Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
  Druckansicht

Buchempfehlung Traumdeutung nach C G Jung
Autor Nachricht
  Offline
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. April 2016, 16:37 
 Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25. Dezember 2012, 13:40
Beiträge: 724
Wohnort: Fahretoft Schleswig Holstein
Vergebene Danke: 81
Erhaltene Danke: 173
Geschlecht: Männlich
Klartraum Anzahl: zu viele
In der Klartrumszene habe ich oft eine gewisse Skepsis zur Traumdeutung festgestellt. Es ginge ja sowieso nur um KTs und jeder könne seine Träume sowieso nur selbst deuten. Wie diese Deutung allerdings aussehen soll , verrät diese Einstellung nicht.

Das Buch therapeutisches Arbeiten mit Träumen von Klaus Uwe Adam ist nicht nur sehr gut für die Traumarbeit geeignet. Es ist auch noch eine hervorragende Einführung in die Lehre von Carl Gustav Jung.

Dabei ist das Buch äußerst systematisch und arbeitet sich von der Wahrnehmung(aus Sicht des Wachbewusstseins) Schritt für Schritt zu den Träumen vor.

Hierbei werden alle wichtigen Themen und Konzepte von Jung wie Ichfunktionen Bewusstsein(und Unterbewusstsein Kompensation Subjektstufe Objektstufe usw. in einzelnen Kapiteln erläutert

Diese werden dann Stück für Stück in die praktische Traumarbeit mit einbezogen und anschaulich an Traumbeispielen erläutert. Zusätzlich geht es auch um traumspezifische Themen wie Symbolik und das Traum-Ich, Traumflut, Traumflaute und anderes.

Die Hauptthemen werden auf der einen Seite sehr systematisch erklärt es geht also nicht um plakative Einzelbeispiele. Im Kapitel über Symbole, geht es z.B. nicht um eine Symbolliste, die gedeutet wird, sondern es geht um die Funktion des Symbols in der Verbindung zu den Ich und dem Unterbewusstsein. Natürlich werden aber auch einzelne Symbole gedeutet..

Um den komplexen Inhalt zu verdeutlichen werden immer wieder einzelne Träume angeführt und anhand des Themas erläutert. In Summe werden in dem Buch 73 Träume analysiert

Das Ergebnis der Arbeit mit dem Buch macht, das Verstehen des Traumes unter Umständen komplex und mehrdimensional. Denn der Traum muss immer wieder auf bestimmte Dimensionen wie Bedeutung von Komplexen, Subjekstufe Objektstufe Tagesreste usw. untersucht werden. So wird die Erkenntnis aus dem Traum sehr individuell und je nach Traum hilfreich.

Ich kann für mich persönlich sagen, dass mir die Arbeit mit diesem Buch, obwohl ich es noch nicht lange habe, schon sehr viel auch persönlich gebracht hat. Und das obwohl ich zuvor dachte, schon einiges von Psychologie zu verstehen, für jemanden, der es nicht studiert hat. Die Erkenntnisse aus dem Traum und die Analysemethoden haben nämlich einen wichtigen Einfluss auf das Wachbewusstsein. Zum Teil kann man die Analysemethoden auch auf die Analyse des Wachbewusstseins anwenden.

Liebe Grüße
Tobias

_________________
Nun, da der Bardo des Traumes dir erscheint, gib die Achtlosigkeit des illusionären Schlafs einer Leiche auf.
Trete ein in die Natur der Achtsamkeit und des Nichtwanderns.
Die Träume erkennend, praktiziere Transformation und klares Licht.



Buddha Padmasambhava


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

 Themen mit ähnlichem Inhalt   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Buchempfehlung KT in den verschiedenen Kulturen

in Psychologie und Philosophie

tobias

0

1395

29. November 2013, 23:41

Gemeinsame Traumdeutung - Traumspiel

in Plauderecke

SchwarzKäppchen

4

875

2. Januar 2011, 16:50


Zeitzone: Europa/Wien [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron