Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
  Druckansicht

Nachteile/Risiken?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Juli 2009, 23:58 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer

Registriert: 22. Juli 2009, 23:45
Beiträge: 177
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Hallo Leute

Ich habe mich gefragt ob Klarträumen eigentlich auch Nachteile oder Risiken aufwerfen kann.
Ich hab zwar irgendwo scho gelesen das man abhängig werden kann oder so aber das mein ich jetzt nicht direkt,ich meine eher ob man gesundheitliche Schäden oder so erleiden kann.

Hintergrund ist das ich Angst vor epileptischen Anfällen habe auch wenn die eigentlich einen anderen Ursprung haben.

_________________
Der Gedanke ist der Vater aller Dinge


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Juli 2009, 00:25 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Ich behaupte mal: Nein.
Klarträume werden seit mehreren Jahren im Labor untersucht. Es sind keine psychischen Erkrankungen aus den Experimenten bekannt geworden. Im Gegenteil haben die Experimente bisher ausschließlich positive Auswirkungen auf die Probanden gezeigt.

Für die seelische Gesundheit kann Klarträumen eigentlich nur von Vorteil sein, da man bestimmte Wünsche ausleben kann. Viele sagen auch, dass sie das Klarträumen im Wachleben ausgeglichener macht.

Mit epileptischen Anfällen kenn ich mich ned aus, aber evtl. solltest du auf bestimmte Hilfsmittel verzichten. Ein REM-Dreamer kann durch das flackernde Licht epileptische Anfälle auslösen. Beim Klarträumen an sich seh ich aber kein Problem.

lg


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Juli 2009, 01:01 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer

Registriert: 22. Juli 2009, 23:45
Beiträge: 177
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Danke für die schnelle Antwort, es war nur ein Gedanke doch ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie dieser im Hinterkopf sitzt und euch beim enschlafen sagt das es vielleicht aus Risiken bergen könnte,jetzt kann ich beruhigter an einen Klartraum gehen

_________________
Der Gedanke ist der Vater aller Dinge


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. August 2009, 13:16 
 Präluzider Träumer
Präluzider Träumer

Registriert: 20. Januar 2009, 22:41
Beiträge: 93
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Auf Epilepsie sollte es eigentlich keine Auswirkungen haben, da dein Körper nicht mehr durchmacht als sonst.
Der Unterschied ist nur dass du es bewusst erlebst und die Auswirkungen für deinen Geist (nicht für deinen Körper) neu sind.
(z.B. Schlafparalyse)

In vielen Bereichen der Epilepsie führen Sinnesüberlastungen oder intensiver Alkoholmissbrauch zu Krämpfen - aber wie oben schon beschrieben solltest du evtl auf technische Hilfsmittel verzichten (finde ich persönlich sowieso besser, man will doch nicht abhängig von einem Stück Technik sein wenn man was mit seinem Geist anstellen will ;) )

Worauf du, was aber ein anderes Thema ist, aufpassen solltest ist die mit der Zeit extrem verbesserte Traumerinnerung. Es gibt Leute die reale Erinnerung dann nicht mehr von der erträumten trennen können wenn sie es übertreiben (liegt auch daran das diese Träume z.T. absulut real rüber kommen). In dem Wiki-Ebook habe ich mal gelesen das es Leute gibt die im Endeffekt sogar Symptome von Schizophrenie und/oder seelische Abhängigkeit zeigen. Das sind vermutlich die schlimmsten Dinge die einem in der Richtung passieren können. Ich selber träume schon seit Kindertagen sehr oft klar, vereinzelte Familienmittgllieder von mir kennen es überhaupt nicht anders und träumen ihren eigenen Aussagen nach nur klar. Keiner von uns ist wahnsinnig geworden, und Gedächtnislücken sind auch nie aufgetreten :D
Vielleicht kann man es mit Lesen/Fernsehen/Spielen vergleichen - wenn jemand mit einer labilen Psyche übertreibt und sich von der Realität abkapselt kann das durchaus negative Folgen für ihn haben.

_________________
01110011 01101001 01101101 01101111 01110010 01101001 01101111 01101110


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Dezember 2009, 11:43 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Ich habe schon mehrer sachen gelesen z.B. Das es einem ein bisschen verrückt macht oder das man den Unterschied zwisch realität und Traum nicht mehr so gut unterscheiden kann!

Meine Meinnung dazu ist man sollte wenn man nicht so einem stabilen Charakter hatein bisschen aufpassen!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Dezember 2009, 12:09 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Beatler hat geschrieben:
Ich habe schon mehrer sachen gelesen z.B. Das es einem ein bisschen verrückt macht oder das man den Unterschied zwisch realität und Traum nicht mehr so gut unterscheiden kann!

Meine Meinnung dazu ist man sollte wenn man nicht so einem stabilen Charakter hatein bisschen aufpassen!


"Verrückt" ist immer relativ. Leute, die von anderen (noch) nicht verstanden werden, werden von diesen gerne als verrückt bezeichnet. Was meinst du denn genau mit verrückt?

Die Unterschiede zwischen Realität und Traum werden durch luzide Träume klar... das ist eine große Bereicherung für das Bewusstsein. Ich glaube, du hast da was falsch verstanden. Es wird evident, wie ähnlich sich Traum und RL sind. Das man anfängt, die beiden Welten nicht mehr unterscheiden zu können, kann nur psychisch kranken Menschen (z.B. mit Schizophrenie) passieren.

Mfg Philipp


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Dezember 2009, 12:55 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Ich stimme dem anderen phillip zu. Ich denke wenn man die Realität nicht vom Traum unterscheiden kann, ist man seelisch wirklich nicht mehr ganz gesund und sollte sich behandeln lassen. In dem fall könnte luzides Träumen die situation wahrscheinlich wirklich noch etwas verschlimmern. Allerdings glaube ich, dass für jemanden, der so psychisch krank ist, eine viel größere Gefahr von PC-Spielen oder Fernsehen ausgehen würde.
Oder denk mal an die ganzen WoW-süchtigen, die das spiel für die wirklichkeit halten. Ich hab noch nie was von KT-süchtigen gehört, wohl allein darum, dass man luzide Träume ned ständig haben kann.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2009, 08:13 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Nei ich habe das schon richtig verstanden nur ist vielleicht mit verrückt nicht gerade eine Krankheit gemeint!
Aber ich glaube das es schon so ist das man sicht im Verhalten und Charakterlich verändert weil das, was wir Träumer erleben ist wen man so überlegt schon sehr speziel!
Klar ist es geil und super aber von dieser träumerei wissen vielleicht jeder 500 000 ste Mensch! Und von denen beherschen es jeder 2 millionste! Also weiss fast keine Sau was das ist und wie es praktiziert wird!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2009, 10:42 
 Gründer [im Ruhestand]
Gründer [im Ruhestand]
Benutzeravatar

Registriert: 21. Oktober 2007, 00:15
Beiträge: 1821
Vergebene Danke: 39
Erhaltene Danke: 103
Geschlecht: Männlich
Naja das klarträumen ist schon ein bisschen bekannter, ich würd ein paar nullen von 500.000 wegstreichen :lol:


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2009, 14:19 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Glaubst du?? Ich weiss nicht aber so bekannt ist es nicht!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2009, 18:30 
 Dauerklarträumer
Dauerklarträumer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2009, 20:52
Beiträge: 413
Vergebene Danke: 4
Erhaltene Danke: 13
Geschlecht: Männlich
Laut deiner Rechnung beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens ein Mensch auf der Welt das Klarträumen beherrscht 0,6%... :lol:


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2009, 22:25 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Ömm ja das ist nicht viel!! Aber ist vielleicht besser wen das nicht allzuviele von diesem Träumen wissen!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Dezember 2009, 20:12 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 10. September 2009, 22:32
Beiträge: 158
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 4
Ich habe auch noch nie davon gehört, dass Klarträumen körperliche Nebenwirkungen hätte... und was die psychischen angeht, muss ich Simorion und Steve Recht geben - ich kann mir nicht vorstellen, dass geistige Probleme von sich aus auftreten könnten, ohne dass man schon vorher gefährdet war.

Warum meinst du also, es sei besser, wenn nicht so viele davon wissen? Ich würde mir ja wünschen, dass Klarträumen nicht mehr ausschließlich mit Esoterik in Verbindung gebracht wird, was vielen Menschen ja obskur erscheint, sondern dass es endlich gesellschaftsfähig wird! Außerdem wäre es ja für die meisten auch eine enorme Bereicherung :)
Gut, natürlich, wenn alle Menschen luzid träumen könnten, wären wir nichts Besonderes, Außergewöhnliches mehr... aber mal ehrlich, Angeberei haben wir doch sowieso nicht nötig? ;)

LG,
Auryn

_________________
Tu, was Du willst.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Dezember 2009, 23:10 
 Fragensteller
Fragensteller

Registriert: 20. November 2009, 23:06
Beiträge: 16
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Ich habe auch noch nie davon gehört, dass Klarträumen körperliche Nebenwirkungen hätte... und was die psychischen angeht, muss ich Simorion und Steve Recht geben - ich kann mir nicht vorstellen, dass geistige Probleme von sich aus auftreten könnten, ohne dass man schon vorher gefährdet war.

Warum meinst du also, es sei besser, wenn nicht so viele davon wissen?


Ich kann das nur unterstreichen, denke auch so! ich glaube, Menschen, die sich gar nicht mit ihren unterbewußten Teilen der Persönlichkeit auseinandersetzen wollen. träumen einfach nicht. das ist sozusagen ein automatischer Schutz. Je mehr ich mich mit mir und meinem UB beschäftige umso mehr träume ich.

Werner Zurfluh "Die Quellen der Nacht", meint, Märchen erzählen von Geschichten, die in Träumen erlebt wurden, was heißen kann, dass es "früher", als die Märchen entstanden, es üblich war sich in Träumen bewußt zu sein. das klingt für mich sehr plausibel.
Kann sein dass mit den Aufklärerischen Bewegungen, die ja auch spannende Entwicklungsschritte der Menschheit waren, innere Erlebniswelten als Kinderkram abgetan wurden, und damit verloren gingen.

ich beschäftige mich auch mit Märchen, die ich sehr vielschichtig erlebe. Sie zu verstehen und für sich zu deuten kommt dem Erleben in Träumen sehr nahe.

gibts Leute, die sich in Träumen mit Märchen beschäftigen? würde mich interessieren?
grüße hensel


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Dezember 2009, 23:47 
 Interessierter Träumer
Interessierter Träumer

Registriert: 11. Dezember 2009, 14:41
Beiträge: 70
Wohnort: Schweiz
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Männlich
Aso ich finde es gut das nicht allzuviele Leute davon wissen da es etwas bessonderes ist und es an Wert verlieren würde wen viele davon wüssten!
Als ich vom Klarträumen erfahren habe habe ich das ein paar Arbeitskollegen erzählt und sie meinte das sei ein Scheisse und das würde nicht gehen!
Nein Angeberei haben wir nicht nötig!!
Ich finde es aber ein grossartisges Gefühl wen man etwas beherrscht was nicht viele Leute kennen und/oder können!!

Das ist meine Meinung dazu!!


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Dezember 2009, 21:55 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer

Registriert: 22. Juli 2009, 23:45
Beiträge: 177
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
man muss das ja auch mal so sehen
wer suchet der findet
möchte jemand wirklich klarträumen erlernen ,darf er das ,soll er es machen
man kann es den anderen erzählen,man muss es nicht geheim halten ,denn es wird schon nicht an die falschen leute geraten.wer es erlernen will der soll es,der rest interessiert sich eh nicht^^

_________________
Der Gedanke ist der Vater aller Dinge


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Dezember 2009, 14:27 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 10. September 2009, 22:32
Beiträge: 158
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 4
Jap, das sehe ich auch so :) Ich freue mich auch immer, wenn ich andere Leute für das Thema begeistern kann - ein Klartraum ist so ein wundervolles Erlebnis, das kann ich einfach nur jedem wünschen =)
Jedenfalls hilft die Einstellung, Klarträumer seien interessanter und besonderer ale andere Menschen, außerdem nicht unbedingt dabei, landläufige Vorurteile gegen dieses Thema zu beseitigen...
*räusper* Übrigens hattest du, Beatler, ja selber noch nie einen luziden Traum, wenn ich dich recht verstanden habe... und wenn alle Klarträumer der Meinung gewesen wären, dass sie ihr Wissen lieber nicht mit anderen teilen wollen, hättest du ja selbst auch nie davon erfahren und wärst nie auf die Idee gekommen, dich mit dem Thema zu beschäftigen... wär doch schade darum gewesen, meinst du nicht? ;)

@ hensel: Nein, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen... Inwiefern kann man sich denn in Klarträumen mit Märchen überhaupt beschäftigen? Hast du es schon mal ausprobiert?


Viele Grüße :)

_________________
Tu, was Du willst.


Nach oben
 Profil  
 

Märchen
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Dezember 2009, 16:10 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dezember 2009, 23:12
Beiträge: 163
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Beatler hat geschrieben:
Also ich finde es gut das nicht allzuviele Leute davon wissen da es etwas besonderes ist und es an Wert verlieren würde wenn viele davon wüssten! Als ich vom Klarträumen erfahren habe habe ich das ein paar Arbeitskollegen erzählt und sie meinte das sei ein Scheisse und das würde nicht gehen!...


Naja, gerade deswegen dürften von mir aus alle Menschen in meinem Umfeld und weiter, von mir aus gerne weit mehr als ich davon wissen. Da wären die Gesprächsverläufe ganz andere, weiterführende. Wir alle würden jeden Tag und überall, auf jedem Gebiet, gemeinsam vom Luzid Traum hinüber zur Astralwelt schauen und unser kollektives alltägliches Weltbild in dieser Realität hinterfragen, umwandeln und ausbauen, weil die Astralwelt (Erfahrung) nicht von dieser Welt bzw. unserer Auffassung davon, getrennt werden kann. (Sowenig wie andere Universen von unserem Universum, laut Quantenmechanik sind sie "verbunden"). Vielleicht stellt sich dann sogar in der banalsten Umgebungen, z.B. Tageszeitung, U-Bahn, Bushaltestellen, Cafe, bei einem Glas Milch in Onkel Toms Hütte, im Schwimmbad etc. etc. kollektiv die Frage: Was genau hebt diese Realität von der Astral-Realität als eine Besondere ab? Das in der Vorstellung nicht nachvollziehbare Detail? Wäre die Vorstellung so immens geschult, könnten sich diese unermesslichen raumzeitlichen Details auch in einem Luzid-Traum, weiterführend in einer Astralwelt zeigen? Der gemeinsame Nenner aller Realitäten ist das Bewusstsein. Die Quantenphysik versteht das Bewusstsein als einen Faktor. Etwas völlig Eigenständiges, Unabhängiges. Lässt sich die Tastsache "Geist erschafft Umfeld" in Luzid-Träumen und Astralwelten auf diese Realität anlegen? Das Phänomen der Synchronizitäten sagt: Ja. Wer die Zusammenhänge und Konsequenzen in tiefstem Grund versteht, dem bleibt kein Stein auf dem anderen.

Lerne die Welt zu lesen wie ein Buch.

Das Alphabet der Seele ist die Sprache der Bilder.
Das kennen wir aus unseren normalen Träumen, was weht da
an reichen Botschaften aus jeder Form, aus jeder Farbe, aus jedem Symbol.
(Gute Traumbücher berichten davon.)

Die Schlüssel zur Seele sind Symbole.
Ihr geht es nicht einfach um Action. Sie will etwas mitteilen.

Die Seele schreibt oder spricht nicht aus dem Finsteren einfach: "Ich habe Schmerzen, weil..." :wall:
Da wären siebentausend Seiten zu wenig und die Zeit zu lange. Die Seele zeigt in wenigen Minuten (...) Bilder, einen Film
und da... steckt die ganze Botschaft drin - samt Lösung! Das ist der Clou! Genial :P

Märchen und Mythen sind genau wie Traumbotschaften eine sehr starke Ausdrucksform (Sprache) der Seele.

Lg Anima2


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Februar 2010, 23:39 
 Fragensteller
Fragensteller

Registriert: 20. November 2009, 23:06
Beiträge: 16
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
Auryn hat geschrieben:

@ hensel: Nein, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen... Inwiefern kann man sich denn in Klarträumen mit Märchen überhaupt beschäftigen? Hast du es schon mal ausprobiert?


ich habs versucht, zur zeit gelingt es mir nicht. werner Zurfluh beschreibt, dass er im klartraum in eine märchenhandlung einsteigt und es so "von innen" erlebt, auch märchenfiguren befragt... er meint auch, märchen könnten berichte von traumerlebnissen, bewußtheit in träumen und trancereisen sein.
gibt ja so passagen in märchen in denen die handelden personen "nicht einschlafen" dürfen um eine aufgabe zu erledigen, oder verwandlungen als ganz normal hinnehmen, wie es in träumen eben passiert.

nachdem ich in klarträumen mich auch in eine handlung oder ein thema hineinwünschen konnte, denk ich, es ist sicher auch mööglich sich vorzustellen, in ein märchen einzusteigen.

sobald es mir gelingt, werde ich berichten
henselgrüße


Nach oben
 Profil  
 

Re: Nachteile/Risiken?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2010, 16:09 
 GESPERRT
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2010, 18:06
Beiträge: 58
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 0
gefährlich ist es auch nicht

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Hilfe für die Schule? Risiken? etc.

in Allgemeines & Anfängerfragen

Schenkerianer

9

1300

13. Dezember 2010, 01:00

Nachteile von zu viel Schlaf

in Schlaf und Trübträume

Brot

8

1906

14. Oktober 2015, 22:35

Nachteile von viel Schlaf

in Schlaf und Trübträume

Brot

15

4182

27. Mai 2016, 14:42


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron