soldaten weg . Ich spürte einen Controller in meiner Hand . War echt lustig . Bis auf die Sache mit den Wellen war alles echt unterhaltsam für mich . Aber ach sehr dämlich , darum dachte ich es passt hier rein .



Ein Typ hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: BlinkyBill
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Dezember 2015, 14:03 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Diese Nacht kamen Zombie Hunde in meinem Traum vor. Also das übertrifft das Machtgeile Hähnchen ja fast

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Dezember 2015, 20:08 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Ich wurde auch mal im Traum von Zombiehunden verfolg und stürzte eine Leiter runter . Dann lag ich da und sah aus der Zweite Personen-perspektive wie ich gefressen wurde . Ich spürte nichts aber schön war das nicht gerade ! :?

Heute bin ich wider mit WILD in einen Traum eingestiegen . Es wurde schwammig wie in einen Obsidian-Portal und verdammt hell . Dann kahm ich auch bei einen Obsidian-Portal heraus . Es kahm mir Einstein entgegen und er hatte eine bewaffnete Eskorte . Dann stellte er sich vor mich und sagte : ,, du weist was jetzt kommt (da dachte ich jetzt ballert er mich weg) ´´ Ich: ,,was´´? Einstein : Na ein mal komplett ´´! Er gab mir ein leeres Dönerpapier und ich rannte weg auf der Suche nach einen Dönerstand . Ich fand einen und nahm den Döner mit zu ihn . Er sagte ich solle ihn begleiten . Er erklärte mir dann wie er die Weltherrschaft in dieser Dimension an sich gerissen hat . Dann laberte er mich noch mit Klimawandelprozessen voll und sagte , dass gerade an einer neuen Waffe gebaut wird , welche das Klima kontrollieren kann . Nach der Rede war sein Döner schon kalt und ich dachte OK jetzt bin ich tot ! :8o:
Er meinte aber , dass alles cool ist und er ihn sowieso kalt isst . Dann wachte ich auf . Und im anderen Traum hat mich ein Pirat (aus Far´Cry mit einer Machete angegriffen . Ich schlug ihn zu Boden und wollte ihn erwürgen . Das klappte aber nicht , da er einfach weiter Atmete . Ich wollte ihn dann das Genick brechen aber es schrie und weinte . Ich wollte ihn nicht mehr toten , als es den Hundeblick machte und ließ ihn in ruhe . Er holte dann Verstärkung und schon wurde ich von 2 Jeeps verfolgt . Ich versteckte mich dann mitten im Wald in einer Dusche , welche an ging . Dann wurden meine Sachen nass und es wurde nach einiger Zeit so unangenehm , dass ich aufwachte ! Und NEIN ich habe nicht ein gepisst auch wenn es echt nass im Traum war ! :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Dezember 2015, 17:55 
 Oneironaut
Oneironaut

Registriert: 11. Mai 2015, 15:16
Beiträge: 613
Wohnort: Graal-Müritz
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 53
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 28
Heute geträumt , dass Zombieapokalypse ist ! War echt lustig . Ich und mein Bruder gingen auf die Straße und fingen einen Zombie . Ich gab ihn eine Schelle und schon war er bewusstlos . Wir fesselten ihn dann an einen Stuhl und ich fragte Martin , was wir jetzt machen . Er sagte verhöre ihn doch ! Ich holte eine Taschenlampe und leuchtete ihn ins Gesicht . Ich fragte Sachen wie z.b. wo waren sie am Montag des 7.Dezembers um 5 Uhr ? WO VERDAMMT ! Dann nach gut 6 Minuten lachen sagte Martin : hey las ihn mal aus der Bibel lesen ! Er holte einen Notenständer und stellte eine Bibel drauf . Der Zombie war extrem gefesselt ! Sogar diese Toastbrot Verschlüsse (Draht) haben wir genommen um seine Finger an einander zu fesseln . Ich machte noch ein Teelicht an und der Zombie machte komische Geräusche . Dann feierten wir noch mal ab und entschieden uns ihn als Haustier zu behalten ! :D
Und dann gingen wir raus und machten Parkour während wir Zombies mit Macheten killten . Echt mal wieder extrem lustig .
Der letzte Traum dieser Art ist gut einen Monat her !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Februar 2016, 16:10 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Ich schätze mal der Traum ist noch dämlicher als das halbe gebratene Hähnchen. Vor allem das rote ist zum totlachen


Die Nacht vom 23.2.16 auf den 24.2.16


Traum 1:

Ich lebe in einer kleinen Stadt/Dorf. Überall waren Wiesen, kleine Bäche und eine Mühle. Es war Frühling/Sommer und überall haben Blumen geblüht. Ich und ein (Traum-) Freund von mir wollen die Stadt verlassen, dies gilt jedoch als unmöglich. Trotzdem wollen wir es versuchen und gehen über die Wiese. Zwischendruch müssen wir auch eine kleine Brücke überqueren und durch einen kleinen Bach mit vielen Steinen gehen (da ziehe ich mir kurz die Schuhe aus, damit diese nicht nass werden.)
Auf unserem Weg halten wir mehrere Geschäft ab. So verkaufen wir ein Handy für 5 €, reparieren ein Fahrrad für 20 € und halten eine Trauung für 40 €.
Schließlich merken wir, dass uns ein kleines Mädchen gefolgt ist. Erst wollen wir dieses zurück schicken, doch dann nehmen wir sie doch mit.
Die ganze Zeit meint der (Traum-) Freund von mir, dass er bevor er stirbt die Stadt verlassen will. Er möchte zumindest 1 Sekunde wo anders sein.
Schließlich klauen wir zu dritt ein Raumschiff (sieht aus wie ein braunes UFO) und machen uns auf dem Weg.
Wir sind jedoch nicht im Weltall sondern nur etwa 1/3 so hoch wie ein normales Flugzeug. Mein (Traum-) Freund geht ans Steuer. Das Cockpit ist nur ein großer Raum mit zwei Stühlen/Sesseln und einer Vorrichtung zum lenken sowie wenigen Knöpfen. Viele Fenster sind auch nicht da. Mein (Traum-) Freund geht an das Steuer und das kleine Mädchen auf den anderen Sitz. Ich bitte sie jedoch wieder aufzustehen damit ich mich setzten kann. Ich nehme sie dann auf den Schoß, dass Anschnallen ist erst etwas schwer (weil wir zu zweit ziemlich dick sind) doch dann gelingt es mir. Ich mache mir Sorgen was ist, wenn einer auf die Toilette muss. Das kleine Mädchen guckt auch etwas komisch so als würde sie das gleiche denken.
Wir fliegen durch die Stadt/Straßen und sehen schließlich ein Straßenschild welches das Ende von Bielefeld ankündigt. Jedoch steht uns das eigentliche Problem noch bevor. Eine riesige Suppenkeller mind. 100 Meter hoch, dreht sich über der Straße, wie ein Lupping einer Achterbahn in ihr ist heiße Kartoffelsuppe. Wir müssen es schaffen die Straße entlang zu fahren ohne von der Kartoffelsuppe getroffen zu werden. Mein (Traum-) Freund plant es, den Lupping mitzufliegen. Wir (ich und das Mädchen) halten uns also panisch fest und fliegen dicht vor der Kelle den Lupping. Die Kartoffelsuppe fällt natürlich raus und wir können ihr nicht entkommen. Von der Kartoffelsuppe getroffen müssen wir eine Pause machen, in der Zeit schreiben wir alles erlebte auf. Außerdem müssen wir duschen weil wir zum Teil Kartoffelsuppe in den Haaren haben)

Mein (Traum-) Freund fängt wieder damit an, dass er zumindest 1 Sekunde nicht in dieser Stadt sein will. Scheinbar weiß er, dass er nicht mehr lange zu leben hat.
Am nächsten Morgen wollen wir uns wieder auf den Weg machen. Bevor wir jedoch wieder in das Raumschiff einsteigen, fliegt dieses schon weg. Erst denken wir, dass das kleine Mädchen es geklaut hat. Doch dann sehen wir es an einer Ecke wo sie sich eben noch die Zähne geputzt hat, sie trägt einen roten Schlafanzug.
Das Raumschiff stürzt unbemannt auf einer Wiese ab, Die Flucht ist demnach gescheitert. Schon werden wir festgenommen. In einem Raum vor einer Tafel sollen wir uns dann hinsetzen und etwas abschreiben. Dabei ärgere ich mich, weil ich bloß einen karierten Zettel habe i.d.R. nehme ich aber rautiert. Ich schreibe erst im Stehen (am Rand des Tisches), weil nur 2 Stühle da sind, Dann steht das kleine Mädchen jedoch auf und lässt mich sitzen. Dann werden wir Verhört und müssen erzählen was wir erlebt haben. Natürlich werden unsere Sachen durchsucht, dabei werden die Zettel gefunden auf denen die Abrechnungen für unsere Einnahmen stehen. Die Anderen (die uns festgenommen haben), denken erst es wären alles Ausgaben und wir hätten ein billiges/kaputtes Fahrrad gekauft, daher wollen sie schimpfen. Wir erklären dann jedoch, dass es Einnahmen sind. Die Anderen sind sehr erstaunt darüber. Das kleine Mädchen meint aus Spaß sie würde Pfarrer werden.
Mein (Traum-) Freund lässt uns kurz allein und ich bieten dem kleinen Mädchen eine Cola an. Wir planen schon unsere nächste Flucht.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Vielleicht nicht dämlich, aber absurd
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Juli 2016, 00:59 
 Einmalposter
Einmalposter

Registriert: 16. Juli 2016, 23:12
Beiträge: 5
Vergebene Danke: 3
Erhaltene Danke: 2
Geschlecht: Weiblich
Hallihallo BlinkyBill und Forum

Ich fasse dir meinen Absurdesten Traum so gut wie möglich zusammen, da er ziemlich lange und komplex ist.

Ich fliege über das Land, auf der suche nach einer Location für meinen 16 Geburtstag. Ich finde sie und fliege weiter zum Bahnhof um den Zug nachhause zu nehmen ( was ja sinnvoll ist wenn man fliegen kann :rolleyes: ). Dort treffe ich einen Mann, der meinem Vater unser Haus abkaufen will. Er bietet 200 Koffer als Bezahlung.
Plötzlich bin ich in einem Reisebus mit meiner damaligen Klasse. Eine Klassenkameradin ist wütend, da ich ihre Jacke aufgehängt habe. Es beginnt wie aus Eimern zu regnen und ich beobachte in einer Art Vision, wie ein Fahrrad von der Strasse abkommt und in den Fahrradständer bei meiner Schule fährt. (Die Schule die ich 3 Jahre bevor ich in diese Klasse kam besuchte).
Der Busfahrer will und jeweils an den Bahnhof in unserem Wohnort bringen (Mischklasse, viele aus verschiedenen Orten).
Aufgrund eines Schneesturms setzt er mich und zwei Freunde Irgendwo ab (Frag mich nicht wo, keine Ahnung, ich scheine aber dort zuhause zu sein). Angekommen stellen wir fest, dass die ganze Umgebung verlassen und grau ist. Wir sehen einen Uniformierten Mann auf uns zukommen und ahnen böses, also beschliessen wir ihn k.o. zu schlagen, indem wir ihm einen Baseball mit einem Baseballschläger an den Kopf schlagen.
Ich gebe ihnen danach die Fähigkeit zu fliegen und wir fliegen los. Wir sehen dass die graue Farbe die Stadt einnimmt (erinnert mich an Momo und die grauen Männer). Auf einem Dach sehe ich ein grosses Pizza Symbol mit einem typischen italienischen Pizzabäcker. Der steht auf dem Platz und fegt ihn. Wir sprechen mit ihm, aber er kann nur italienisch.
Wir fliegen weiter und überfliegen gerade einen Wald, als ich andere Freunde von mir sehe. Sie sind zu zweit, von einem mini Ferkel begleitet, auf einem Jägerhochsitz und hacken Holz. Ich gebe auch ihnen die Fähigkeit zu fliegen und wir fliegen zu sechst los, ich, meine Freunde und das mini Ferkel.
Wir kommen an einen Wasserfall und beobachten, wie alle Erwachsenen an Ketten gefesselt von Männern in Uniform getrieben, den Berg am Wasserfall hoch gehen.
Die Szene wechselt und ich bin etwa 6 Jahre alt. Wir sind abtrünnige und Wohnen versteckt unter dem Wasserfall in Wohnwägen. Ich renne meinem Spielkameraden nach und pralle in einen Mann in Uniform. Dann bin ich aufgewacht.

Ich hoffe ich habe euch gut unterhalten ;)
Polly



Pollyxynja hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Brot
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Oktober 2016, 17:38 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Die Nacht vom 1.10.16 auf den 2.10.16

(Die Kartoffelsuppe und das gebrattene Hähnchen toppt dies zwar nicht, ist aber trotzden lustig)

Traum 1:

-Ich war zusammen mit Anderen unterwegs. Der Treffpunkt war eine Turnhalle. Nachdem das Treffen vorbei war, kam noch jemanden Anderes. Mit ihm hätten wir danach eigentlich Sport gemacht, dies hätte wegen dem Treffen eigentlich ausfallen sollen. Jedoch schien er diese Nachricht nicht bekommen zu haben.
-Nach dem Sport den wir nun machen mussten werde ich von zwei Leuten angegriffen. Ich hätte etwas was sie dringend brauchen.
Ich weiß aber gar nicht was es ist und die Beiden wissen auch nicht was es ist. Sie fahren zu meinem (Traum-) Zuhause und durchsuchen die Wohnung. Sie stellen alles auf den Kopf. Durchwühlen Schränke, Regale und werfen alles wahr los auf den Boden. Dann sind sie bei der Tasche mit losen CDs. angekommen.. Dabei singen sie ganz laut ein Lied das mit umziehen zu tun hat. Damit die Nachbarn nicht denken es wären Einbrecher. Eine Andere Person steht Schmirre. Ich muss beim Suchen helfen obwohl wir immer noch nicht wissen wonach genau wir suchen.
-Plötzlich habe ich die Idee ob es evtl. das MS-Office 2010 Programm sein könnte. Die Vermutung stellt sich dann als Richtig heraus. Jedoch finden wir die CD-Rom mit dem PRogramm nicht mehr. Dies ist nämlich nicht in der Tasche.
-Dann müssen wir wieder zum Sport, die ganze Zeit wird über Dinosaurier gesungen. Zwischen zwei Häusern sind Seile gespannt, diese müssen wir entlang klettern hin und zurück. Wir sind zwei Teams und jeweils einer von uns muss es tun. Ich fange dann an den aus meiner Gruppe anzufeuern. Dann merke ich, die ganze Zeit eine komische Brille mit Löchern getragen zu haben. Angeblich werden damit die Augen besser. Ich nehme sie ab und wieder wird über Dinosaurier geredet.
Schließlich müssen wir das MS-Office Programm finden. Ich und meine kleine (Traum-) Tochter fahren mit dem Auto zu dem Treffpunkt (der zu Beginn des Traumes). Ich meine zu ihr sie solle in den Garten gehen und gucken ob mein Fahrradschlüssel dort liegt. Zur Tarnung soll sie ihr Stofftier fallen zu lassen, damit es wie eine Flucht aussieht. Ich sage zu ihr, dass ich fahren würde und sie später abhole. Sie rennt also in unseren Garten und mitten auf dem Rasen liegt wirklich mein Fahrradschlüssel. Meine kleine (Traum-) Tochter rennt zurück in der Hoffnung mich zu erwischen. Ich bin aber schon weg.
Ich bin mit dem MS-Office Programm (k.A. wo ich das plötzlich her habe) wieder beim Sport. Wir sollen nun alle eine große Säule hinauf klettern und dabei etwas drauf schreiben. Ich benutze hierfür meine Geheimschrift die ich seit der 3. Klasse habe und immer noch kann. Dies versuche ich mal in Schreibschrift, dann bin ich oben angekommen. Als alle angekommen sind, wird an dem MS-Office Programm ein Päckchen mit Pulver gefunden. Alle denken es wären Drogen, doch einer meint das sie Leute dies vor Talk-Shows nehmen würden, weil es die Stimme schöner macht. Zum Beweis nimmt er etwas davon und seine Stimme klingt wirklich besser.
Die ganze Zeit wird über Dinosaurier gesprochen.
Dann merke ich, dass meine Mutter mir meine Stereoanlage weggenommen hat. Mit der Begründung es wäre ihre, was aber nicht stimmt.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2016, 17:08 
 GESPERRT
Benutzeravatar

Registriert: 7. Oktober 2016, 14:21
Beiträge: 6
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Hahaha, grandios! Ich musste beim Lesen so lachen. Ich hatte neulich aber auch einen sehr skurillen Traum:

Ich war in meiner WG, aber irgendwie war unsere Wohnung eine Wohnung, in der ich damals als 6-jähriger mit meiner Mutter gewohnt habe - nur dass wir als WG drin gewohnt haben. Jedenfalls kam ich in die Küche und meine Mitbewohner waren ganz still (was für sie ungewöhnlich ist) und ich hatte ein beklemmendes Gefühl als seien sie sauer auf mich. Doch plötzlich sprangen sie auf, tanzten auf dem Tisch. Der eine wirft Konfetti, der andere zauberte Gummifrösche (also die zum Essen) aus seinem Zylinder, den er auf hatte. Ich war total verwirrt und sie meinten nur: Wie feiern deinen Sabulasa (kann mich nicht mehr genau an den Begriff erinnern, aber irgendwie so hieß das). Ich hab im Traum nur genickt und mir Spaghetti Bolognese gekocht. Das wars. :D



Charles hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: BlinkyBill
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Oktober 2016, 19:04 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Welchen Traum von mir fandest du lustiger. Den mit der KArtoffelsuppe oder den anderen?

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 10:32 
 GESPERRT
Benutzeravatar

Registriert: 7. Oktober 2016, 14:21
Beiträge: 6
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Lustiger die Kartoffelsuppen-Sache, aber ich find es auch witzig, dass die Talkshowleute Drogen vorher nehmen, damit die Stimme schöner klingt :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2016, 17:52 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Die Nacht vom 21.11.16 auf den 22.11.16

Auch ziemlich dämlich oder?

Eine alte Hexe wollte sich umbringen und sich drei Tage in einen Sarg einschließen wollen. Ich sollte sie daher 3 Tage in Ruhe lassen.
Jedoch schaffe ich dies nicht und gehe schon am nächsten Tag wieder zu ihr. Der Sarg hängt zwar von der Decke herab, jedoch ist er leer. Daneben liegt ein aus Fäden zusammen geknotetes Spinnennetz. Ich hebe es auf und habe direkt einen Verdacht.
Mit einigen Zaubern versuche ich dann eine Wand zu sprengen. Abgesehen von 1 Stein kracht auch alles in sich zusammen.
Ich habe diesen Stein auf und nehme ihn mit.
Als ich ihn mir in der Klasse anschaue merke ich, dass auf der Rückseite Goldmünzen in den Stein gearbeitet sind.
Vorsichtig breche ich diese heraus. Eigentlich will ich diese nun für mich behalten, aber leider müssen wir alles aufteilen.
Ich protestiere , als ich bloß ein Glas Kirschen und ein paar Bücher bekommen.
Als die Lehrerin (glaub ich zumindest) mir dann die Münzen auf den Tisch legt, bin ich erst einverstanden, aber dann meint sie, es wäre ein Versehen gewesen und, dass ich die Münzen nicht für mich allein haben kann.
Ich bin natürlich sauer und bereu es die Münzen gezeigt zu haben. Weil ich sauer bin nehme ich mir noch extra viele weiter Bücher einige davon haben eh mir gehört.
Als ich am Bahnhof bin ärgere ich mich, dass alle Tafeln die gleiche Busverbindung anzeigen.
Dann bin ich endlich bei der Uni in B******* auf dem Flohmarkt. Dort finde ich zwei Stofftiere die ich mir kaufe.
Dass eine sieht aus wie Schnurr (ein altes von mir, dass irgendwie weg ist)
Dann bin ich nochmal kurz in dem Haus von der Hexe. Der Sarg der von der Decke herabhängt ist immer noch da und immer noch leer.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2016, 17:48 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Die Nacht vom 29.11.16 auf den 30.11.16

Was meint ihr...bekommt die Kartoffelsuppe Konkurrenz?


Ich und meine (Traum-) Freunde sind einem Verbrecher auf der Spur. Dieser will einen Leuchtturm manipulieren jedoch werden wir nicht ernst genommen. Wir versuchen das dortige Türschloss zu manipulieren, sodass es nicht mehr schließt. Leider funktioniert der Trick mit ein Stück Klebeband ins Schloss kleben nicht.
Einer der Verbrecher bemerkt uns und wir schließen die Tür schnell
Dann sind wir an einem Anderen Ort und müssen etwas aufführen. Meine (Traum-) Freunde und ich meinen für unsere Aufführung aber auf einen Spielplatz beim Kindergarten an der H****straße zu müssen.
Jedoch wird gemeint wir würden bis dahin knapp 1 Stunde brauchen ich verneine und sage, dass es doch direkt um die Ecke sei.
Also tun wir es.
Ich und meine (Traum-) Freunde tun erst so als würden wir etwas machen, jedoch hauen wir dann ab.
Wir verfolgen die Verbrecher durch mehrere Räume. Erst als wir in einem kleine Theater angelangt sind schaffen wir es Beweise zu finden. Jedoch sind wir nun auch in Gefahr, da die Beiden Verbrecher kurz davor sind uns zu bemerken. Jedoch gehen sie einfach an uns (die auf dem Boden nahe der Sitzbänke hocken) vorbei und sehen uns nicht. wir machen mit dem MP3-Player Fotos. Schließlich kommt die Polizei alle Verbrecher müssen sich zu einem Gruppenfoto versammeln. Ich versuche erneut ein Bild mit dem
MP3-Player zu machen, jedoch stimmt etwas mit den Einstellungen nicht. D*** (aus dem Studio) versucht mir zu helfen, jedoch klappt es nicht. Dann stelle ich eine Andere Foto Art ein. Jetzt sind die Gesichert auf dem Bild verschoben und verdreht. Ich versuche die Verbrecher dazu zu bringen noch etwas sitzen zu bleiben, eben weil ich noch ein Foto von ihnen machen will.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Februar 2017, 15:57 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Tja die Kartoffelsuppe ist besiegt oder was meint ihr?

Die Nacht vom 27.2.17 auf den 28.2.17

Traum 1:

Es war Nacht und ich bin durch die Straßen gegangen. Überall war Qualm und Rauch. Auch war überall Feuerwehr. Erst am nächsten Morgen weiß ich was passiert ist. Unser Nachtbars Haus hat gebrannt. Unser Haus hat zum Glück nichts abbekommen, aber das Andere ist nur noch eine Ruine. Ich bin dann im (Traum-) Garten von meinen Großeltern. Überall liegen tote Kaninchen herum. Zwei davon hat meine Oma ausgegraben und meinte ich solle diese bei mir beerdigen, weil die mal unsere waren ich grabe sie jedoch bei meiner Oma wieder ein.
Dann treffe ich ein paar Indianer, mit dem einen Mädchen freunde ich mich an und zeige ihr die Ruine von dem Nachtbars Haus. Dies hatte mal meiner verstorbene Großtante gehört. Aus den Hauswänden guckt etwas von dem angebrannten Stroh heraus. Damit wurde vor über 80 Jahren scheinbar die Wände gedämmt. Im (Traum-) Teil des Hauses sind noch alte Überreste von Stählen, im 2 Weltkrieg waren sie Selbstversorger und haben Tiere gehalten. Die Stähle waren aber seit einer Ewigkeit ungenutzt (diesen Teil des Hauses gab es nur im Traum). Alles ist aus Holz.
In einem Alten Regal finde ich noch Dinge wie Nagelpfeilen, Haarbürsten etc. diese zeige ich dem Indianer Mädchen diese läuft damit weg.
Ich gehe ihr nach und schimpfe etwas mit ihr. Ich nehme ihr die Sachen wieder weg und sage sie solle warten während ich es zurückbringe. Sie zählt dabei bis 10.
Ich gehe die Treppe wieder runter und will es wieder in das Regal legen. Dabei bricht jedoch ein Teil von der Bürste ab.
Ich gehe wieder zurück und wie gehen zu weit durch den (Traum-) Garten meiner Großeltern. Dabei sehen wir den neuen Eigentümer des Hauses durch das Fenster. Scheinbar war "nur" das Dachgeschoss sowie die (Traum-) Stähle von dem Feuer stark betroffen.
Es ist ganz rot und scheint am Fenster eingeschlafen zu sein,
'Im (Traum-) Garten meiner Großelter sind überall Blumen und kleine Rasenflächen und immer noch sind überall tote Kaninchen. Dann finden wir auch einen selbst gemachten Gedenkstein für eins von unseren.
Dann bekomme ich ein Gespräch zwischen meiner Mutter und meinen Großeltern mit. Sie meinen der Eigentümer von des Hauses hätte so viel in das Haus investiert und jetzt im Grunde alles verloren.
Dann wir das Indianermädchen bedrängt, sie schreit um Hilfe und ich gehe zu ihr um zu helfen. Ich greife ihm zwischen die Beine und drücke zu. Einem der Peiniger schneide ich dann kurzerhand den Penis ab. Kurz darauf werde ich für diese Tat gelobt und fange damit an in der Toilette Klimmzüge zu machen. Ich bin stolz dies zu können, das Indianer Mädchen tut dies auch. Auch als sie sich an mir festhält klappt es noch.
Dann ist sie jedoch weg und zwei Andere sind in der dreckigen (öffentlichen) Toilette. Überall klebt Urin. Die zwei Anderen Mädchen die dort sind, planen eine Gemeinheit, ich gehe immer wieder rein und raus. Schließlich werde ich in einem Kellerzimmer eingeschlossen (Es ist eine Küche). Ich stelle mich an das kleine Fenster und brülle um Hilfe. Doch keiner hört bzw. glaubt mir, Dann ist meine (Traum-) Freundin da und fängt an zu kochen. Mich beachtet sie nicht. Da ich an dem kleinen Fenster festklemme versuche ich mit der freien Hand alles mögliche umzuwerfen sodass sie mich beachtet. Aber egal was ich umwerfe oder sage sie reagiert nicht und wenn sie es tut glaubt sie mir nicht. Schließlich liegen alle Lebensmittel/Töpfe/Pfannen etc. auf dem Boden und ich schreie mir die Seele auf dem Leib, ich hoffe immer noch, dass ich draußen gehört werden.
Irgendwann ist das Indianer Mädchen wieder da. Mit ihr zusammen gehe ich dann zu ihrer Familie. Dort werde ich noch einmal für meine Tat gelobt und mir wird erzählt, dass das Indianer Mädchen nun Stammeshäuptling wird.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. März 2017, 18:56 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Diese Traum ist realisierbar aber trotzdem lustig und dämlich.

Die Nacht vom 28.3.17 auf den 29.3.17

Traum 1:

Ich habe mein Zimmer ausgemessen, wie lang die Schräge ist, die Winkel etc. Dann bin ich losgefahren, für ne neue Einrichtung jedoch war ich dann im Urlaub in Polen zusammen mit meiner Mutter (Zwischen durch bin ich auch alleine).
Wir gehen durch die Stadt und sind schließlich auf dem Markplatz, dort ist ein Greifautomat, wie die Bücherschränke kann man auch diese öffnen, ich lege mir die Gewinne etwas zurecht und werfe dann das Geld für 3 Spiele ein. Direkt schaffe ich es die Sportschuhe zu kriegen.
As ich das zweite mal spielen will, kommt ein Mann und fängt an mich zu belästigen. er nimmt mir die Greifarme weg und will mich körperlich verletzen. Ich wehre mich du würge ihn schließlich mit Hilfe eines Kabels, dann renne ich weg er verfolgt mich jedoch.
Dann sehe ich das Werbe Symbol von Nici, ich gehe in den Laden ich versuche so in Etwa zu erklären welchen Laden ich suche (es ist ein Einkaufszentrum) aber auch als ich (nach langer Suche in meiner Jackentasche) meine Handyhülle gefunden habe und diese zeige, weiß die Verkäuferin nicht was ich meine (die Hülle ist von Nici). Auch die Kollegin die Deutsch kann versteht mich nicht, sie führt mich druch den Laden und schließt einen Raum auf, in diesem Sitzen ein paar Menschen an Spielekonsolen. auch die Neue von Nintendo ist dabei. An jedem Platz stehen mehrere Konsolen. Es ist so eine Art Laden wo man die Spiele vorher ausprobieren kann. Ich meine es wäre ein Missverständnis, endschuldige mich und gehe.
Draußen ist wieder dieser Mann und nervt mich wieder. (Es ist Wochenmarkt).
Ich gehe zusammen mit meiner Mutter weiter durch die Stadt, dann stehe ich wirklich vor einem Nici-Laden Wir gehen rein. Überall sind große Tiere und alle im Sonderangebot. Der Marienkäfer, Die Hummel in 80 cm, Tassen, Kissen ect.
Er scheint über 2 Stockwerke zu gehen, überall hängen Schilder mit Sonderangeboten Ich gehe ins Untergeschoss´. Hier ist nur eine kleine Ecke mit Nici-Artikeln. Seifenspender, Parfüm etc. Die Parfüm Flaschen fallen alle fast um mit zitternden Händen stelle ich diese wieder auf und das schmale Regal (Natürlich habe ich zur Probe vorher meinen Handrücken eingesprüht, ich will es meiner Mutter zeigen).
Dann sehe ich mich um, Bettwäsche und dünne fast durchsichtige Vorhänge von Nici sind da. Ein Mann fragt mich wie lang sie sein. Ich sage die Länge und gehe weiter, in einem Schrank sind noch mehr Bettwäschen. Auf einer sind Marienkäfer.
Dann gehe ich noch hoch, genommen habe ich bisher 3 Tüten Chips (nicht von Nici).
Oben will ich mir auch noch viele Sache nehmen. Dann sehe ich ein Werbeschild auf dem steht, dass man beim kauf von 3 Artikeln den günstigsten Umsonst bekommt. Ich überlege die Chips wegzulegen. Damit diese nicht als 3 Artikel gelten und will mir noch ein paar teurere Sache aussuchen. Dann sehe ich meine Mutter, sie hat sich einen ganzen Wäschekorb mit Büchern gekauft und sieht mich sauer an und schimpft, wo ich den gewesen sei. Leider habe ich jetzt keine Zeit mehr nach teuren Sachen zu suchen.
Wieder auf der Straße sitzen wir in einem Bus, der in einer kleiner Gasse eine ziemlich steile Straße hochfährt.
Ich halte mich schon richtig fest, aber dann hat es der Bus geschafft.

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Juli 2017, 20:30 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Die Nacht vom 24.07.2017 auf den 25.7.2017

Traum 1:

Ich war in einem Gebäude und treffe mich mit ?*, diese ist etwas beschränkt/dumm. ?* macht immer mal Dinge die mich oder andere in Schwierigkeiten bringt. z.B. erfindet sie Lügen. Da sie ziemlich dumm ist, versteht sie nicht, was dadurch passieren kann. Wir sitzen also in einem Zimmer und unterhalten uns. Im Grunde will ich nett zu ihr sein.
Dann muss ich fliehen, ich verwandle mich in einen Raben und fliege etwas herum. Mit den Türen ist es etwas schwer, ich muss nämlich immer warten bis diese geöffnet wird. Da die Türen immer sehr schnell zufallen muss ich mich sehr beeilen. Durch den Türspalt schaffe ich es schließlich aus dem Gebäude heraus zu kommen. ( Es war ziemlich knapp, die Tür war schon fast komplett zu gewesen).
Ich fliege nach links dicht an der Haus-/Gebäudewand entlang. Dann fliege ich nach oben und lande auf einem Hochhausdach (Ein Anderes Gebäude). Dort verwandle ich mich wieder in einen Menschen.
Auf dem Hochhausdach treffe ich Rick, Carl und Carol (The Walking Dead) von diesen werde ich für einen Feind gehalten und Rick greift mich an. Ich verteidige mich mit Magie und bringe Carl dabei um. Natürlich drehen Rick und Carol dann durch und wollen mich weiter angreifen. Ich rechtfertige mich jedoch, damit mich bloß gewehrt zu haben. Er hätte ja auch schon mal Leute umgebracht, wenn sie angegriffen wurden. Außerdem war ich grundlos angegriffen worden. Rick will jedoch Rache und will mich weiter angreifen.
Ich springe wieder vom Dach herunter und verwandle mich wieder in einen Raben. Ich bin wieder in dem Gebäude wo ich zu Anfang war und fliege dort durch eine offene Tür die eben dabei ist zuzufallen. Dann bin ich als Mensch im Zimmer meiner Schwester, das anders eingerichtet ist. Ich gehe auf den kleinen Balkon und sehe Rick und Carol die Straße entlang gehen. Ich springe aus dem Fenster, verwandle mich und folge den Beiden. An der H****straße gehen sie in das Haus. Ich höre Stimmen oben aus dem Fenster/Tür des Balkons. Ich will erst hochfliegen, doch irgendwie komme ich nicht vom Boden hoch. Egal wie sehr ich mich anstrenge und obwohl ich mich wieder in einen Raben verwandelt habe. Also klettere ich (als Mensch) an der Hauswand hoch. Dafür benutze ich kleine Vorsprünge, kleine Löcher oder hervorstehende Nägel. Das klettern fällt mir (erschreckend) leicht. Ich habe bloß etwas Angst abzustürzen. Am obersten Balkon angekommen, will ich mich in die Wohnung schleichen. Jedoch kommt die Bewohnerin auf den Balkon. Ich halte mich mit nur einer Hand an den Blumentöpfen fest und hänge in der Luft. Ich hoffe dabei nicht gesehen zu werden. erst scheint dies auch zu klappen, dann werde ich von der Bewohnerin jedoch gesehen. Sie schreit und rennt in die Wohnung. Sie schreit und auch Rick und Carol schreien. Ich ziehe mich jedoch am Blumentopf hoch, auf den Balkon, dann gehe ich in die Wohnung. Die (Traum-) Wohnung hat zwei Stockwerke und nur eine kleine und schmale Treppe. Die ganze Wohnung ist vollgestellt mit Gerümpel. Ich gehe zu dieser Treppe und gehe hinunter. Dann sehe ich Rick, dieser will mich wieder angreifen.
Ich rechtfertige mich weiterhin und meine, dass er es auch getan hätte, wenn ich ihn angegriffen hätte.
Außerdem endschuldige ich mich. Ich habe es nicht gewollt. Aber ich wurde eben angegriffen und hatte mich nur gewehrt, sie hätten es nicht anders gemacht. Carol ist meiner Meinung und glaubt mir.
Ich schlage dann vor Carl durch ein Magisches Ritual wieder zum Leben zu erwecken. Dafür müssten wir aber erst mal die Leiche hohlen. Jedoch weise ich darauf hin, nicht dafür garantieren zu können, dass ein Wiederauferstandener sich so verhält wie vor seinem Tod. Rick will jedoch weiterhin, dass ich seinen Sohn wieder erwecke.
Carol und ich machen uns auf den Weg um die Leiche von Carl wieder auszugraben. Auf dem Weg verwandle ich mich wieder in einen Raben.

*mit ? sind Traumpersonen gemeint, die ich im richtigen Leben gar nicht kenne

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Re: Euer "dämlichster" Traum
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. September 2017, 11:37 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 7. November 2015, 13:54
Beiträge: 793
Vergebene Danke: 7
Erhaltene Danke: 27
Klartraum Anzahl: 19
Die Nacht vom 1.9.17 auf den 2.9.17

Traum 1:

Ich war in einem Schwimmbad und schwimme die ganze Zeit auf dem Rücken hin und her. Ich schwimme ziemlich schnell, dann bin ich in einem großen Kasten mit 'Sand und steinen, die Steine staple ich auf und mache dann Sand darüber, dort will ich später dann Wasser reinkippen. Jedoch bin ich erstmal im Supermarkt und bringe leere Weinfalschen zurück, die tue ich in den Pfandflaschenautomaten.
Als nächstes bin ich im Krankenhaus und stehe am Bett eines Mädchens, das gerade operiert wird. Sie ist durch einen Unfall mit einer Mikrowelle vor 6 Monaten blind geworden, Der Vater bietet ?* der neben mir steht, dann ein Glas Wein an. Sie will nach der Flasche auf dem Tisch greifen doch der Vater fängt an zu schimpfen und verbietet ihr den Wein zu nehmen. Als sie dennoch danach greifen will guckt er sie sehr böse an.
Ich gehe kurz raus und komme mit einem 1,20 Meter großen Stofftier von Nici auf dem Rücken zurück. Jetzt wird mit mir geschimpft weil ich im Weg stehe, ich stelle mich also wieder auf die andere Seite und gucke bei der OP weiter zu.
Schließlich erfahre ich, dass der Unfall mit der Mikrowelle ein halbes Jahr her ist und das mit der Erblindung erst vor kurzem passiert ist. Ich stelle den Mann zur Rede und meine, dass es vielleicht ein Tumor sei, der den Sehnerv einklemmt hat. Doch irgendwie wird der Vater komisch. Irgendwie bekomme ich dann heraus, dass ein Verbrechen dahinter steckt. Ich fange an zu ermitteln und finde heraus, dass ein Schwarzer dem Mädchen etwas getan habe, das mit der Mikrowelle se eine Ausrede. Der Mann ist derzeit in einem Großen Käfig und soll vor den Augen vieler getötet werden. Ich habe jedoch Video Aufnahmen gefunden, die das Gegenteil beweist. Ich gehe als in den Wald wo dieser Käfig steht und zeige das Video, ich frage dann ob sie den Mann erkennen können zeige erst das Vide und dann auf den eingesperrten Mann. Er wird erkennt und plötzlich klatschen alle, weil er jetzt ein Held sein. Unbemerkt ist eine Rollstuhlfahrerin in den Käfig gekommen und will den Mann neiderschlagen.....[Aufgewacht]

*mit ? sind Traumpersonen gemeint, die ich im richtigen Leben gar nicht kenne

_________________
Liebe ist wie Wasser, die einen spielen damit während Andere darum kämpfen müssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
"Ich" oder "Du" besser in Hypnose?

in Techniken und Hilfsmittel

Diana

14

1441

9. April 2016, 17:55

"Luzider Traum" Das Spiel

in Allgemeines & Anfängerfragen

Yaridon

10

1052

9. August 2010, 14:16

Komische Traum"besonderheiten"

in Allgemeines & Anfängerfragen

vegan666

12

744

9. Februar 2014, 18:17

"Gott sei Dank ist das nur ein Traum!"

in Allgemeines & Anfängerfragen

Gast

5

645

2. Oktober 2009, 19:40

Doku "Hellwach im Traum"

in Diskussionen, Traumforschung

Thousand

2

1417

8. April 2014, 14:03


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron