Zeitzone: Europa/Wien




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
  Druckansicht

Re: An was glaubt ihr?
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. April 2014, 21:04 
 Fragensteller
Fragensteller

Registriert: 1. April 2013, 11:45
Beiträge: 20
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 0
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 1
Also ich glaube nicht an Gott. Nun so wie er eigentlich interpretiert ist.
Ich glaube an Natur:
Sie ist überall, sowie sie auch keiner erschaffen hat. Und Natur ist so etwas wie ein System für mich. Ein sehr "kluges" System, wobei sie, vermute ich, nicht denken kann. Sie probiert vieles aus, sowie verschiedene Tierarten entstanden und sie wagt sich immer weiter vor - nun bis zum Menschen, der das erste denkende tier ist. Sowohl denke ich, dass es nicht wirklich ein Gut oder Böse geben sollte, denn alles Gute wird durch Böses und genauso umgekehrt; es pendelt sich immer zum Neutralen ein. Natur ist in jedem und allen drinnen, somit gibt es auch nicht diese "Übernatürlichkeit", die alles lenken könnte, Natur lenkt zwar alles, aber in einem System bestehend aus allen uns, wo diese Natur alles selbst entwickelt.
Dabei merke ich, dass ich sehr erdbezogen denke: Möglicherweise könnte dies auch außerirdisch wirken? Warum nicht? Nur existiert dort (bei anderer DNA) ein anderes System mit deren "Natur", die sich genauso perfektionieren möchte.

Das wäre meine Theorie und ich finde sie ist schön. Natur ist in meinen Augen (zu diesem Thema bezogen) kein Eigenindividuum, sondern biologisch: ein strukturierter Aufbau von Molekülen (DNA), und strebt ein einheitliches und ausgeglichenes Ergebnis an.

_________________
Es gibt nie genug zu lernen

KT Anzahl: 1


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. April 2014, 21:14 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4195
Vergebene Danke: 761
Erhaltene Danke: 347
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 152
Schöne Signatur :)

Tja an einen Gott im christlichen sinn (oder jüdisch, islamisch, usw) glaube ich auch nicht, wegen der folgenden Begründung:
- Gott ist allmächtig
--> gott ist uneingeschränkt
--> gott kann man nicht definieren (definieren=einschränken)
- 'gott ist allmächtig' ist eine Definition
--> entweder funktioniert die Logik nicht oder das Konzept eines Gottes
- Die Logik hat sich bisher bewährt
--> vermutlich gibt es keinen Gott

Ausserdem stellt sich bei einem gott immer die frage wo der denn herkommt und ob der auch einen gott hatt.

Das plausibelste was mir einfällt ist, dass die Zeit im kreis verläuft, es also keinen Anfang und kein ende der Welt gibt. Was mit einem nach dem tod passiert...ich würde sagen, dann ist man weg, futsch, aber dazu gibt es einige plausible und weniger plausible ideen in einem eigenen thread.(namens 'was passiert nach dem tod')

Dsine Ansicht klingt in sich stimmig, aber du erklärst damit die existenz der welt nicht - war das nicht auch teil der frage? Ich meine, was glaubt ihr ist eine grosse frage :D

Lg brot :)
P.S: schön dass mal wieder eine diskussion startet, evt wird das Forum dadurch etwas lebendiger :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. April 2014, 17:58 
 Luzider Träumer
Luzider Träumer

Registriert: 3. Februar 2014, 18:08
Beiträge: 190
Vergebene Danke: 37
Erhaltene Danke: 40
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 17
Ich mache mir in die Richtung zwar nicht sonderlich viele Gedanken, da ich davon überzeugt bin, dass, falls es irgendeinen Grund für das Universum, das Leben und den ganzen Rest oder ein System dahinter gibt, es
a) zu komplex um vom menschlichen Verstand begriffen zu werden oder
b) zu einfach und unfassbar unsinnig ist um akzeptiert zu werden, z.B. Zufall, Langeweile von irgendwem in einem höheren Universum, alles ist vorherbestimmt, etc...
In beiden Fällen wäre die Menschheit wohl dem Selbstmord nahe, das ist vielleicht auch der Grund, weswegen alle, die es vielleicht herausgefunden haben, ihr Wissen mit in den Tod nahmen. Niemand kann das Gegenteil beweisen, oder?
Und fast alle Religionen sind doch eigentlich nur dadurch entstanden, dass die Menschen einfach nichts anderes glauben konnten/wollten, weil es ihnen sonst zu kompliziert, gefährlich oder verletzend wurde.
Aber schlimm finde ich das eigentlich nicht, denn zu glauben, egal was, Hauptsache es beeinträchtigt niemanden, der das nicht will, kann das (gemeinsame) Leben um einiges einfacher machen und dadurch dafür sorgen, dass niemand auf die Idee kommt, das Prinzip zu hinterfragen, denn manchmal sind eben gewisse Maßnahmen nötig, um ein gemeinsames Leben zu sichern.
Ich bin zwar getauft worden, aber bis jetzt hat mich noch keine Religion so richtig überzeugt, daher warte ich noch ein wenig ab, bis dahin bleibe ich unpartei-isch (kA wie das geschrieben wird), Universum hin oder her.
Vielleicht gibt es einen Gott, vielleicht auch nicht, aber wenn ja, dann soll er mir das gefälligst selber sagen, bis jetzt hat er sich recht sonderbar ausgedrückt... :rolleyes:
LG, Mütze

_________________
Träume nicht dein Leben- lebe deinen Traum. :zzz:

Interesse an einem Foren-RPG? -> viewtopic.php?f=12&t=3800
viewtopic.php?f=30&t=3790 (Anmeldung & Fragen)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. April 2014, 22:59 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 11. April 2014, 22:00
Beiträge: 10
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Leider habe ich mittlerweile, aufgrund diverser Schicksalsschläge, meinen Glauben verloren. Dass das nicht richtig ist, weiß ich, aber lässt sich nicht verhindern...

_________________
Da schlaf ich nochmal ne Nacht drüber...


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. April 2014, 07:27 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4195
Vergebene Danke: 761
Erhaltene Danke: 347
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 152
loon hat geschrieben:
Leider habe ich mittlerweile, aufgrund diverser Schicksalsschläge, meinen Glauben verloren. Dass das nicht richtig ist, weiß ich, aber lässt sich nicht verhindern...


Was ist denn nicht richtig daran?

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. April 2014, 22:42 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 11. April 2014, 22:00
Beiträge: 10
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Der Mensch braucht eine Glauben, egal an wen dieser gerichtet ist...

_________________
Da schlaf ich nochmal ne Nacht drüber...


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2014, 07:49 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4195
Vergebene Danke: 761
Erhaltene Danke: 347
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 152
loon hat geschrieben:
Der Mensch braucht eine Glauben, egal an wen dieser gerichtet ist...


Hmm..ich weiss nicht recht. Ideaale schon, aber der Glaube ist nur nützlich wenn man hoffnung braucht....und dann kommt der doch ganz von alleine.
Oder wann bräuchte man sonst noch einen glauben?

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. April 2014, 19:53 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2014, 18:55
Beiträge: 12
Vergebene Danke: 1
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo ihr lieben :)
Ich bin ja noch garnich so lange hier angemeldet, deshalb hab ich die Themen hier einigermaßen überflogen und war erfreut darüber, dass ihr auch über das Thema glauben diskutiert :P
Da dacht ich mir, bring ich mich an der Stelle mal ein wenig ein.
Ich glaube daran, dass der Planet Erde ein lebender und mehr oder weniger bewusster Organismus ist.
Sie, die Erde, ist wie unsere Ur-Mutter (mir fällt grad kein besserer vergleich ein :D), sie gab uns vor milliarden von Jahren alles was wir für unsere Entwicklung vom Einzeller bis hin zum jetzigen menschlichen Hyper-Organismus benötigten (Vielen dank an das Wasser, an dieser stelle ;))
Wir sind sozusagen die Kinder der Erde.
Das soziemlich größte Geschenk, was sie uns gab, war Bewusstsein.
Uns als Spezies wurde die "Ehre" zuteil, die selbe Fähigkeit besitzen zu dürfen, wie unser Planet selbst.
Mithilfe des Bewusstseins können wir Erschaffen und wir tun dies nach unserer Eingebung/Fantasie/Vorgaben(von anderen Menschen)/Intuition.
Alles was wir Erschaffen, gleicht einem gewissen muster, ohne Individualität zu vernachlässigen. Ähnlich wie Bäume, die überall auf dem Planeten wachsen, unglaublich verschieden aussehen können, aber dennoch nach dem wurzel-stamm-krone prinzip aufgebaut sind (Als Beispiel).
Meine meinung zu "Gott" ist, dass ich glaube, dass das was wir mit Gott meinen, unser Bewusstsein, unsere Eingebung und unsere geisige Verbundenheit miteinander ist. (So nebenbei, ich guck viel Spiritscience :D und den Film Kymatica fand ich auch ganz geil ;))

_________________
https://soundcloud.com/owslaofficial/th ... onal-faces

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei ?
- Ein Mensch


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. März 2016, 10:17 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 10. März 2016, 15:37
Beiträge: 10
Wohnort: Salzburg
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Weiblich
loon hat geschrieben:
Der Mensch braucht eine Glauben, egal an wen dieser gerichtet ist...


Das sehe ich eigentlich auch so! Jeder braucht etwas an dem er sich festhalten kann. Ich weiß nicht ob das ein Gott sein muss, aber verkehrt ist es sicher nicht, solange der Glaube einen positiven Effekt für sich selbst und die Mitmenschen mit sich bringt. Für mich selbst ist es meine Familie! Ich glaube ganz fest an sie und weiß, dass sie mir immer Halt geben wird... in allen Lebenssituationen.

Liebe Grüße

Biggi :)

_________________
Traum ist ein Stück vom Leben. (R. M. Rilke)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. März 2016, 12:50 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4195
Vergebene Danke: 761
Erhaltene Danke: 347
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 152
Dazu hat sich meine Meinung nicht geändert seit letztem Jahr. Ich glaube nicht, dass s einen Gott gibt und ich glaube, dass, egal wen ich als Ankerpunkt wählen würde (so wie du deine Familie), so ein Ankerpunkt nicht 'in jeder Lebenslage' Unterstützung bietet. Wenn schon, dann ist es für jede Situation ein anderer Ankerpunkt... aber das weicht mMn zu weit von einem Glauben ab.

Auf die Frage, an was ich glaube, ist meine heutige Antwort, dass es schon gut kommt. Ich brauche keinen Gott um das zu glauben, nur die Erfahrung, dass bisher alles irgendwie gut rauskam und das Wissen, dass ich ja selber wählen kann, ob ich wegen etwas traurig und verzweifelt sein will oder mich einfach damit abfinden und weitermachen.

Lg Brot :)

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. März 2016, 17:55 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2016, 20:45
Beiträge: 12
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Weiblich
Also das mit dem Glauben ist so eine Sache.
Ich bin zwar in der christlich-evangelischen Kirche, aber ich habe mir meine eigene Theorie zusammengeschustert.
Zum einen sehe ich die Entstehungsgeschichte nahe an der Theorie zum Entstehen der Welt.
Es ist dort zwar sehr stark vereinfacht dargestellt, aber im Grunde bezeichnet die Entstehungsgeschichte auch nur, dass
die Welt nicht an einem Tag "geschaffen" wurde sondern einen längeren Zeitraum dafür gebraucht hat.

Die Menschen damals hatten ein ganz anderes Zeitempfinden als wir heute.
Das liegt zum einen daran, dass sie nicht so alt geworden sind (Mitte 20 war ja schon fast ein Wunder
und wenn man es tatsächlich bis Mitte / Ende 30 geschafft hat, zählte man als Greis) und das damals
auch noch nicht wirklich mit Kalendern oder Zeitdatierungen gearbeitet wurde.
Für sie waren die Millionen Jahre, die die Erde zum Entstehen gebraucht hat, überhaupt nicht vorstellbar.
Lange Rede, kurzer Sinn: Man hat sich in der Bibel viel vereinfacht erklärt.
Trotzdem stecken da viele moralisch wertvolle Metaphern drin.
Sie zeigt uns wie wir mit einander leben können.

Trotzdem sehe ich sie eher als Leitfaden und nicht als Strafgesetzbuch.
Das was alle als "Gott" betiteln ist in meinen Augen bloß ein Überbegriff.
Ich denke durchaus auch, dass etwas über uns ist, aber nicht, dass dieses "Etwas" auf irgendeine
Art und Weise in unser Leben eingreift.
Diese Kraft ist schon zu spüren, in gewissen Situationen, aber aktiv wird nicht eingegriffen.
Denn nur wir selber können etwas in und an unserem Leben ändern.
Diese "Kraft" ist eigentlich eher in uns und es fühlt sich gut an, wenn wir etwas bewegt haben, etas verändert und wir
fühlen uns bestärkt.

Es ist meiner Meinung nach etwas da, dass uns und den Planeten und alles auf irgendeine Weise
"geschaffen" hat, weil nur Energie kann Energie schaffen, aber dieses Etwas hat aktiv nichts mit uns zutun,
wir selbst müssen der Antrieb für Wandel und Verbesserung und persönliche Wunder sein.



lizfye hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Brot
Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. März 2016, 18:58 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 19. April 2011, 21:00
Beiträge: 4195
Vergebene Danke: 761
Erhaltene Danke: 347
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: 152
Das finde ich eine gute Art von Glauben ^^ Nicht so ein Glaube, der Druck macht und nicht so ein Glaube, der dich nichtstuend auf Rettung hoffen lässt. :thumbsu:

Ich möchte *halb scherzhaft* anmerken, dass es dieses Etwas nicht mehr geben kann, wenn es Energie 'ges haffen' hat. Weil die Energie ja eben nur umgewandelt wird. Wenn etwas neues entstand... :P

Aber Energie ist ja auch eine Form von Glauben, wenn man den Begriff etwas ausweitet :D Es ist ja bloss din Prinzip, eine Idee

_________________
[Anzeigen] Spoiler: Signatur
"Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth." - Oscar Wilde
Meine Maske ist das Internet.

ADA:LINK
Anleitung für neue Member

Widersprecht mir! :)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. März 2016, 19:55 
 Oneironaut
Oneironaut
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2015, 12:08
Beiträge: 697
Vergebene Danke: 64
Erhaltene Danke: 67
Geschlecht: Weiblich
Klartraum Anzahl: 10-20
Ich enthalte mich aus guten Grund!!
Es gibt was da oben, mehr sag ich nicht... :)) :D

_________________
Bewusst bewusst sein ist schwieriger als einem bewusst ist!


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. März 2016, 22:52 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2016, 20:45
Beiträge: 12
Vergebene Danke: 2
Erhaltene Danke: 3
Geschlecht: Weiblich
Genau das ist es.
Nichts was mich vor der "Hölle" bewahren soll, weil diese (genau wie der Himmel in dem Sinne) nur Vorstellungen der
Kirche waren um die Menschen gefügig zu machen.
Aber auch nichts was mich aufgeben lässt oder faul werden lässt.

Jeder ist seines Glückes Schmied, wie schon Omi sagte :))

Ja wenn dieses Etwas nicht mehr ist, weil es das alles geschaffen hat, dann ist es nichts, was meine Idee
aufhält.
Und wenn das alles doch keinen Sinn hat werde ich halt Pastafari und glaube an das Heilige Spaghettimonster ;)


Nach oben
 Profil  
 

Re: An was glaubt ihr?
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. März 2016, 09:55 
 Fragensteller
Fragensteller
Benutzeravatar

Registriert: 10. März 2016, 15:37
Beiträge: 10
Wohnort: Salzburg
Vergebene Danke: 0
Erhaltene Danke: 1
Geschlecht: Weiblich
Brot hat geschrieben:
[...] dass, egal wen ich als Ankerpunkt wählen würde (so wie du deine Familie), so ein Ankerpunkt nicht 'in jeder Lebenslage' Unterstützung bietet.


In einem Punkt hast du sicher Recht: Meiner These liegt ein weiter Begriff von "Glauben" zugrunde, ich denke aber, dass dieser auch notwendig ist (zumindest für mich persönlich), ich hole mal etwas weiter aus.
Zu dem Zitat: Ich denke, das kommt ganz auf dein individuelles Verhältnis zu deinem gewählten Ankerpunkt an. Ob ein Gott, die Familie oder wie in Naturreligionen ein Baum, ein Berg oder ähnliches: Der Glaube an den gewählten Anker ist doch der erste Schritt, damit die Unterstützung in einer krisenhaften Situation überhaupt eintreten kann. Wer in einer Gemeinschaft nicht an den Zusammenhalt, die Freundschaft etc. glaubt kann auch nicht erwarten, dass es die Gegenseite macht - der benötigte Halt aus der Gemeinschaft (Familie, Glaubengemeinschaft, was auch immer) bleibt dann aus. So gesehen verstehe ich den Glauben vielleicht weniger im klassischen Sinn, als in Form eines gemeinsamen Nenners, auf den sich eine zusammenhaltende Gemeinschaft verständigt hat.

Auch hast Du in deinem früheren Post natürlich Recht: Dass Glaube nur jemand benötigt, der Hoffnung braucht, ob man auf ein religiöses Heilsversprechen oder einfach Glück und Gesundheit (eigene oder die der Liebsten) hofft, ergo brauchen wir Umkehrschluss eine Form von Glauben an die Möglichkeit, dass dieses Eintreten kann - da stimme ich dir also voll und ganz zu.

Liebe Grüße zurück ;)

Biggi

_________________
Traum ist ein Stück vom Leben. (R. M. Rilke)



Biggi hat für diesen Beitrag vom folgenden User ein Dankeschön erhalten: Brot
Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Was glaubt ihr von der offiziellen Theorie von 9/11?

in Plauderecke

Shiyin

22

3477

19. März 2012, 15:49


Zeitzone: Europa/Wien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: